• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Baby will nicht gestillt werden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Baby will nicht gestillt werden

    Hallo Frau Grein,

    hatte sie vor einiger Zeit schon mal um rat gefragt und sie konnte prima helfen. Habe wieder (leider) ein Stillproblem. Mein Kleiner ist inzwischen 3 1/2 Monate alt und hat immer gerne an der Brust getrunken.

    Seit 2 Tagen streikt er. Er will partout nicht vond er Brust trinken ohne für mich ersichtlichen Grund. Habe mich im Internet schlau gemacht und da war geschrieben das bei einem Stillstreik meist ein Grund vorliegt. Ich habe aber nix gewechstelt, ausser das ich ihm die 2. Brust jetzt auch anbiete, weil er jetzt schon so gross ist (7,1 kg) . Früher brauchte er die nicht, da war er nach einer satt. Heute moren gings einigermassen, liegend im Bett dsa wo er immer bekommt.
    Gestern abend hab ich ihn versucht im Schlafzimemr liegend zu stillen, auf der Couch im Wohnzimmer sitzend...nix zu machen. Nachts hat er im Halbschlaf getrunken, zwar einmal mit häufigem absetzen, aber er hat zumindest was getrunken. Heute Morgen hat er schon angefangen zu weinen, als wir ins Schlafzimmer gegangen sind (da stillen wir normalerweise).
    Ich bin jetzt folgendermassen vorgegangen: ich habe ihm gestern abend erstmal etwas Tee gegeben, weil er seit 3 Stunden ohne Milch war. Dann ist mir die Blitzidee (reichlich spät) gekommen abzupumpen, hab ihm dann die Milch per Flasche gegeben das hat auch funktioniert.
    Habe aber Angst das er sich jetzt an die Flasche gewöhnt. Das will ich auf keinen Fall. Ich weiss ja noch nicht mal was er hat...Stillstreik, Brustschimpfphase, wenn ich auf seinem Gaumen fühle, merke ich auch was hartes, vlt Zähne oder Wachstumssub. Wie würden sie vorgehen. Ich habe Angst das mir die Milch wegbleibt und mein Kleiner zu wenig trinkt. Als Mutter nimmt man das irgendwie persönlich und es macht mich sehr traurig. Ich hoffe es gibt eine Lösung für uns!

    LG
    Tiffy (ich hoffe ist nicht zu lang geworden)


  • Re: Baby will nicht gestillt werden


    hallo tiffy
    ich weiß du hast an fr.grein geschrieben aber dein problem erinnert mich an meinen, denn mein kleiner wollte auch eine zeit lang nicht an die brust und meine hebamme ist deswegen fast täglich gekommen und (war die idee von meinen mann) dann hatten wir ihn pre gegeben ich hatte dann zwischenzeitlich abgepumpt. jetzt nimmt er wieder die brust aber ich mußte ganz schön tricksen aber leider trinkt er an der brust wie an der flasche und bekommt deswegen nicht genug milch von der brust und meine warzen sind schon chronisch entzündet
    ich hatte meinen finger an den mund vom baby gehalten dann wollte er daran nuckeln und dann habe ich seinen mund samt finger an die brust geführt das hat (bis jetzt) geklappt
    deine traurigkeit kann ich verstehen mir ging es genauso wie dir
    lg kiroho

    Kommentar


    • Re: Baby will nicht gestillt werden


      Hallo kiroho,

      jede Antwort ist schön :-)

      ALso mit dem Finger werd ich mal ausprobieren. Ich benutzt sonst imemr seinen Nuckel. Schnell rein in Mund und dann raus und dann schnell Brust das klappt auch manchmal. Heute hab ichs dann mal so probiert wie es oft im Internet beschrieben wurde (auch von einer Hebamme) ihm die Brust in den Mund drücken auch wenn er schreit. Mir war nicht ganz wohl dabei, aber siehe da auf einmal hat er sie genommen. Ich denke aber ich setzt ihn da unter Druck und Stress. Heute abend hat mein Mann ihn ins Bett gebarcht und er ist wieder wach geworden und ich hab ihn problemlos gestillt, obwohl er hellwach war, mal sehen wie es morgen wird.
      ich denek ich werde Flasche jetzt erstmal ganz weglassen, habe jetzt oft gelesen das man das nicht machen soll, weil sie sich sonst an die Flasche gewöhnen. Bin nur unsicher ob er dann genug bekommt. Zur Zeit trinkt er alle 2 h weil er nicht soviel auf einmal kann. meist nur eien Brust und dann fängt die Verdauung an und dann will er nicht mehr. ich will unbedinbt bis zum 6. Monat voll stillen und dann noch weiter. Ich geb nicht so schnell auf und ich weiss das er das stillen eigentlich liebt und das werde ich ihm nicht nehmen und mir auch nicht. ich vermisse jetzt schon unsere ruihge Zweisamkeit :-(

      Würde nur gerne wissen von eienr Expertin wie man sich richtig verhält um diese Phase zu überstehen ohne was anderes zuzufüttern und ohne das er durtsig ist und ohne das ich weniger Milch habe...

      Lg
      Tiffy

      Kommentar


      • Re: Baby will nicht gestillt werden


        hi tiffy
        freut mich daß es klappt
        ich drücke dir die daumen das es klappt und mach nicht den fehler den ich gemacht habe (mit der flasche)
        lg kiroho

        Kommentar



        • Re: Baby will nicht gestillt werden


          Hallo nochmal,

          ich will nochmal eine Tageszusammenfassung machen von heute. Also am morgen hat er sich prolemlos stillen lassen, obwohl er nicht mehr im Halbschlaf war, aber war ebend kurz nachdem er aufgewacht ist. tagsüber hab ich ihn immer nach dem aufwachen getsillt, das ging problemlos. Als ich ihn zwischndurch gestillt habe, hat er sich versucht zu wehren, aber mit sanfter überredungskunst, d.h. ich habe immer wieder seinen Mund Richtung Brust gedreht und ihm in den Mund gesteckt gings. Beim abzetzen hat er wieder geweint aber ich hab ihn wieder "überreden" können. Heute abend dann das gleiche Spiel, er hat losgebrüllt getrunken gebrüllt getrunken gebrüllt und als er nicht mehr sich die Brust hat in den Mund stecken lassen, hab ich aufgehört und mein Mann hat ihn herum getragen und in den Schlaf gewiegt. Normalerweise brauchte er das nie. Wir haben uns immer zu ihm gelegt bis er eingeschlafen war. Aber gut, ein Kind kann sich ja auch verändern in seinen Gewohnheiten, er ist ja noch sehr klein. Zumindest bin ich froh das er überhaupt trinkt und ich ihm nicht die Flasche oder so geben muss. Heisst das der STreik ist bald vorbei und er trinkt wieder ohne Geheule. Bin so ungeduldig. Vor jedem trinken in ich innerlich schon ganz aufgwühlt...

          Will noch erwähnen, das er zur Zeit schnell quengelig wird und oft so gelangweilt wird, obwohl ich versuche mich mit ihm den ganzen Tag zu beschäftigen. An seinen Spielsachen zeigt er kaum Interesse...Mit meinem Gesicht spielt er gerne und vorlesen mag er. Vielleicht ist das alles auch nur ein Wachstumsschub?

          LG
          Tiffy

          Kommentar


          • Re: Baby will nicht gestillt werden


            hi tify
            das erinnert mich an meinen sohn und manchmal hatte ich auch angst ihn anzulegen weil er dann heulen könnte
            ich nehme an daß dein kind ein temperamentbündel ist?
            bei meinen gibt es tage die nenne ich brusttage da geht er gerne an die brust aber es gibt auch flaschentage da schreit er schon wenn ich nur anstalten mache um ihn anzulegen
            ich finde es gut daß du konsequent bist mit dem stillen und nehme es nicht zu herzen wenn dein kleiner nicht an die brust will
            mach einfach witze oder lustige tiergeräusche oder irgendwas was deinen kleinen zum lachen bring dann geht das stillen angenehmer von statten
            übrigens ich mache das mit dem finger im mund und dann zur brust weil er den schnulli konsequent ablehnt
            lg kiroho

            Kommentar


            • Re: Baby will nicht gestillt werden


              Hallo kiroho,

              toll das du geschrieben hast, es macht einem schon Mut wenn man weiss man ist nicht allein und es liegt nicht an mir. Hoffe ich jedenfalls :-)
              Heute nacht hat er wieder getrunken wie immer, aber immer wenn wir aufgestanden sind und dann zurück zum stillen ins Schlafzimmeer müssen tagsüber dann geht das Spiel von vorne los. Heute konnte ich ihn wieder überreden und er hat ca 3 min getrunken mit absetzen weinen usw, hab dann den rest abgepumpt und ihm per Löffel gegeben.

              Weisst du ich habe übrlegt, er kriegt jetzt alle 2 Stunden, ob er vlt gar keinen Hunger hat und ich die Abstände nur verlängern muss. Aber dann hab ich Angst das meien Milch weniger wird und er trinkt ja pro Brust normalerweise nur 4-5 min. Zwar super schnell, aber normalerweise will er dann nicht mehr oder ihm kommt schon die Milch wieder raus...Vlt sollte ich mal auf 3 h rauszögern. Aber nach 2 STunden wird er schon so leicht weinerlich und quengelig, das deute ich das er was haben möchte. Insgesamt hat es sich aber verbessert kein Vergleich zu letzter Woche wo er es partout abgelehnt hab. Ich bleib hart. WIr müsen da nur durch denk ich, womal es ja Nachts klappt!
              So wie du beschrieben hast das ihr Brusttage habt, gab es bei uns bisher nicht, er hat immer gerne getrunken. Aber vlt gibt es bei uns ja jetzt auch Brusttage und Füttern mit dem Löffel aus der Flasche - Tage, was heuet ganz gut geklappt hat :-)
              Den Trick mit dem Finegr hab ich ausprobiert, hat leider nicht geklappt, er nimmt den Nuckel lieber, obwohl er sonst gerne auf meinem Finger rumkaut, aber anscheind nicht wenn er schon weint :-) Er ist ein absolutes Nuckelkind...

              Würde mir geren ne Stillberaterin ins Haus holen, aber hier ( wohnen im Ausland) gibt es sowas leider nicht, auch keine richtigen Hebammen, die dich begleiten...nur ne Kinderschwester, aber deren Ansichten sind etwas veraltet...

              LG
              Tiffy

              Kommentar



              • Re: Baby will nicht gestillt werden


                hi tiffy
                heute war bei mir wieder flaschentag, und von der rechten brust trinkt er sowieso nicht gerne deswegen hat die etwas weniger milch
                soviel ich weiß kannst du die stillzeit auch ein bischen ausdehnen ich lasse sie teilweise bis zu 5 std. wenn flaschentag ist aber dann pumpe ich abends ab
                die brüste richten sich sowieso nach den bedarf des babies
                meiner (fast 5 mon.alt) tue ich jetzt am mittag mit gemüsebrei zufüttern und dannach stillen da trinkt er dann auch weniger und die nächste mahlzeit ist dann ca. 3 std. später
                zu anfang weil es probleme gab hatte ich ca.2 wo. lang nur 2x am tag gestillt und dann als es besser wurde dann regelmäßig damit die milch nicht weniger wurde hatte ich zusätzlich 1x abgepumpt, literweise stilltee getrunken und bin ohne bh rumgelaufen das hatte bei mir geholfen
                eine freundin von mir gibt ihren kind bei jeder mahlzeit nur eine brust (mal links mal rechts) das reicht ihn auch und eine andere bekannte stillt nur mit der linken brust weil die andere entzündet war und die kleine nicht ran wollte und das klappt und die kleine wird auch satt dabei
                lg kiroho

                Kommentar


                • Re: Baby will nicht gestillt werden


                  Werde ich noch gebraucht? Ich denke das ist ein sog. Stillstreik.

                  Kommentar


                  • Re: Baby will nicht gestillt werden


                    Aber oft anlegen ist zeitweise normal. Vielleicht handelt es sich auch um einen Wachstumsschub. Das ist schwer zu sagen.
                    Anlegen, anlegen und nochmal anlegen.Möglichst nicht zufüttern ist richtig.
                    Man braucht halt viel Geduld.

                    Kommentar



                    • Re: Baby will nicht gestillt werden


                      HAllo Frau Grein,
                      nachdem ich an sie die Nachricht geschickt habe, haber ich doch noch ziemlich viele Informationen im inernet gefunden und auch kiroho hat super geholfen.

                      Was es genau ist, weiss man ja nicht, aber hab nochmal eine Nachfrage, den . darübre habe ich verschiedene Auffassungen gelesen. Sollte man das Kind auch versuchen anzulegen, wenn es schon lauthals schreit vor Wut und ihm dann die Brust in den Mund "pressen" oder es dann lieber lassen??? Meiner fängt ja schon an zu schreien wenn ich ihn in Position lege, manchmal nimmt er ja dann auch nach 10 min Gebrülle die Brust, aber ich bin nicht sicher ob das richtig ist ihn so zum essen zu "zwingen"...

                      Und noch eine Frage, wie lange darf den so ein baby ohne essen bleiben? Heute hat er um 6.30 was bekommen und danne erst wieder ein wenig um 10.30 und jetzt schläft er werde also gleich hoch mal zu ihm ins Bettchen hopsen und ihm was geben:-) Hab nicht angst das er verhungert, aber das er einen Flüssigkeitsmangel kriegt...sollte man dann nicht besser regelmässig in seinem alten Rhytmus Mumu mit Löffel füttern?

                      Vielen Dank

                      Tiffy

                      Kommentar


                      • Re: Baby will nicht gestillt werden


                        Hallo, ja das Überangebot von Infos hielft einem nicht immer alles richtig zu sortieren.
                        Ich versuche die Kinder tendenziell eher zu beruhigen. Es kommt immer auch etwas auf das einzelne Baby an.
                        Wenn er so nicht angelegt werden mag, würde ich eine andere Stillposition testen. Die Fußballerhaltung z.B..oder im Liegen-.
                        Die Abstände der Mahlzeiten sollte er bestimmen. Stillkinder verändern immer wieder ihre Mahlzeiten.Manche schlafen auch schon sechs Stunden und mehr. Da müssen Sie keine Angst haben.

                        Kommentar


                        • Re: Baby will nicht gestillt werden


                          Hallo kiroho,

                          wolle dir nochmal und allen anderen (stillen) Mitlesern ein Feedback geben, Also das Stillstreik ist besiegt - juhuuu hat viele Nerven gekostet, aber ich war ein bisschen Stolz. Was bei mir auch ein bisschen geholfen hat, dass ich ihm immer ein paar Tropfen Mumu in den Mund getröpfelt habe um ihm Apetit zu machen, das hat selbst geholfen als er gebrüllt hat wie am Spiess. Ausserdem hab ich ihn dann manchaml so gestillt, das ich auf allen vieren gestanden habe und ihm die Brust in den Mund gehangen habe, da musste er sich am wenigsten bewegen für und er hat sie so immer schneller genommen als wenn ich ihn auf die Seite drehen musste, da hat er sich dann meistens noch mehr aufgeregt. Sieht zwar blöd aus, aber sieht ja keiner :-)
                          Nach dem Stillstreik hat sich bei uns aber einiges geändert. Mein Kleiner trinkt nur noch alle 3 h- 4h Stunden. Davor wollt er ja alle 2 h. Leider gibt es auch heute noch Tage wo das stillen etwas schwerer fällt und er partout nicht trinken will, aber mit etwas Überredungskunst und Geduld trinkt er spätestens nach 4 Stunden. Das hat mich an dich erinnert kiroho, weil du auch von Tagen berichtest hast wo dein Kleiner nur aus der Flasche trinken will. Vielleicht schmeckts ihm dann nicht so... obwohl er früher immer alles getrunken hat, egal ob ich Curry oder Knoblauch gegessen habe.
                          Bin froh das wir durchgehalten habe und hoffe das wir jetzt in unseren neuen Rhytmus gut reinwachsen.

                          lg
                          Tiffy

                          Kommentar


                          • Re: Baby will nicht gestillt werden


                            Hallo, also persönlich tendiere ich dazu nicht anzulegen.
                            Man kann es versuchen, z.B. auch mit anderen Stillpositionen. Aber erzwingen würde ich es nicht.
                            Das Gleiche gilt für seine Trinkzeiten. So schnell geht das mit dem Flüssigkeitmangel auch nicht. Folgen Sie seinem Hunger. Es kann sein, dass er zeitweise stündlich etwas möchte, aber eben auch wesentlich länger dann wieder nicht. So etwas ändert sich immer wieder.
                            Gruß

                            Kommentar


                            • Re: Baby will nicht gestillt werden


                              Hallo nochmal Frau Grein,

                              jetzt erzwinge ich es auch nicht mehr, da er ja nicht mehr streikt. Er zeigt mir jetzt nur sehr energisch ich habe keinen Hunger! Wo er gestreikt hat und länger als 5 Stunden teilweise nix wollte da hab ich etwas "erzwungen". Das hört sich irgendwie so falsch an....
                              Inzwischen kriegt er alle 3- 4 Stunden was, meist direkt nach dem einschlafen oder vor dem einschlafen...manchmal nimmt er nur eine Brust, manchmal beide manchmal etwas mürrisch, aber das liegt glaub ich daran das nicht gleich was kommt und dann gibt er gleich auf...nach ein paar Versuchen klappts dann aber. Ich glaube ich muss mich ertsmal dran gewöhnen, dass er plötzlich weniger trinkt...Das gab mir am Anfang Anlass zur Sorge inzwischen denke ich das ein 4 Monate (nächste Woche im 5 Monat) nicht alle 2 Stunden trinken muss! Irgendwie denkt man älteres Kind muss auch mehr trinken...aber so ist es ebend nicht.
                              Jemand meinte zu mir, wenn er sonst fidel ist und gesund aussieht und die Windeln nass sind ist alles ok..und so ist es ja auch. Er hat jetzt auch weniger Stuhlgang manchmal nur alle 2 Tage.

                              Ich bin froh das es dieses Forum gibt, im Internet selber mag ich schon gar nicht mehr lesen, da wird man nur noch mehr verunsichert...

                              Alles Gute

                              Tiffy

                              Kommentar


                              • Re: Baby will nicht gestillt werden


                                Hallo, im Prinzip können Sie sich freuen. Möglich ist natürlich auch immer wieder eine höhere Stillfrequenz.
                                Grundsätzlich werden die Mahlzeiten aber oft auch kürzer. Muttermilch wird gehaltvoller und Babys immer kräftiger. So saugen sie auch effektiver.
                                Dann sind sie nach wenigen Minuten satt und das eben auch für längere Zeit. Genau diese Entwicklung mach das Stillen enorm praktisch ;.))
                                Achten Sie auf Ihr Kind. Der macht es schon richtig, und wir nicht schweigend verhungern. Dieser "Jemand" hat übrigens recht.

                                Danke für das Lob!
                                Gruß

                                Kommentar


                                • Re: Baby will nicht gestillt werden


                                  Danke nochmal für ihre Antwort! Der jemand war die Oma :-D

                                  nachts trinkt er meist noch alle 2- 3 Stunden manchmal wacht er nach ner 1 h nochmal auf und ich biete ihm was an und er nimmt es auch IMMER. Oder sollte man es nicht als Einschlafhilfe nehmen :-S Da er sowieso im Familienbett schläft stört das aber nicht sonderlich...im Gegenteil ich finde es beruhigend, da ich weiss das es ihm gut geht (SIDS...) wenn mein Kind durchschlafen würde, fände ich das ziemlich beunruhigend und ich würde glaube sogar öfter aufwachen und gucken was er macht.

                                  Man muss sich viel mehr auf seine Instinkte verlassen, aber heutzutage ist das schwer, weil einem soviele Informationen zur Verfügung stehen!

                                  Was ich auch interessant fand, das man die Mumu in da Badewassr geben kann (hatten sie in einem anderen Beitrag erwähnt), das werd ich beim nächsten mal gleich ausprobieren, hab noch was im Tiefkühlfach!

                                  Nochmal vielen Dank und weiter so!!!

                                  Tiffy

                                  Kommentar


                                  • Re: Baby will nicht gestillt werden


                                    hi tiffy
                                    ich komme jetzt erst dazu den beitrag zu lesen weil ich in letzter zeit sehr viel streß hatte denn mein mann hatte einen bösen autounfall gehabt aber jetzt geht es ihn besser

                                    das freut mich daß es bei ndir klappt mmit den stillen und danke für den feedback
                                    so wie du das machst also im vierfüßlerstand und die brust in den mund hängen das will ich auch ausprobieren weil mein kleiner hat heute mal wieder gestreikt
                                    alle achtung ich finde das gut wie du durchhältst mit den stillen weiter so

                                    ich habe auch gelesen daß du dein kleines mit ins bett nimmst wegen dem sids-gefahr wegen dieser angst nehme ich auch mein kleinen ins bett und für mich ist das auch ok wenn er ca alle 2 stunden kommt
                                    für meinen mann ist das auch ok daß er mit im bett schläft aber mit meiner schwester hatte ich stundenlange diskussionen deswegen

                                    lg kiroho

                                    Kommentar


                                    • Re: Baby will nicht gestillt werden


                                      Hallo, ja ich bemühe mich )

                                      Muttermilch hat viele Verwendungszwecke. Hautpflege (Pickel usw), rauhe Stellen im Gesicht , wunde Popos, Schnupfenmittel und mehr.
                                      Von daher muss man halt auch "verfallene" eingefrorene Milch nicht wegwerfen.

                                      Gruß

                                      Kommentar