• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

DRINGEND

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DRINGEND

    Hallo,
    meine Tochter ist jetzt 7 Monate und 8 Tage. Seit fast 2 Wochen sitzt und krabbelt sie. Nun versucht sie sich auch überall hochzuziehen und steht dann auch, etwas wackelig natürlich. Ist das zu früh? Ich hab das Gefühl sie läuft bald.
    Andere Frage. Seit 3 Tagen wird sie nachts (zwischen 24 und 3 Uhr) wach und schreit. Wenn ich neben ihr stehe, ist sie zwar ruhig, schläft aber nicht. Mit Nuckel schläft sie dann nur 5 Minuten weiter. Wenn ich ihr die Flasche Milch gebe, erst dann schläft sie weiter. Reicht ihr der Abendbrei nicht mehr? Sie bekommt: 8:00 230 ml Milch, 11:30 Mittag selbstgekocht, 15:00 190 ml Vollkorn-Früchte-Brei und gegen 19:00 Milchbrei.
    Zähne hat sie noch keine


  • RE: DRINGEND


    Hallo clohex,

    wenn sich deine Tochter von alleine hochzieht ist es in Ordnung.Sie krabbelt und das ist wichtig für die Entwicklung, nun bestimmt sie das Tempo selber.

    Setzt sie sich schon alllein auf ? Das wäre wirklich früh, meist bleiben die Kinder mit 6 Monaten sitzen ,wenn man sie hinsetzt.

    Wann legst du sie abends schlafen ?

    Besteht evt. die Möglichkeit ihr noch einen Milchflasche gen 21.00 oder 22.00 Uhr anzubieten. Ist evt für dich eine angenehmere Zeit und deine Tochter schläft über den Punkt nachts hinweg.

    Stillkinder bekommen in diesem Alter häufig auch nachts noch die Brust und trinken ihre Milch, von daher ist dies nichts Ungewöhliches.

    Probieren könntest du evt. auch einmal einen Tee nachts, evt. hat deine Tochter Durst und keinen Hunger.

    Viele Grüße
    M.Hagemann

    Kommentar


    • RE: DRINGEND


      Danke für die Antwort.
      Ja, sie setzt sich allein hin und krabbelt auch wie ein Weltmeister.
      die Sache ist nur sie hat bisher immer nach ihrem Abendbrei bis mind. 6:30 durchgeschlafen, ich mußte ab und zu nur den Nuckel reinstecken.
      Ich will das auch nicht zur Angewohnheit für sie machen, dass wenn sie nachts schreit und nicht merh schläft sie denkt sie kriegt was zu essen und dann auch nur weiter schläft.
      Ist das nicht zuviel wenn ich ihr nach dem Brei gegen 19:00 um 21:00 nochmal ne Flasche (230 ml) gebe. Sie geht ja auch um 19:00 ins Bett, dann müßte ich sie ja wecken.
      Tee brauche ich ihr nicht geben, dass bringt nichts.

      Kommentar


      • RE: DRINGEND


        Hallo Clohex,

        deine Tochter ist jetzt aktiver als bisher ubnd verbraucht auch mehr Kalorien als zur " Liegezeit".

        Wenn sie bis um 6.30 h geschlafen hat, nachdem du sie um 19.00h ins Bett gelegt hast ,hat sie für ihr Alter schon recht lange geschlafen. Durchschlafen bedeutet im Säuglingsalter eine Schlafdauer von 5-6 Stunden.

        Versuche doch einmal ihr gleich morgens um halb 7 die erste Mahlzeit zu geben und im Tagesablauf noch eine Mahlzeit ein zu bauen, sodaß sie auf 5-6 Mahlzeiten kommt.

        Bekommt sie gerade Zähne ?
        Auch das kann ein Grund für nächtliche Unruhe sein.

        Es kommen immer wieder Zeiten in denen Kinder nachts wach werden und in denen sie weider durchschlafen. Wenn Kinder im ersten Lebensjahr nachts nach ihren Eltern weinen haben sie meist einen Grund, manchmal nur der Wunsch nach Nähe.

        Meine jüngste Tochter wurde mit zehn Monaten noch nachts gestillt und schläft heute am besten von unseren drei Kindern, sodaß ich nicht von übermäßigem Verwöhnen im ersten Lebensjahr spechen kann.

        Viele Grüße
        Melde dich mal wieder
        M.Hagemann

        Kommentar



        • RE: DRINGEND


          Vielen lieben Dank!
          Ich werde es mal mit einer mahlzeit mehr probieren.
          Kann ich eigentlich auch schon mit Brot und Lebeerwurst anfangen?
          Ich meld emich dann wie es so läuft.

          Kommentar


          • RE: DRINGEND


            Hallo clohex,

            als Stillberaterin müßte ich dir eigentlich von Leberwurstbrot abraten, wegen der Allergenarmen Ernährung.
            Ich gehe jedoch davon aus , dass bei dir keine erhöhte Allergieneigung in der Familie besteht, da du schon berichtest hast Selbstgekochtes Mittegessen zu füttern.

            Dann kannst du es sicher schon einmal mit weichem Brot zu lutschen versuchen, evt. mag sie es sehr gern und fängt mit Brot zum Abend an, evt. in Kombination mit Brei oder Milchnahrung.

            Viele Grüße
            M.Hagemann

            Kommentar


            • RE: DRINGEND


              habe zwar selber kein Kind, doch meine schwester.
              sie war auch immer verzweifelt, was das schlafen anging und bekam dann den buchtip: "Jedes Kind kann schlafen lernen".
              dieses buch hat sie dann angehimmelt! das soll so richtig toll sein.

              Kommentar



              • RE: DRINGEND


                Hallo Emilie,

                ich denke das Buch sollte man lesen und dann in aller Ruhe für sich entscheiden , ob es der richtige Weg zum Umgang mit Kindern ist. Vorallem im ersten Lebensjahr.

                Viele grüße
                M.Hagemann

                Kommentar


                • RE: DRINGEND


                  ja, natürlich sollte man das buch erst lesen und dann für sich entscheiden.
                  es war doch einfach nur ein buchtip. meine schwester fands halt toll.

                  Kommentar


                  • RE: DRINGEND


                    JA, heute werde ich es mal mit Leberwurstbrot probieren. Trotzdem dazu noch eine Milchflasche? Gestern abend hat sie nämlich nicht mal mehr den Brei gegessen.
                    Mal gucken wo ich das Buch kriegen kann.
                    Bis bald

                    Kommentar



                    • RE: DRINGEND


                      hallo clohex!
                      ich habe selber einen 22 monate alten sohn ,der hatte eine zeitlang auch "schlafprobleme"...damals hatten wir auch dieses buch organisiert und fanden es auch recht interessant und auch ein wenig logisch....doch dann versuchten wir uns an der ausführung des angegeben systems und hielten dieses am ersten abend 4 stufen durch ,doch dann cancelten wir das ganz schnell!
                      das system scheint sich auf kinder zu beziehen die in einem laufstall schlafen ,wo sie nicht rauskommen können ,denn wenn sie schon gut beweglich sind oder sogar gar laufen können ,krabbeln sie (jedenfalls mein steppke) aus dem bett raus und schlagen derart alarm ,daß sie gar nicht mehr überhaupt auf die idee kommen würden ,wieder ins bett zu krabbeln und zu schlafen...
                      wenn du das buch liest ,weißt du welches system ich anspreche...
                      lies es und viel glück und gute nerven...!

                      Kommentar


                      • RE: DRINGEND


                        Hallo clohex,
                        das Buch ist sehr umstritten.
                        Außerdem ist es normal, daß Babys ihren Schlafrhythmus wechseln. Das kann noch bis weit ins Kleinkindalter so sein.

                        Ich habe die Erfahrung gemacht, je mehr man versucht, sein Kind in eine bestimmte Richtung zu 'erziehen', desto krampfinger wird das ganze und desto schlechter ist man selber drauf und desto schlechter schlafen die Würmer.

                        Bei meinen Zweiten, mache ich alles so, wie er es will (- was das Schlafen angeht!) Er schläft im Wohnzimmer ein, wenn er müde ist und wo die Familie sich aufhält, dann bringe ich ihn in sein Bett. Will er noch ein Fläschchen in der Nacht - gut, kriegt er eins. Will er in mein Bett, kommt er rein. Irgendwann wird sich das auch wieder ändern. Und es ist bisher auch nicht mehr geworden - im Gegenteil, er geht gerne schlafen und schläft (für seine Verhältnisse) immer besser durch und wir sind recht entspannt dabei. Ich kann mich allerdings damit abfinden, daß er oft nicht durchschläft, weil ich mir vor Augen halte, daß er es irgendwann auf jeden Fall tun wird - und ehe ich mich versehe, wird er zum Schlafen erst gar nicht mehr nach Hause kommen ... .

                        Ich finde übrigens, wenn Dein Kind schon so viel geschlafen hat, bist Du in einer recht glücklichen Lage.
                        Don't Panic - das wird sich auch wieder ändern.

                        Gruß,
                        Sabine

                        Kommentar


                        • RE: DRINGEND


                          Als mein Sohn frisch geboren war, fragte ich eine erfahrene Frundin (= Mutter eines damals 3jaehrigen), ab, wann sie wieder durchschlafen konnte, und sie sagte seelenruhig, dass sie seit dessen Geburt vielleicht im Ganzen 2x durchgeschlafen hat, aber man gewoehne sich daran. Also habe ich mich daran gewoehnt. Mein jetzt knapp 2einhalbjaehriger will vielleicht jede 2. Nacht Wasser trinken, er kann sich die Flasche notfalls auch selber angeln, aber er schlaeft ja neben unserem Elternbett, da kann ich sie ihm auch halten, damit er nicht extra aufwacht.
                          Ich bin ueberzeugt: alles, was man im Kleinkindalter an Muehsal spart, macht spaeter doppelt soviel Muehe! Und je mehr man auf die Knirpse eingeht, umso problemloser sind sie spaeter.
                          Uebrigens: mein Kleiner konnte auch mit 7 Monaten durch die Wohnung, sowie Treppen hoch und runter wieseln, sich an seiner Spielkiste hochziehen... alle dachten, er wuerde vor 1J. laufen. Mit 13einhalb Monaten war der langersehte Moment dann endlich da, er war halt vorsichtig und dafuer tat er sich von da an nie durch Hinfallen oder Anstossen weh! Der Zeitpunkt hat ja eigentlich nicht die geringste Bedeutung, aber verstaendlich: beim Ertgeborenen ist alles so ungeheuer wichtig. Leider, denn ich bin selbst so eine arme Erstgeborene und versuche mit allen Kraeften, meinem Erstgeborenen solche Sorgen zu ersparen.

                          Kommentar