• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

will nicht trinken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • will nicht trinken

    Hallo

    Unsere Tochter hat vor 4 Tagen ein Mädchen bekommen und die kleine will nicht trinken.sie ist noch im krankenhaus sie bekommt ha pre nahrung aber die kleine will nicht trinken höchstens 10g und ann spuckt sie auch noch alles aus.mit dem stillen klappt es nicht hat schon tabletten zum abstillen bekommen.woran kann das liegen.unsere tochter macht sich grosse soregen im krankenhaus sagte man ihr sie solle abwarten.

    hoffe auf baldige antwort
    danke schon mal im vorraus
    kruemi47


  • Re: will nicht trinken


    Ich fürchte, dazu kann ich nicht wirklich etwas sagen.
    Zunächst ist es sehr schwer über Dritte zu kommunizieren, und ich weiß nichts über die Gegebenheiten im KH.....sehr hilfreich scheinen sie nicht zu sein, zumindest was das Stillen angeht. Hat das Kind stark abgenommen oder eher nicht? Nimmt sie zu?? Hat Ihre Tochter Hilfe zu Hause? Eine tatkräftige Hebamme z.B.? Oft ist die Lösung nach Hause zu gehen die bessere...Sie sehen es ist nicht so einfach...welche Pre bekommt die Kleine denn?

    Kommentar


    • Re: will nicht trinken


      Hallo
      Dankedas sie geantwortet haben.habe gerade erfahren das die jetzt schilddrüsenwerte abgenommen haben.sie bekommt ha pre von hipp.immkrankenhaus sagte man es wäre zu hause egal welche ha pre man geben würde es müßte nur ha pre sein.meine nichte füttert die von beba.
      viele grüsse
      kruemi47

      Kommentar


      • Re: will nicht trinken


        Ja das ist auch im Prinzip egal...

        Kommentar



        • Re: will nicht trinken


          Tolles Krankenhaus kann ich da nur sagen. Sehr viel Unterstützung können da wohl frisch gebackene Eltern nicht erwarten.

          Gabs da noch nicht mal ein Angebot wenigstens abzupumpen und die abgepumpte Milch zu füttern?

          Eine Freundin von mir hatte z. B. auch extrem Probleme mit dem Stillen gehabt in der Klinik und sie hatte es sich doch so sehr gewünscht. Der Kleine kam einfach nicht mit den großen Brustwarzen zurecht. Trotz der hartnäckigen Versuche der Hebammen wollte es irgendwie nicht klappen. Sie hat dann abgepumpt und die Milch mit der Flasche gefüttert. Ich hab ihr immer wieder zugeredet, sie solle nicht traurig sein und nicht aufgeben und doch trotzdem immer mal wieder anlegen und es versuchen. Tatsächlich hat es dann nach 10 Wochen endlich mit dem Stillen geklappt und der Kleine wird heute noch voll gestillt von ihr. Sie war sooo stolz, dass sie nach 10 Wochen ganz erhobenen Hauptes die Milchpumpe in der Apotheke wieder abgeben konnte()))
          Aber wenn das stillfreundliche Krankenhaus nicht gewesen wäre, hätte der Kleine wohl auch dort schon Flaschennahrung eingeflößt bekommen und der Traum vom Stillen wäre auch bei ihr geplatzt.
          Da sieht mans mal wieder....

          Gruß
          Nimoee74

          Kommentar