• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ein wenig Ratlos vielleicht weis ja jemand einen rat

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein wenig Ratlos vielleicht weis ja jemand einen rat

    Einen guten Tag,
    Seit Juli nun beginnt mein 'Leidensweg'.
    Im Juli trat plötzlicher Schwindel auf, eine Art benommenheitsgefühl oder trunkenheitsgefühl. Ich fühlte mich schlapp und müde. Am Anfang meines Besuchs beim Arzt hat man es auf die Hitze geschoben. Ich sollte mehr trinken, die direkte Sonne meiden und das würde sich legen.
    Nach mehrfachen besuchen bei den arzt bekam ich Kreislauf tropfen.

    Mehrfach habe ich den Arzt besucht und das Ergebnis war immer das gleiche, ich sollte das ganze beobachten.
    Dann habe ich angefangen notizen zu machen, die Blutergebnisse seien normal sagte mein damaliger hausarzt. Kein merkwürdiger befund.

    Damit waren die Symptome jedoch nicht weg, ich litt weiterhin an plötzlich auftretenden schwindel, benommenheit, unsicheren gang wenn diese Dinge auftraten. An einem Tag beim einkaufen passierte mir dies an der kasse, meine hände zitterten und ich begann unklar zu sehen, hatte das gefühl umzufallen. Wieder wurde es auf den kreislauf geschoben und somit nichts gemacht.

    Danach folgte eine Panikattake, ich hatte einen infekt und bekam dadurch schlechter luft, allles in allem habe ich das gefühl bekommen das ich kaum noch luft bekomme, zusammen mit meinen´zustand in dem moment habe ich das alles aufeinander geschoben, dachte mir das gehört zusammen. Ich traute mich nicht mehr hinaus allein aus angst das ich wieder so einen plötzlichen 'zusammenbruch' wie an der kasse haben könnte. Somit lag ich die meiste zeit im bett, mein alltag war vollkommen auf den kopf gestellt weil ich mich einfach schnell müüde fühlte.

    nach 3 monaten habe ich den arzt gewechselt weil ich das gefühl hatte das mein damaliger hausarzt mich irgendwie nicht ganz ernst nahm, keine weiteren behandlungen durchführte und mich immer wieder weg schickte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch 25 kilo verĺoren. das wäre nicht so wild hieß es dann. Bei dem neuen hausarzt wurde sofort weitere untersuchungen angeordnet.. MRT. vom Bauch und Kopf. Stuhlgang untersuchungen. Mehrere Blutuntersuchungen. Urinproben. Ohrenarzt untersuchung.Neurologe. Bei den Blutergebnissen kam mehrfach heraus das mein Bilirubin wert zu hoch sei, eigentlich wäre dies nicht soo schlimm sagte mir der arzt aber im zusammenhang mit den anderen symptomen doch schon auffällig.

    Nach der ein und anderen untersuchung wurde es ein wenig besser, im november hatte ich längere tage zwischen den schlechten tagen wo es mir gut erging, der schwindel ging nicht ganz weg aber war nicht mehr jeden tag da. Ich habe von juli bis november von 117 kilo auf 85 abgenommen und halte seit dem mein gewicht.

    In der zwischenzeit stellte sich heraus das ich morbus maulengracht habe, mein arzt sagte das wäre harmlos und nichts schlimmes, damit hat das aber nichts zu tun. weiter habe ich eine zyste an meiner niere. Das MRT vom Kopf und Bauch war befundlos. Mein Gleichgewichtssinn ist auch vollkommen in Ordnung. Die müdigkeit ist weiterhin da. Blutdruck ist jeden Tag auf 92/60 normalzustand inwzschen. Ich hhabe das gefühl an tagen wo ich dann einen blutdruck von 117/69 bekomme es mir schlechter geht.

    Krankengymnastik zum lockern der nackenmuskelatur auf grund nicht klärbaren schwindel wurde mir verschrieben.

    In einem Forum für Morbus Maulengracht habe ich gelesen das es vielen Patienten mit MM so ergehen würde, die Symptome alle gleich wären. Aber in der Medizin wird dies nicht aufgelistet,mein hausarzt sagt das einzige was auftreten könnte bbei zu viel stress wären gelbe augenverfärbungen oder hautverfärbung.

    Ist dies wirklich so das die Symptome nicht mit MM zusammengebracht werden könnten. Andere untersuchungen die mehr empfohlen werden könnten.
    Inzwischen kommt der schwindel phasen weise, mal geht es mir gut dann kommt dieser wieder, und es gibt wieder tage dazwischen ruhe.

  • Re: Ein wenig Ratlos vielleicht weis ja jemand einen rat

    Hallo!

    MM ist eigentlich keine echte Diagnose und wird i.d.R. auch nicht therapiert, weil keine besonderen Schäden zu erwarten sind. Stimmt, wenn der Bilirubin-Wert zu stark abweicht, können sich die Augen gelblich färben. Das ist aber nicht gefährlich.

    Ob Dein Schwindel damit zusammenhängt, kann ich Dir nicht sagen. Da Du ja schon eine Panikattacke hattest, spielt ganz sicher auch die Psyche eine Rolle. Bist Du in Therapie? Falls nein, so könnte Dir eine solche wirklich helfen.

    LG Monsti

    Kommentar