• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich bin etwas erstaunt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin etwas erstaunt

    wie wenig Fragen es hier gibt. Bie den vielen weit verbreiteten Stillproblemen hätte ich mit mehr Arbeit gerechnet.
    Vielleicht können Sie mir helfen eine Erklärung dafür zu finden?


  • Re: Ich bin etwas erstaunt


    ich habe die Stillzeit bereits 2x erfolgreich hinter mich gebracht. Schade, dass es Sie zu dieser Zeit nicht schon gab.. Ich hätte Sie mit Fragen nur so bombadiert... Aber vielleicht haben ja die meisten hier eine wunderbare Hebamme vor Ort, von der sie prima Hilfe bekommen..
    Nur etwas Geduld, vielleicht muss sich das hier ja einfach noch ein bisschen mehr "rumsprechen".

    Viele Grüße
    Aewwe

    Kommentar


    • Re: Ich bin etwas erstaunt


      Hallo, ich bin zwar erst in der 19ten ssw, aber ich habe schon ein paar Fragen zum Stillen ( auch wenn ich noch Zeit habe. )
      - Ab wann könnte meine Brust Milch abgeben? Die Brustwarzen tun jetzt schon arg weh zwischendurch!
      Muß ich was besonders tun, damit sich die Milch bilden kann in der Brust? ( Massage oder so? )
      - Und wie lange stillt man ein Baby eigentlich?
      - Was ist wenn meine Brust so empindlich ist, das ich nicht stillen kann?

      Ein paar Antworten wären sehr nett ;-))

      LG Pinky

      Kommentar


      • Re: Ich bin etwas erstaunt


        Hallo!

        Ich habe bereits eine Tochter (21 Monate) und bin jetzt wieder schwanger in der 20. Woche!
        Wenn ich vorher diese Seite gefunden hätte, hätte ich tausend Fragen an sie gehabt! Die Stillzeit war für mich anfangs total schlimm!!!! Tausend mal schlimmer als die Geburt (die ein Klacks dagegen war!) Ich hatte wunde Brustwarzen, bei jedem Anlegen hätte ich kurz Aufschreien können und ich hatte soviel Milch, dass ich eine ganze Kompanie versorgen hätte können! Hatte immer volle, schmerzende Brüste, Angst vor eine Brustentzündung (die ich Gott sei Dank nicht bekommen habe) und sogar in der Nacht fast bis zum 5. Monat noch Milch abpumpen musste.
        Nach dem 5. Monat hat sich dann alles dran gewöhnt und ich konnte noch bis zum 16. Monat stillen!
        Jetzt bin ich wieder schwanger und ich fürchte mich schon vor der Stillzeit! Meine Brüste sind schon wieder aufgeblasen und schmerzen, wenn ich nur ankomme. Kann ich da irgedetwas tun, damit mir die ersten paar Monate beim Stillen nicht dasselbe passiert, wie beim 1. Kind?
        Habe damals sogar eine halbe Tablette bekommen, um die Milchproduktion etwas zu stoppen und hab fast täglich Salbeitee getrunken. Geholfen hat aber gar nichts. Ich hab den BH geöffnet und alles rundherum angespritz!
        Vielleicht können Sie mir ja helfen!
        Ich hab zwar noch 20 Wochen, aber ich mach mir da jetzt schon GEdanken drüber.
        Vielen Dank, Eva

        Kommentar



        • Re: Ich bin etwas erstaunt


          Ja gerne, aber dann bitte besser gesondert einstellen :-)

          Kommentar


          • Re: Ich bin etwas erstaunt


            Ja kann ich, aber bitte machen Sie doch besser eine eigene Frage daraus. :-)

            Kommentar


            • Re: Ich bin etwas erstaunt


              Hallo!

              Kann ich jetzt schon vorbeugend etwas tun um danach keine offene und wunde Brustwarzen zu bekommen? (bin in der 20. SSW)

              Kommentar



              • Re: Ich bin etwas erstaunt


                Ich bitte sie alle noch einmal, solche Fragen doch einzeln neu einzustellen. Ansonsten wird es viel zu unübersichtlich.

                Kommentar