• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieviel Spucken ist normal?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel Spucken ist normal?

    Hallo!
    Ich habe mal eine Frage zum spucken. Mein Sohn ist 4 Wochen und 4 Tage und spuckt sehr viel. Heute morgen habe ich ihm 4 mal einen Body anziehen müssen, bevor er überhaupt fertig angezogen war. Ich musste mir eine neue hose anziehen und ein neues Shirt, beides bespuckt, ich war nass bis auf den BH: Ich bin nur am umziehen vom Kind und sehr oft auch von mir. Nicht zu sprechen vom Boden, auf dem auch ständig eine Milchlache liegt, wenn er an mir vorbeispuckt. Er ist nach nass bis auf den Body, hat dann natürlich auch bald wieder Hunger. Ist das noch normal? Meine anderen Kinder haben nie soviel gespuckt. Haben sie noch einen Tipp, was ich gegen das Spucken unternehmen kann? Oder ist es einfach ein Überfressen? Achja, er wird voll gestillt und hat bisher gut zugenommen.
    Vielen Dankfür eine Antwort!


  • Re: Wieviel Spucken ist normal?

    Hallo, also das liest sich ja nach wirklich viel.....Eine Hebamme haben Sie nicht?
    Gibt es Postionen (wie im Liegen) z.B. in denen es bsonders stark ist?
    Solange er zunimmt besteht kein akuter Handlungsebedarf (außer für die Wachmaschine) Aber so aus der Ferne würde ich doch mal nach dem Magenpförtner schauen lassen.
    Bei manchen Babys ist Schließmuskel verdickt, und verengt den Magenausgang. Hat sich das Problen jetzt immer weiter verstärkt? War die U3 schon?
    Kein Grund zur Panik nur kontollbedürftig würde ich sagen.Die meisten Kinder mit einem verstärkten Verschluss nehmen nicht zu. Von daher ist "Überfresen" schon auch eine Option.
    Zuerst würde ich versuchen den Oberkörper immer leicht ehöht zu lagern.
    Viele Grüße

    Kommentar


    • Re: Wieviel Spucken ist normal?

      Hallo! Danke schonmal für die Antwort! Eine HEbamme habe ich auch, aber sie hat bisher auch esagt, solange er gut zunimmt, muss man ert einmal beobachten. Und zunehmen tut er gut, zuletzt 200g die Woche, ich glaube, das ist mehr als gut.
      Am meisten spuckt er, wenn ich ihn vom liegen nach dem stillen etwas aufrichte, heute mittag kam da wieder viel aus ihm raus, so dass ein ganzes Spucktuch dann nass war. Am ANfang hat er ers ein wenig raugemacht, und es ist immer mehr geworden. GEstern war der schlimmste TAg davon. Am Dienstag gehen wir wieder zum Kinderarzt, da werde ich ihm das nochmal schildern.
      Wenn es vom Überfressen kommt, was kann ich denn da machen??? Werde am Montag auch nochmal mit meiner HEbamme sprechen, aber ich vermute, dass in nächster Zeit die Waschmaschine viel zu tun haben wird...

      Vielen Dank für ihre Hilfe!

      Kommentar


      • Re: Wieviel Spucken ist normal?

        Hallo, na dann ist die Kollegin ja der gleichen Meinung wie ich. Er nimmt ja echt mehr als ordentlich zu! Wirklich abstellen kann man das Spucken nicht. Kleine Dinge vielleicht wie: abwarten und nicht sofort hoch nehmen. Ihn etwas früher von der Brust zu nehmen kann man versuchen. Aber meist finden Babys diese Idee nicht so gut.
        Bitte ich mache das gerne ;.)) und würde mich freuen zu erfahren was der Kinderarzt meint.

        Viele Grüße

        Kommentar



        • Re: Wieviel Spucken ist normal?

          Der Kinderarzt war auch ganz gelassen, da er gut zunimmt. Also hoffen wir mal, dass es schnell besser wird, da die Wäsche sich stabelt....Habe gestern mal versucht, ihn früher abzudocken, fand er nicht ganz so gut, habe ihn dann mit dem Kinderwagen gefahren und dann ging es. Mal schauen, vielleicht ist dass ja der Weg, aber schreien lassen muss nicht sein, lieber hat die Waschmaschiene viel zu tun!
          Vielen Dank!

          Kommentar


          • Re: Wieviel Spucken ist normal?

            Bitteschön......nein ich bin auch keine Befürwoteren der "Schreienlassentheorie". Das frühere Abdocken ist nur ein Versuch. Ich dachte mir schon das er potestiert.
            Ich drücke die Daumen für weniger Wäsche
            Viele Grüße

            Kommentar


            • Re: Wieviel Spucken ist normal?

              Jetzt habe ich nochmal zwei Fragen, wenn ich darf...
              1. Wie wichtig ist denn die Rückbildungsgymnastik? Kann ich das auch alleine machen, und wo finde ich Übungen?
              Der Kurs, der bei uns angeboten wird, fängt um 18Uhr 30 an. Da fangen wir an, die Kinder bettfertig zu machen. Der Papa schafft das nicht, weil erstens die Kinder alle noch sehr klein sind (sie sind 5, 3 und1,5) , und der kleine Mann zu der Zeit alles zusammenschreit. Er wäre total überfordert und es würde schief gehen.

              2. Wie lange halten denn die Stimmungsschwankungen nach der Geburt an? Im Moment weine ich noch sehr oft. Aus nichtigen Gründen. z.B: wollte mein dreijähriger bei der Oma übernachten, und als ich ihn dort abgegeben habe und ohne ihn heimfuhr, muste ich weinen. Voll bescheuert, weil er sich wie bolle darauf gefreut hat. Oder wenn ich bestimmte Sachen lese, oder einfach, wenn ich meine Kinder anshaue, kommen mir die Tränen. Wie lange hält das an?

              Vielen Dank!

              Kommentar



              • Re: Wieviel Spucken ist normal?

                Hallo, aber klar doch. Foren sind für Fragen da.
                Rückbildung ist superwichtig. Die Kollegin könnte evt. etwas zeigen. Selbst kann man mindestens 100mal am Tag die sog. Auzugübunge machen.
                http://www.hebamme4u.net/tipps/becke...mnastik-1.html

                Die Schwankungen können noch einige Zeit bleiben. Das hängt von der Hormonentwicklung ab. Heulen ist nicht bescheuert sondern hilft.
                Manche Frauen bleiben auch etwas sensibler. Da würde ich Ihnen zur Geduld mit sich selbst raten. Hatten Sie das bei den anderen Kindern nicht?
                Und noch etwas. Der Kleine schreit? Haben Sie eine gute Tragehilfe?
                Viele Grüße

                Kommentar


                • Re: Wieviel Spucken ist normal?

                  Na, klar, ein Tragetuch könnte man probieren! dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin! Mal schauen, o ihm das gefällt, vielleicht musse r dann nicht mehr so schreien, der kleine Mann...
                  Meine HEbamme war am monatg das letzte mal da, aber vielleicht kommt sie nochmal, wenn ich sie frage, um mir Übungen zu zigen. Mal schauen.

                  Dankeschön, und wenn ich wieder eine Frage habe, werde ich hier wieder nachfragen!

                  Kommentar


                  • Re: Wieviel Spucken ist normal?

                    Huch, sorry für die Schreibfehler, da waren meine Finger wohl zu schnell..

                    Kommentar



                    • Re: Wieviel Spucken ist normal?

                      Das macht nix!! Ich bin da auch Weltmeister.
                      Zum Tuch: manchmal ist man betriebslind und kommt nicht auf die einfachste Lösung. Ich frage immer vorsichtig, weil ja nicht alle Leute so etwas
                      mögen. Auf jeden Fall hat man damit auch mehr Händer frei. ;.))
                      Rein abrechnungstechnisch gesehen kann die Kollegin auch noch in der Stillzeit kommen. Und natürlich können Sie hier weiter oder neu fragen..
                      Viele Grüße

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X