• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stimmt was nicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stimmt was nicht?

    Hallo Frau Grein,

    mein Sohn ist jetzt 3,5 Monate alt.
    Ich übe mit ihm die Bauchlage aber bin trotzdem mit ihm in Krankengymnastik. Dort werden mir tolle "Handgriffe" gezeigt ..
    aber nun habe ich noch andere Bedenken.
    Ich lese immer wieder, die Kinder greifen in dem Alter.
    Er bekommt von mir Spielzeug gezeigt etc. aber er hat die Hände IMMER GEBALLT und versucht, wenn auch manchmal sehr daneben, das mit geballten Händen zu nehmen und zum Mund zu führen. Ich lese immer die Kinder hätten die Hände schon geöffnet und greifen danach? Das macht meiner nicht. Ich weis nicht inwieweit ich mir da Sorgen machen sollte. Wie kann ich das überhaupt fördern? Ich zeig ihm soviel. Soviel was rasselt etc. oft schaut er aber einfach irgendwo in die Luft und hat kein Intersse.... könnte er etwas behindert sein?

    Danke für eine ehrliche Antwort


  • Re: Stimmt was nicht?

    Guten Morgen,
    ich finde man muss Kindern ihre Zeit lassen. Was sagt denn die KG-Praxis dazu? Es ist nicht immer gut zuviel zu lesen. Woher stammen denn diese Infos zu Entwicklung?
    Viele Grüße M. Grein

    Kommentar


    • Re: Stimmt was nicht?

      Guten Morgen Frau Grein und besten Dank für Ihre rasche Antwort.

      Infos über den Entwicklungsstatus entnehme ich auf folgender Seite: http://www.babycenter.de/a8396/monat...babys#section2

      Ich habe noch ein paar Fragen. Wenn ich diese im Internet nachforsche, erhalte ich immer diverse Auskünfte.

      Punkt 1: Mein kleiner spuckt Wasser mit gegorener Milch ... also so Milchstückchen. Wenn ich es rieche, riecht es nach Erbrochenem und ich weis das ist Magensäure. Stechender Geruch. Selbstverständlich war ich deswegen letzte Woche beim KiArzt. Die Aussage war nur, er hätte sich wohl erkältet und deswegen spuckt er. Er wurde angeschaut und dann kam nur der Satz; Dehydrieren tut er nicht also ist alles in Ordnung. Total normal dass er spuckt. Ich habe erwähnt dieses es aus dem Magen kommt und es vielleicht brennt? Er immer mehr hustet. Naaa, das hätte ich lieber nicht gesagt, sie hat sich in Ihrer fachlichen Kompetenz gleich angesprochen gefühlt und mir nochmal gesagt, es sei einfach eine Erkältung und man könne nix tun. Manchmal sind es echt große Mengen, manchmal kommt sechs Stunden nichts und dann wieder zweimal. Ich bin verunsichert, ob ich noch zu einem anderen Arzt gehen soll ... mein Partner meint immer, ich solle nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt rennen, sie würden sowieso nichts machen oder geben (Medikamente).

      Punkt 2: Ein ganz größes Problem, und ich weis wirklich nicht wie ich es loswerde. Er schläft nur ein wenn er an meiner Brust nuckelt. Habe bereits gelesen, dass dieses "Problem" viele Frauen haben. Aber ich kann ihn Abends nicht ins Bett legen ohne dass er schreit. Nein. Auch wenn ich ihm den Schnuller anbiete, wird rausgespuckt und weiter geschrien, oder im Mund gelassen aber dennoch geschrien. Ich muss ihn einfach zu mir nehmen, er nuckelt und schläft dann seelenruhig ein. Dann trage ich ihn in sein Bettchen und wenn ich ihn nachts stille, dasselbe Problem. Ich weis garnicht was ich machen soll. Bin dadurch so eingeschränkt und habe schon Angst, gar nicht mehr einen Abend weggehen zu können. Die Oma passt ja gerne auf ihn auf, aber über Nacht hatte sie ihn noch nie und ich sehe das auch als unmöglich. Kennen Sie einen Tipp wie ich ihm das abgewöhne?

      Vielen Dank ...
      sicherlich hätte ich noch einige Fragen, wenn ich darf

      Übrigens, finde ich es wirklich klasse, dass Sie sich die Zeit nehmen und über das Internet Fragen beantworten.

      Kommentar


      • Re: Stimmt was nicht?

        Hallo Cuba!
        Wegen dem Spucken brauchst Du Dir denke ich keine Sorgen machen. Das hatte unser in dem Alter auch. Auch mit diesen Milchstückchen ab und zu. Richtig gesehen hat man es beim ersten Brei, da kam dann auch mal Möhrchenbrei mit hoch. Was ich in den Babykursen mitbekam, hatten das aber fast alle Babys. Die einen mehr,die anderen weniger.
        Bei nem Infekt hatte unser Sohn es auch etwas mehr. Ist ja auch irgendwie klar, dass es da schneller passiert,wenn die Nase so zusitzt und das Kind schlechter Luft bekommt.
        Wegen dem Greifen würde ich auch einfach die KG fragen. Die kennen sich aus und wissen wie Du es fördern kannst.
        Alles Gute :-)

        Kommentar


        • Cuba_Libre
          Cuba_Libre kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Dankeschön für deine Antwort!



      • Re: Stimmt was nicht?

        Hallo ja bitte gerne doch. Sie können immer fragen. Dazu ist ein Forum doch da. Aber vielleicht wäre es besser nicht so viel zu suchen. Die Ergenbisse sind nie nach Qualität gefiltert. Sie werden nicht auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft und als Mutter kann man kaum unterscheiden was nun wirklich "richtig" ist.
        Was sagt denn nun die KG?
        Wie Pustewind schon schrieb: viele Kinder spucken. Manche ständig, andere nur ab und zu. Und das ist zunächst kein Grund sich Sorgen zu machen. Zudem auch nicht zu ändern und ein anderer Arzt würde vermutlich das Gleiche sagen.

        Ihr Baby ist noch soooo klein. Und natürlich schränkt ein Kind das alte Leben ein. Man kann ihm nichts "abgewöhnen" . Er äüßert nur seine Grudbedürfnisse, Hunger, Nähe und ein geschützer Raum zum Schlafen. Er kann nicht anrufen oder mailen, nur schreien oder zufrieden sein. Es braucht Zeit bis man sich aneinander gewöhnt hat. Als Eltern sollte man versuchen die Dinge zu nehmen wie sie sind. Warum darf er nicht bei Ihnen schlafen? Ich habe hier nich Infos dazu
        http://www.hebamme4u.net/baby/babyschlaf.html

        Wenn es gelingt und man mit dem "Problem" gelassener umgeht kehrt auch Sicherheit bei allen Beteiligten ein.
        Ausgehen kommt dann später ;.)))

        Beste Grüße

        Kommentar


        • M. Grein
          M. Grein kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sorry für die Fehler.........

      • Re: Stimmt was nicht?

        Hallo und danke für die ausführliche Antwort.

        KG hat zum Thema greifen eigentlich nichts gesagt. Sie hat mir paar Handgriffe gezeigt wegen der Bauchlage und wie ich ihn förder damit er den Kopf schön hält. Sie hat mir auch gezeigt wie ich ihm SPielzeug anbiete, aber das hatte ich schon vorher gewusst. Speziell gesagt hat sie dazu nichts.

        Das mein Sohn mich einschränkt oder bei mir schläft ist kein Problem. Mein Partner und ich hahen es sehr gern wenn er bei uns ist, allerdings ist das Problem einfach nur dieses "Ich schlaf nur ein wenn ich an der Brust nuckel" .... ich weis nicht wie ich ihm das abgewöhne, abgesehen davon sind meine Brustwarzen schon sowas von wund genuckelt. autsch

        Jetzt weis ich allerdings wieder nicht ob ich zum Arzt gehen soll. Ich war ja wegen dem Spucken dort und habe zu hören bekommen es ist alles ok und völlig normal. Langsam denken die ich komme wegen jedem "Unnötigen" ... allerdings ist es meine Unsicherheit. Ist mein erstes Kind.
        Er hat seit vorgestern starken Schnupfen. Ich sauge es leicht mit einem Nasensauger weg und tröpfle ihm Kochsalzlösung in die Nase. Dann lasse ich ihn über eine Tasse Salbeitee den Dampf etwas inhalieren. Die Nacht heute hat er aber noch wirklich starken Husten bekommen und hätte sich heute Nacht fast erstickt an dem Schnupfen. Das war echt heftig und die schlimmste Nacht die wir bis jetzt mit ihm hatten. Nun ist es 11 Uhr un er schläft seit 2 Stunden da er von der Nacht so kaputt ist. Heute morgen, gegen 8 Uhr habe ich Tenmperatur gemessen. 37,4!
        Ist ja kein Fieber ... meine Mutter hat nun wieder gemeint - Lungenentzündung!!! Bronchitis! Geh mit ihm zum Arzt !!!
        Ich kann nicht wirklich abwegen. Soll ich? Muss ich?? Werd ich dann wieder heimgeschickt und soll einfach so weiter machen mit den Tropfen wie ich es bis jetzt getan habe .. ? Was meinen Sie dazu?

        Vielen Dank

        Kommentar


        • Re: Stimmt was nicht?

          In so einem Fall hab ich dann beim Kinderarzt angerufen und gefragt was ich machen soll. Generell fahr ich lieber einmal zuviel los,als zu wenig, denn wie bei Dir ist es auch unser erstes KInd und ich bin eben kein Arzt.Manchmal helfen sie einem ja auch übers Telefon auch weiter.
          Habt ihr abschwellende Nasentropfen da für Säuglinge? In dem Fall wie Du ihn beschreibst kann man diese für ca 5 Tage geben. Du musst sie ja nicht 3 mal täglich geben,aber zumindest nachts. Ich habe sie auch tagsüber einmal gegeben,wenn mein Sohn sonst nicht schlafen konnte, da er nuckelt und somit nach Luft jappste.
          Wenn Du sie tagsüber garnicht gibst, darf man sie abends zum schlafen gehen und auch nochmal in der Nacht. Nach ca 5 Tagen soll man aber pausieren wegen der Nasenschleimhäute.
          Die Nasensauger reizen leider auch etwas die Nase,wenn man sie zuviel benutzt,deswegen nicht zu oft benutzen. Wir haben aufgrund dessen einen AngelVac gekauft, den man auf den Staubsauger setzt,den Staubsauger auf eine niedrige Wattzahl hinunterstellen und schon hat man einen kleinen Sauger mit dem man einfach die Nase absaugen kann ohne den blöden Druck mit dem anderen Nasenloch aufzubauen und die Nase so zu reizen. Unser Sohn toleriert das viel besser und man wundert sich was da alles rauskommt. Die Sauger kosten so um die 20 € und kann man übers Inet bestellen aber auch in Apotheken.
          Macht Dir wegen dem Spucken nicht solche Gedanken. Unser spuckte wie ein Sprudelbrunnen teilweise,dann in dem Alter wie Deiner auch noch Milchstückchen. Das geht von alleine weg und ist auch nicht schlimm.

          Kommentar



          • Re: Stimmt was nicht?

            Hallo, na das Umfeld ist aber anstrengend.....
            Wenn die Nase läuft würde ich bei Kochsalz bleiben. Zudem kann man Mutternilch sehr gut als Nasentropfen benutzen. Die kann man oft am Tag mit einer Pipette geben. Von diesem Sauger halte aber nichts. Es reizt die Schleimhäute und verstopft die Nase wohlmöglich noch mehr. Wenn ich etwas zu sagen hätte käme das Teil nicht mehr in den Handel.
            Das Inhallieren ist eine gute Idee.
            Fieber hat er tatsächlich nicht.
            Die Raumluft feucht halten (z.B. Wäsche oder nasse Handtücher auhängen) und das Kind mit dem Oberkörper etwas höher lagern verschafft Erleichterung beim Atmen.(auch bei Husten).
            Das von Pustewind angeprochene Gerät kenne ich nicht, aber ich würde tendenziell die Nase in Ruhe lassen und nicht manipulieren. Schleimhäute von Kindern sind noch unreif. Mir erschließt sich auch der Sinn dieses Absaugens nicht. Da gibt es bessere Möglichkeiten.

            Ich hoffe Sie haben den Artikel zum Babyschlaf gelesen? Noch einmal: es ist nicht nötig ihm etwas "anzugewöhnen". Es geht fast immer schief. Dazu ist er noch viel zu klein.
            Wunde Brustwarzen kann man behandeln. Haben Sie keine Hebamme vor Ort die Sie kontaktieren können? Oder eine Stillgruppe vielleicht? Die helfen gerne und ehrenamtlich.
            Ich nehme Schwarztee, lasse Luft an die Brust und empfehle Stilleinlagen aus Wolle/Seide.
            Mit einem guten Tee kann man die Warzen betupfen. Für gewöhlich hielen sie wirklich schnell ab. Wenn es weh tut würde ich ihn durchaus auch mal abdocken.

            Ob und wann man zur Arzt oder ins KH fährt kann ich von hier aus nicht beurteilen.
            Ich bin jetzt einige Zeit nicht anwesend und würde evtl. noch unseren Kinderarzt hier empfehlen

            https://www.onmeda.de/forum/kinderkrankheiten

            Wenn ich dann wieder da bin stehe ich auch gerne weiter zur Verfügung.

            Alles Gute erstmal

            Viele Grüße M. Grein

            Kommentar