• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlechter Trinker?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlechter Trinker?

    Guten Morgen,

    ich mache mir etwas Sorgen um das Trinkverhalten unserer Tochter.

    Sie ist nun 3 Monate alt und trinkt pro Mahlzeit nur etwa 10 Min an der Brust. Wenn ich Milch abpumpe und mein Mann Ihr das Fläschchen gibt sind es maximal 80-90ml die sie mit ach und krach trinkt.

    Eigentlich verhält Sie sich ansonsten normal, trinkt tagsüber alle 2-3 Stunden - gegen Abend verlangt sie häufiger nach etwas zu trinken/essen (so ca. 1,5 Std.) und nacht schläft sie jetzt sogar fast 8 Std. am Stück. Ihre Windeln macht sie auch immer nass und "verhungert" sieht sie nicht aus.

    Trotzdem scheint mir eine solch geringe Trinkmenge pro Mahlzeit ziemlich gering.

    Mein Kinderarzt meinte, dass sei alles ok, solange sie die Windeln nass macht und ich soll versuchen das Kind langsam an einen 3-4 Stunden Rhytmus zu gewöhnen.

    Wie soll ich das aber machen, wenn Sie immer nur so Mauseportionen trinkt - in 10 Minuten kann sie schließlich keine großen Mengen zu sich nehmen - soll ich sie weinen lassen bis 4 Stunden um sind, damit sie beim nächsten Mal mehr trinkt?!? Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?

    Könnte Ihr diese kleine Menge pro Mhlzeit tatsächlich reichen? Ich bin ein bischen ratlos...

    Vielen Dank für Ihre Hilfe


  • Re: Schlechter Trinker?


    Hallo Kathrin,
    die Zeit an der Brust muss eigentlich nicht unbedingt etwas über die Menge aussagen. Mein Sohn hat immer ewig rumgenuckelt, gerne auch mal 2 Stunden (jaja, ich weiss schon... aber beim ersten Kind macht man manchmal solche Sachen...). Aber ich glaube kaum, dass er auch nur einen Tropfen mehr getrunken hat als seine 2 Jahre jüngere Schwester. Bei der war das Thema trinken immer nach maximal 10 Minuten vorbei... Und sie hat sich prima entwickelt. Ich würde sie übrigens nicht weinen lassen, nur um den Rythmus zu brechen. Entspann Dich einfach und mach so weiter, wie es für euch beide gut ist. Und da sie sich ja anscheinend gut enwickelt, mach Dich nicht verrückt....
    Wahrscheinlich hat Frau Grein aber auch noch ein paar Ideen.... Sie ist die Fachfrau, ich "nur" Mutter (die sich aber genau die gleichen Sorgen gemacht hat...)
    Viele Grüße
    Aewwe

    Kommentar


    • Re: Schlechter Trinker?


      Die Antwort war doch schon prima!
      Einerseits stimme ich dem Kinderarzt zu wegen der Windeln z.B..
      Und wenn sie nicht genug hätte würde sie auch nicht zunehmen.
      Aber nicht was diese dämlichen Abstände betrifft. Sie können ihm das Kind ja bringen, und er soll es dann hungern lassen()
      Gehen Sie davon aus, dass sie weiß was sie braucht. Sie holt sich ihre Menge schon, und in welchen Abständen ist im Prinzip völlig egal.

      Kommentar


      • Re: Schlechter Trinker?


        Hallo

        Hey, so wie sich das anhört ist doch wirklich alles OK mit deiner Kleinen. Mach dir wegen der verkürzten Zeit mal keine Sorgen. Sie ist größer geworden, hat jetzt Routine im Trinken und hat jetzt auch mehr Kraft, um die Milch aus der Brust in einer kürzeren Zeit herauszusaugen. War bei meinem Kleinen genauso.
        Ich bin heute noch am Kämpfen, dass er 10 Min. links und 10 Min. rechts trinkt ( wegen der Milchproduktion soll man ja mindestens 10 Min. an jeder Seite trinken lassen). Aber das schert meinen Sohn einen feuchten()))! Er ist ganz fix geworden. Von daher, ist das echt normal(8))und geht immer schneller vonstatten.

        Und lass dich von der Menge der abgepumpten Milch nicht täuschen. Leider haben wir an unseren Brüsten keine Mess-Skala, an der wir ablesen können, wieviel unsere Kleinen Mäuse trinken. Es gibt da aber einen kleinen Trick: Wenn du eine Personenwaage mit Digital-Anzeige besitzt, wiege dich mit deiner Kleinen vor und unmittelbar nach dem Stillen. Dann weißt du so ungefähr, wieviel sie getrunken hat ()(Mach das aber nicht zur Regel, sonst macht man sich nur unnötig irre). Das wichtigste ist, sie nimmt zu, ist fit und agil.

        Und an einen Rhythmus von 3-4 Std. musst du sie erstrecht nicht gewöhnen. Das ist echt quatsch. Mach das, was dein Gefühl dir sagt. Ausserdem....du isst und trinkst doch auch, wenn du hunger oder durst hast und nicht nach Zeitplan()

        LG
        Andrea alias nimoee74

        Kommentar



        • Re: Schlechter Trinker?


          Ups....vertippt....du musst dich natürlich OHNE deine Tochter wiegen($))

          Kommentar