• Liebe Forennutzer,

    bitte beachten Sie, dass unser expertenbetreutes Forum "Sexualität" zum Ende dieser Woche geschlossen wird. Die vorhandenen Beiträge werden Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analverkehr aus Frauensicht

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analverkehr aus Frauensicht

    Hallo ihr lieben,

    ich habe da mal eine Frage die vllt schon oft hier gestellt wurde :=)
    Ich bin schon lange mit meinem Mann zusammen und wir haben ein entspanntes und schönes Sexualleben... bis auf eines er scheint doch auf Analverkehr zu stehen oder zumindest sagt er das wir haben das auch schon getestet aber ich habe extreme Schmerzen und fühle dabei keine Erregung nur Ekel und bete das es schnell vorbei ist.
    Richtig eindringen kann er auch nicht dann würde ich wahrscheinlich aufspringen und wie am Spies Brüllen. Da wir aber eh in letzter Zeit seltener Sex haben (mom bin ich schwanger) will ich ihm nicht immer vor den Kopf stoßen...

    Wer von euch hat erfahrung mit Analverkehr? Wie war das bei euch am Anfang oder habt ihr es gar ganz gelassen?

    LG Severien

  • Re: Analverkehr aus Frauensicht


    Frauen empfinden Analverkehr extrem unterschiedlich: Die einen finden ihn absolut erregend und praktizieren ihn ausgesprochen gerne, die anderen verabscheuen ihn geradezu.
    Wenn Sie Schmerzen und Ekel empfinden, dann sollten Sie ihn NICHT zulassen! Sie sind keineswegs verpflichtet, Ihrem Mann alle sexuellen Wünsche zu gestatten.

    Sagen Sie ihm offen, wie Sie empfinden. Vielleicht einigen Sie sich auf noch einen Versuch. der SEHR vorsichtig und mit sehr viel Gleitgel ablaufen sollte. Finden Sie es immer noch schlimm, sollten Sie auf diese Praktik verzichten.

    Lg, Dr. Höllering

    Kommentar


    • Re: Analverkehr aus Frauensicht


      Also mein Freund steht (leider) auch drauf... Ich wusste es von Anfang an und für mich stand fest-entweder wir bleiben zusammen und ich lasse es ab und zu über mich ergehen um ihn glücklich zu machen, oder ich lasse es und die Beziehung macht langfristig keinen Sinn weil er sich früher oder später umschauen wird... Ist nur meine persönliche Ansicht...
      Ich fands ultra eklig und wollte früher gar nicht dran denken..das erste Mal wo es passiert ist wars ungeplant. Wir lagen total entspannt da , er war sehr liebevoll und streichelte mich da unten.. Ich war so erregt und habe mich so wohl gefühlt, dass ich es zugelassen habe. Es hat gar nicht weh getan und ich habe es richtig genossen wie er "abgegangen" ist Wir haben auch viel drüber gesprochen und er meinte dass es für ihn eine besonders intime Art ist mir nahe zu kommen und dass er sich freut, dass ich es zum ersten mal mit ihm gemacht habe.
      Jetzt mache ich es ab und zu für ihn, wenn er mich klitoral befriedig gleichzeitig machts auch spaß und man vergisst, dass da noch an einer anderen Stele was drin steckt
      Eine bequeme Stellung, am besten im Liegen, eine schöne Atmosphäre und ein Schluck Wein könnten helfen.Ich denke wenns mir nicht viel ausmacht kann ichs ihm zuliebe auch tun, aber nur wenn er sich auch um mich "kümmert"...
      ich hoffe Sie können mit Hilfe meiner Geschichte ihre eigene Meinung bilden...
      Viel Spaß

      Kommentar


      • Re: Analverkehr aus Frauensicht


        Da ich zwar keine Frau bin kann ich natürlich nicht aus weiblicher Sicht schreiben.

        Aber, wenn du es ekelig findest kannst du dich nicht entspannen. Und somit kannst du auch den Schließmuskel nicht richtig öffnen, was oft zu schmerz fürt..., das macht es noch mal zusätzlich zu einer negativen Erfahrung.

        Mein Tip: wenn du es noch mal versuchen willst würde ich mir überlegen ob das in der Schwangerschaft sein muss. Zum anderen habe ich schon 2x Frauen in dieses "Thema" eingeführt, und am besten hat das geklapt mit viel Gleitgehl und einem weichen Dildo, zum vordehnen.

        (8)) Horus

        Kommentar


        • Re: Analverkehr aus Frauensicht


          also, ich würde mir auch überlegen, ob es grade jetzt in der schwangerschaft sein muß. ich glaube zwar nicht, dass es irgendwelche schäden anrichten würde, aber in der schwangerschaft spielen die hormone ja sowieso verrückt und wenn man eh schon eher ekel davor hat, dann wahrscheinlich erst recht.

          ich persönlich habe es auch erst einmal gemacht und alle vorherigen versuche sind immer wegen schmerzen gescheitert. deshalb habe ich auch immer gedacht, dass es niiiiemals klappt. und dann auf einmal hat es sich einfach ergeben, ohne gleitgel, ohne riesenvorarbeit usw. ich glaube deshalb hat es auch funktioniert - weil ich einfach nicht drüber nachgedacht habe vorher. ich wusste ja garnicht, dass es passieren wird. wenn ich es vorher gewusst hätte, hätte ich vielleicht auch verkrampft und wieder angst vor den schmerzen gehabt. allerdings habe ich mich auch vorher niemals davor geekelt und ich glaube, wenn man sich so sehr ekelt, sollte man es garnicht machen. ich sehe das auch nicht so radikal, dass der partner es sich dann bei jemand anders holt. es gibt halt öfters vorlieben, die der andere nicht erfüllen kann. ich finde das normal.

          und deshalb nochmal: ich finde, wenn du dich davor ekelst, solltest du es nicht machen. ich finde es eh bescheuert, dass so ein zwang herrscht, alles mal ausprobieren zu MÜSSEN. man muß nicht alles ausprobieren.

          Kommentar


          • Re: Analverkehr aus Frauensicht


            habe analverkehr schon öfters praktiziert mit meinem partner. ab u zu leichte schmerzen gehabt, jenachdem wie entspannt ich war. eben langsam beginnen u mit gleitgel geht es am besten dann ist es ein genuss für beide.

            Kommentar


            • Re: Analverkehr aus Frauensicht


              Ich vermute, das Reizvolle am Analverkehr ist wohl die Enge.
              Vielleicht kann ein gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur wieder mehr Interesse am "Haupteingang" wecken?
              Ist nur so ne Idee.

              Kommentar


              • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                hallo ihr,
                hatte sehr oft schon analverkehr,anfangs war es bei mir sehr ungewohnt und schmerzlich doch mit viel gleitgel und vorsicht wurde es besser und nun mache ich gerne analverkehr.auch mein partner hatte vor mir nie analverkehr doch seit ich ihm gezeigt habe das das auch ne möglichkeit ist schönen sex zu haben ist er ganz wild darauf.
                lg

                Kommentar


                • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                  Meine Freundin mag Analverkehr und bevor ich es ausprobiert habe, war ich antürlich auch total scharf drauf, allerdings muss man extrem vorsichtig sein und letztendlich ist es find ich auch nichts anderes als vorne, außer dass es enger ist (manch einer steht vielleicht drauf, aber ich finde nicht, dass gilt: je enger desto besser)
                  Wenn ihr es dennoch versuchen wollt, dann ganz viel gleitgel nehmen und vorher ein langes vorspiel.

                  Kommentar


                  • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                    Bin ich eigentlich die Einzige, bei der das "schmutzig" abgelaufen ist? Mein Freund wollte das auch immer und einmal ist es ganz nebenbei, mehr spielerisch passiert. Weh getan hat es nicht, aber es war halt nicht "sauber". Muss man vorher einen Einlauf machen?
                    Habe es danach nie wieder zugelassen, war mir einfach zu peinlich.

                    Kommentar


                    • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                      ...vorheriger einlauf ist sehr zu empfehlen, kann auch gern als "vorspiel" betrachtet werden.sich danach die "schmutzigkeit" einfach wegzudenken und es geniessen. so läufts jedenfalls bei mir und meiner freundin ab..
                      lg

                      Kommentar


                      • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                        Hallo pusher...
                        wie würde es dir eigentlich gefallen, wenn du jedesmal vor dem Sex einen Einlauf " verpasst" bekommen würdest, damit deine Freundin Spaß hat??
                        Super... ein Einlauf ist bestimmt total Erregend.. da rennt Frau 5 mal auf´s Klo ,um " was " los zu werden damit " Mann" Sauber durch das " Hintertürchen" kommen kann...
                        Mir kommt bei dem Gedanken bestimmt vieles in den Sinn, aber bestimmt nicht der Gedanke von Heißem Sex...
                        Ich hoffe, das du einer der wenigen Männer bist, die das anmacht...
                        Gruß,
                        Nesty

                        Kommentar


                        • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                          [quote pusher]...vorheriger einlauf ist sehr zu empfehlen, kann auch gern als "vorspiel" betrachtet werden.sich danach die "schmutzigkeit" einfach wegzudenken und es geniessen. so läufts jedenfalls bei mir und meiner freundin ab..
                          lg[/quote]

                          Also, wenn das gute Stück dann wirklich immer voller Sch*** ist, dann verstehe ich echt nicht, dass das so viele Leute machen.
                          Wie soll man sich das bitte wegdenken???? Bin nun mal 'ne Frau und kann das Denken nicht so einfach an und ausknippsen.

                          Kommentar


                          • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                            also ich möchte auch mal gerne wissen, wer einen einlauf erregend finden würde - wei o wei...

                            zu dem rest, wie ich ein paar seiten vorher schon schrieb, bei mir war es das erste mal spontan und die anderen male auch und da war nie was mit ekel, auch ohne einlauf. ich weiß nicht, ob das einfach nur kopfsache ist, aber wenn man eh schon "mittendrin" ist, komme ich garnicht mehr dazu mich zu ekeln. ich glaube, wenn ich vorher einen einlauf machen würde, wäre ich danach zu keinerlei sex mehr in der stimmung.

                            Kommentar


                            • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                              [quote decai_h]also ich möchte auch mal gerne wissen, wer einen einlauf erregend finden würde - wei o wei...

                              weiß nicht, ob das einfach nur kopfsache ist, aber wenn man eh schon "mittendrin" ist, komme ich garnicht mehr dazu mich zu ekeln.[/quote]

                              Tja, wir sind eben nicht alle gleich.

                              Kommentar


                              • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                hallo,

                                mir scheint, für mehrere der teilnehmer an dieser diskussion wäre es mal ganz angebracht, die sicht von längerfristiger erfahrung zu diesem punkt kennenzulernen. dafür ist gut geeignet, den anleitungstext mal durchzulesen, der hier bei onmeda schon seit jahren zu finden ist, und der durch google und ähnliche sehr oft gesucht und gefunden wird, hier ist er:

                                https://www.onmeda.de/foren/forum-se...1921/read.html

                                liebe grüße
                                Padro

                                Kommentar


                                • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                  Man sollte Analverkehr nur zulassen, wenn SIE es auch will und ertragen kann (und möchte). Ich (weibl.) wollte es ausprobieren und habe meinem Freund das vorgeschlagen. Wir waren aber darin noch unerfahren. Es hat beim ersten Mal weh getan. Später hat er mich anal mit einem (später 2) Finger gedehnt. Das war geil zugleich und die Dehnung hat viel genützt. Wichtig ist nur, dass sein Penis auch richtig steif genug ist, sonst bringt es alles nichts. Besonders geil finde und spüre ich, wenn er abspritzt.

                                  Kommentar


                                  • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                    also wenn du es nicht willst, dann lass es sein. es soll dir ja auch spass machen und nicht nur dein partner.
                                    ich selber mache av seit ich 16 bin. es war am anfang ein blödes gefühl, etwas "ekel" war schon da aber auch neugier. er hatte kein dicken penis so dass es arg weh tat aber er hat zuvor eben mit seine fingern mich daran gewöhnt und mit einen sexspielzeug (analfinger) mich darauf vorbereitet. es hat dann schon spass gemacht und für mich war es dann auch schön. jetzt gehört es mittlerweile zum sex dazu so wie oralverkehr eben und mittlerweile sind auch dickere penisse kaum ein problem. aber das ist alles freiwillig getan worden, er hat mich weder dazu gezwungen noch ich habe mich unter druck stellen lassen. denn wenn ich mal was nicht will mache ich auch nicht.

                                    Kommentar


                                    • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                      Es geht auch um die Große von Das Beste Stück des Mannes. da ich selber aus Lettland bin, hatte ich immer Lettische oder Russische Männer gehabt und hatte ich kein Problem. aber seit ich mit einem Deutscher zusammen bin, habe immer Schmerzen aus meiner Sicht Große spielt sehr große rolle.

                                      Kommentar


                                      • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                        Vorab: Ich würde auch nichts machen lassen, was ich nicht will. Beim Sex müssen beide einverstanden sein. Für viele ist aber gerade der Anfang bei Anal schwierig. Hierfür gibt es Entspannungssprays, die das Eindringen enorm erleichtern.

                                        Kommentar


                                        • Re: Analverkehr aus Frauensicht


                                          Hey!
                                          Erstmal: du solltest nichts machen, was dir nicht gefällt bzw Schmerzen bereitet.
                                          Es sollte auch deine freie Entscheidung sein, Analverkehr auszuprobieren...

                                          Ich (28) und mein Mann (33)sind seit 11 Jahren zusammen und haben ein schönes Sexleben. Vor wenigen Monaten bin ich auf die Idee gekommen, dass ich Analverkehr gern mal ausprobieren möchte. Vorher konnte ich es mir nie vorstellen...

                                          Wir haben also zum Üben einen "Anfänger"-Analdildo gekauft und ein schönes Gleitgel und ihn immer wieder in den Sex mit eingebunden.. Es hat mir gut gefallen und bald wollte ich mehr...
                                          Letzte Woche hat es dann das erste mal "richtig" geklappt. Ich muss dazu sagen, dass mein Mann recht kräftig bestückt ist... Aber mit Geduld und viel Gleitgel ging es dann doch und tat auch nicht weh. Es hat Spass gemacht und uns beiden gut gefallen...


                                          Ich hoffe du kannst damit was anfangen!

                                          Kommentar


                                          • Re: Analverkehr aus Frauensicht

                                            Hallo . Ich bin 51jahre und habe mich bis vor einer Woche geweigert Analverkehr zu zu lassen. Ich hatte durch schlechte Erfahrungen angst davor. Jetzt habe ich einen partner der mich daran gebracht hat und ich muss sagen es war schön. Er war vorsichtig und hat sich zeit gelassen. Zu ihn habe ich aber auch vertrauen was sehr wichtig ist.

                                            Kommentar


                                            • Re: Analverkehr aus Frauensicht

                                              Ja, das ist ein ganz seltsamens Phänomen! Es kommt immer ganz auf den Typ Mann an, ob eine Frau Analverkehr mit ihm zulassen kann oder nicht. Vor allem von aktiven Swinger-Frauen habe ich das schön öfter gehört. Noch seltsamer ist, daß diese Frauen es nicht einmal selbst erklären oder begründen können, warum sie so empfinden.

                                              Ich könnte mir vorstellen, daß sie sich einem Mann vom Typ eines Gentleman gegenüber einfach wegen der vermeintlichen Unsauberkeit schämen, wogegen sie einem schmierigen Proleten gegenüber wenig Hemmungen haben, ihn in ihre schmutzigste Öffnung hineinzulassen. Zumindest im Unterbewußtsein könnte dies eine Rolle spielen.

                                              g.

                                              Kommentar


                                              • Re: Analverkehr aus Frauensicht

                                                Hallo ihr lieben,
                                                auch wenn das hier schon älter ist, für alle die es wissen wollen.
                                                Ich bin eine 42 Jährige Frau und habe seit 8 Jahren Analverkehr. Abgesehen davon das Sex in jeder Art völlig in Ordnung ist und man sich nie vor seinem Partner schämen sollte, ist Analverkehr sehr intim und sehr intensiv! Die ersten Male braucht es Zeit, viel Gleitgel und vorsichtiges vordehnen. Es kostet etwas überwindung wenn man nicht weis was da auf einen zu kommt, aber kaum ist das beste Stück einmal drinnen und bewegt sich vorsichtig, werden es die meisten Frauen lieben!
                                                Wenn man sich nach ein Paar Minuten daran gewöhnt hat, kann der Partner ruhig Gas geben und wenn man sich nebenbei noch die Klitoris mit einem Vibroei stimuliert, ist ein absolut intensiver Orgasmus garantiert.

                                                Mittlerweile habe ich bei jedem Sex auch Analverkehr und finde es einfach nur extrem erregend und Herrlich! Ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Denn richtig ausgeführt gibt es fast nichts besseres!
                                                Was das "schmutzige" betrifft, solltet ihr darauf achten nicht direckt davor groß auf die Toilette zu gehen oder den Darm voll zu haben. Bei "matschigem" Stuhlgang kann es auch immer wieder etwas schmutzig werden. aber ansonsten ist es eine saubere Sache. Für die ersten Versuche empfehle ich Microclist aus der Apotheke. Danach muss sich keiner Gedanken machen das es unangenehme "Streifen" gibt. wenn ihr etwas Erfahrung habt, wisst ihr genau was ihr macht und wie es geht. Ich kenne keine Frau die aktiv Erfahrung hat und es nicht möchte.

                                                Kommentar


                                                • Re: Analverkehr aus Frauensicht

                                                  @Lollimaus
                                                  Das sind alles sehr nachvollziehbare Erfahrungen. Und ich bin auch immer wieder überrascht, daß es doch eine ganz saubere Sache ist.

                                                  Welche Stellungen bevorzugst Du denn für Analverkehr? Gibt es Unterschiede von Partner zu Partner?

                                                  g.

                                                  Kommentar