• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Missed abortion - Ausschabung nötig???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Missed abortion - Ausschabung nötig???

    Sehr geehrte Frau Grein,

    da Sie mir schon ein paar mal so toll geholfen haben, wende ich mich heute erneut an Sie.

    Ich bin in der 9. SSW. Bei 5+6 SSW war nur die Fruchthöhle zu erkennen. Bei 7+6 sah man zwar einen Embryo (der aber schlecht darstellbar war), dieser entsprach der 7. SSW und es war kein Herzschlag zu erkennen (später ES ausgeschlossen!). Ich muss also von einer Missed Arbortion ausgehen. Blutungen habe ich immer noch keine.

    Meine Frage:
    Ist eine Ausschabung erforderlich oder kann ich in diesem Stadium auch warten bis die Blutung einsetzt? Wie lange kann ich warten? Wie hoch ist das Risiko dass nicht alles abblutet und ich letztendlich doch eine Ausschabung brauche? Kann ich irgendwie die Blutung "fördern"?

    Da ich derzeit mit meinen 2 kleinen Kindern allein bin und ich erst ab Ende nächster Woche wieder Unterstützung habe, bin ich mit meiner Ärztin so verblieben, dass ich bei Blutungen ins KH gehe und ansonsten besprechen wir das Ganze nochmal nächsten Do.

    Vielen lieben Dank im voraus
    Winnie


  • Re: Missed abortion - Ausschabung nötig???

    Guten Morgen, es tut mir leid aber ich hatte gestern Internetprobleme.
    Das Sie Ihr Baby verloren haben ist sehr traurig :-(((((. Grundsätzlich wird bei missed abortion gerne zu einer zügigen Ausschabung geraten. Ich kenne aber viele Frauen die so etwas nicht möchten.
    Ich finde Ihre Ärztin sehr vernünftig. .
    Ob alles abbluten wird kann man nie wissen. Für gewöhnlich ist es aber so. Sollte es dann stärker buten können Sie immer noch in ein KH gehen. Sie dürfen aber auch auch eine Hebamme in Anspruch nehmen. Diese Tatsache ist kaum bekannt.
    Falls in Ihrem Umfeld noch ein Geburtshaus arbeitet oder auch freiberufliche Hebammen existieren können Sie herumtelefonieren. Sie kann auch schauen ob alles abblutet. und Sie jetzt seelisch unterstützen.
    Sie müssen keine Angst haben. Man ist heutzutage nur durch Routine der schnellen Ausschabungen etwas ungeübt.Frauenkörper können fast immer mit solchen "Umständen" umgehen. Nur bei starken Blutungen muss man eingreifen. Ist die nächste Klinik weit entfernt?
    Tee: Jeden der Wehen anregt wie Ingwer, Zimt, Gewürznelken, Himbeerblätter, Verbene oder Yogi-Tee
    Falls es bei der Fehlgeburt stärker blutet :Styptysat- Tropfen (das ist Hirtentäschelkraut). Die Kollegin könnte so etwas aber auch zur Verfügung haben.


    Tröstende Grüße


    Kommentar


    • Re: Missed abortion - Ausschabung nötig???

      Guten Abend Fr. Grein,

      vielen Dank für Ihre Tipps. Ich hoffe mal, dass mein Körper dass alleine regeln kann. Spielt da auch mein Alter eine Rolle? Ich bin bereits 42 Jahre. Für mich ist der Gedanke einfach schlimm, dass bei der AS mein Kind rausgekratzt wird. Ich würde mir wünsche es würde selber gehen. Ich hatte bereits 2 FG (2009, 2012), aber da war einmal garnix im US zu sehen und das andere mal war ganz wenig Gewebe, sodaß alles abgeblutet ist. Außerdem hatte da mein Körper früh erkannt, dass es keinen Sinn macht... Warum diesmal nicht, versteh ich nicht.
      In der Klinik wäre ich gleich - sind nur 10 Fahrminuten.

      Viele Grüße
      Winnie

      Kommentar


      • Re: Missed abortion - Ausschabung nötig???

        Guten Morgen
        Ihr Alter spielt bei sochen Routineabläufen keine Rolle. Bitte reden Sie sich so etwas nicht ein. Ob sehr jung oder nicht: Fehlgeburten werden immer gleich "behandelt". Mit Ihrer Ärztin habem Sie Glück weil se offensichtlich Verständnis hat. Viele Frauen würden egentlich mehr Zeit brauchen um sich zu verabschieden. Geburten und Fehlgeburten verlaufen nie gleich. Und deswegen eagieren Sie jetzt anders. Das ist normal und richtig so. Nemen Sie sich Zeit.
        Ich wünsche viel Karft und bin hier.
        Beste Grüße M. Grein

        Kommentar