• Liebe Forennutzer,

    bitte beachten Sie, dass unser expertenbetreutes Forum "Sexualität" zum Ende dieser Woche geschlossen wird. Die vorhandenen Beiträge werden Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Posteriores Zungenbändchen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Posteriores Zungenbändchen

    Mein Enkelkind ist 11 Wochen alt und will weder an der Brust noch aus der Flasche genügend trinken, Er trinkt so um 75 ml und verweigert dann alles, hat Blähungen und weint. Außerdem kann er seine Zunge nur bis zur Lippe strecken. Meine Tochter ( selbst Chirurgin) war beim Kinderchirurgen, der sagt, die Zunge sähe normal aus. Sie hat nun den Verdacht, dass es ain posteriores Zungenbandproblem ist und er deshalb nicht richtig trinken kann. Inzwischen lässt auch ihre Milch nach und sie pumpt nur noch 25 ml ab. Am 31.1. hat sie einen Termin beim einzigsten Arzt in Deutschland, der sich damit auskennt und es trennen kann. Ich mache mir jetzt große Sorgen, was passiert, wenn das Kind weiterhin so wenig Nahrung zu sich nimmt? Bis vor 2 Wochen hat er gut an Gewicht zugelegt und war immer an der oberen Grenze, was sich jetzt natürlich nach unten verschiebt. Könnte das Problem auch noch andere Ursachen haben ( Speiseröhre Magen )? Vielleicht wissen Sie einen Rat? Sie überlegt schon, nach Innsbruck zu fahren, dort ist auch eine Spezialistin. Bin für jeden Rat dankbar!
    LG Karin

  • Re: Posteriores Zungenbändchen

    Hallo, ja das liest sich wirklich schlimm.Ich kenne auch betroffene Kinder. Nur frage ich mich gerade wo Sie wohnen? In Deutschland? Ich habe noch nie gehört das man einen Superpezialisten braucht Wer sagt das?
    Grundsätzlich kann das jede Kinderklinik. Man schaut ob es zu dich oder zu dünn ist und trennt es entsprechend, Es geht schnell

    Ist das Bändchen dünn, macht der Arzt meist gleich einen kleinen Schnitt. Oft geschieht das *ohne Narkose. Manche Kinder verschlafen *diese Prozedur sogar, In Ihrem Fall (sofern es die Ursache ist) hatte es schon langst geschehen müssen.
    Kann Ihre Tochter nicht schauen? Das Kind soll sicher nicht weiter an Gewicht verlieren. Sollte es die Ursache woanders liegen kann man noch immer schauen.
    Liebe Grüße

    Kommentar


    • Re: Posteriores Zungenbändchen

      Danke für Ihre Antwort. Das Problem ist, das posterior liegende Zungenbändchen ist schlecht sichtbar und unter der Schleimhaut gelegen, so edass es anders aussieht als die anterioren Bändchen.Das gibt es in dieser Form ganz selten und deshalb erkennen die Ärzte das nicht. Der Kinderchirurg hat das nicht gesehen. Das Baby kann aber die Zunge nur bis hinter die Unterlippe schieben und kann beim Saugen kein Vakuum aufbauen , hat Blähungen usw. Meine Tochter hat jetzt durch das wenige Saugen wenig Milch und pumpt ab. Er trinkt jetzt aus der Flasche, aber so alle halbe Stunde 20 ml. In 3 Wochen hat die bei einem Zahnarzt in Oppenheim einen Termin, der ist darauf spezialisiert. Die nächste Spezialistin ist in Innsbruck. Das Kind ist ansonsten fit und gut entwickelt.


      Kommentar


      • Re: Posteriores Zungenbändchen

        Hallo, ich bin nun ehrlich etwas ratlos. Es geht aber ehr um dies langen Wartezeiten. Leider kan ich Ihnen keine Lösung anbieten. Nimmt das Kind zu? Grundsätzlich ist die Anzahl der Mahlzeiten nicht wichtig. Haben Sie keine Hebamme die bereits kommt? Stillberatung vor Ort. Laktationsberaterin?
        Die Frauen würden Ihnen sicher mindestens das Stillproblem erleichtern Oft sehen sie auch mehr als Ärzte, Haben viel mehr praktische Erfahrung (nicht nur in solchen Fragen).und auch die sehr spezielle Ausbildung dazu,
        Gab es in der Entbindungsklinik keine Listen? Rufen Sie an und fragen nach,
        Die Hebammen oder Kinderschwestern dort haben sicher Kontakte und haben nie geschlossen. Ich möchte Ihnen das dringend ans Herz legen,
        Halten Sei mich bitte auf dem Laufenden.Sie brauchen die richtigen Anlaufstellen Und das sind in solchen Fällen ehr keine Ärzte, Richten Sei es der Mama aus! Sie sollte es nicht aufschieben,
        VG

        Kommentar


        • Re: Posteriores Zungenbändchen

          Heute war die Hebamme da, sie meint, das Kind ist ok und es hat trotz allem zugenommen. Meine Tochter hat ihr das posteriore Bändchen gezeigt und sie hat es auch gesehen. Sie kannte es in dieser Form aber nicht und war für die Erfahrung dankbar. Sie meinte, sie hätte Babys mit derselben Problematik schon ein paar Mal gehabt ohne die Ursache zu finden und wird jetzt mehr auf so was achten. Meine Tochter stillt, pumpt ab und gibt auch, wenn nötig PreNahrung und ich denke, sie wird die Zeit so überbrücken können
          LG Karin

          Kommentar


          • Re: Posteriores Zungenbändchen

            Hallo an Sie. Ich hatte die Antwort schon gelesen. Nun hoffe ich die Hebamme kümmert sich um die Milchbildung.
            Alles Gute

            Kommentar