• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen

    Meine Hand links schläft ein ( als ob sie Dick, geschwollen wäre), sobald ich mich waagerecht hinlege.
    Wenn ich dann aufstehe, kann ich die Finger eine ganze Weile nicht bewegen, der Unterarm
    ( Elle ) schmerzt beim Anheben einer Last. Dann werden die Hände links und rechts steif / unbeweglicher. (Links schlimmer als rechts)
    Nach einer Stunde geht es dann wieder, aber auch nicht perfekt. Besonders beim Mittagsschlaf oder beim Nachtschlaf ist dies belastend.
    -links Lendenschmerz
    Beim Hinlegen schmerzen die Waden und beim Aufstehen kann ich die ersten 40 Minuten nicht richtig laufen, auch später bin ich nicht belastbar auf den Beinen/ Schwäche.
    Beim Tragen von Gegenständen bin ich kurzatmig.


    Ich kann nachts erst schlecht einschlafen und dann nicht durchschlafen, weil Hände beim Nachtschlaf steif werden oder einschlafen sofort nach dem Hinlegen.

    (Schwere Gegenstände mal heben und schon laufe ich wie besoffen und kann mich kaum auf den Beinen halten) die Unterarme / Hände werden steif.
    Leider schränken diese Beschwerden meinen Alltag ungemein ein.
    Arbeite ich am Computer, schlafen die Hände nach 10 Min. ein /genauso ist es beim Autofahren usw.
    Belastungsschmerzen, Schwäche nach kleinster Anstrengung fühle ich mich kaputt, bin ständig kraftlos nach kleiner, kurzer Belastung, z.B. 10 kg-Last tragen, ca. 5 Minuten lang, bin sofort müde, die Waden schmerzen, muß mich hinlegen.

    Anlaufschmerzen ( Bewegungsschmerz, Steifigkeit) 40 Min. morgens,
    am Tage nach Hinsetzen auf einen Stuhl, auch beim Aufstehen - wie eingerostet- Versteifung der Muskulatur.
    Belastungsabhängige Gehstrecke, Kurzatmigkeit bei Belastung, wie außer Atem
    Mann kann sagen je mehr ich mich bewege, desto mehr schmerzen habe ich.
    umso steifer werden insbesondere die Hände oder wackliger die Beine.
    Allgemeines Nachlassen der Leistungsfähigkeit /
    Konzentration auch bei der Sprache Wortfindungsstörungen
    z.B. Senf -meinte Pfeffer, essen - meinte trinken - ziemlich oft am Tag sagt meine Frau
    Schwierigkeiten beim Rechnen und Denken

    Nach kleiner körperlicher Anstrengung, total geschafft:
    Beispiel 6 mal 10kg Kohle aus dem Auto laden oder Einkaufstaschen oder
    Schnee schieben 10 Min möglich, dann lassen Kräfte nach, dann Schmerzen und Gangunsicherheit.

    Ähnlich oder vergleichbar mit Muskelkater
    Außerdem Zucken des rechten Augenlides ab und zu in Ruhestellung oder beim Fernsehen.
    Psychische Symptome: einerseits durch die Krankheit deprimiert, andererseits Adoption Zusammentreffen mit leibl. Mutter 2008, mehrere Arbeitsstellen mit Kündigung durch Arbeitgeber, 2 schwere Unfälle miterlebt und geholfen, Scheidung, Hausverkauf usw.
    Bekannte Krankheiten:
    Schrankenstörung mit oligoklonale Banden / Eiweiß erhöht (Liquoruntersuchung),
    HWK 6/7 verengt, Tumor rechtes Auge OP Halle Jahr 1998,
    Fistel (Tumor) rechtes Ohr Richtung Auge rechts Jahr 2009,
    psychische und psychosomatische Störung,
    Albuminquotient ist 18, hoher Blutdruck, Diabetesgrenze (6,6)


  • Re: Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen


    Warst du wegen deiner Beschwerden schon mal beim Neurologen? Das sollte auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden ...

    Kommentar


    • Re: Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen


      Beim Neurologen war ich, 2 mal im Krankenhaus wegen MS einmal wegen Muskelzuckungen wegen ALS.
      Mein Neurologe meint nur ich solle abwarten,er weiß nicht weiter
      und außer Kopf MRT ist nichts gelaufen

      Kommentar


      • Re: Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen


        Hallo und guten Tag,
        habe seit 2003 Muskelzucken, Spasmus im Gesicht, mit Zucken um Auge und Lippengegend. Auch Spasmus um das gesamte Augenober- und Unterlid und Gesicht.
        Dazu Zuckungen abwechselnd am Körper immer irgendwo und überall. Auch zu beschreiben wie ein Klopfen unter der Haut. Habe unheimliche Angst ALS zu haben, doch wollte noch keiner eine Diagnose stellen. War schon 3 mal stationär aufgenommen in der Neurologie, PET-MRT-SPECT-usw., das volle Programm.
        Doch man tut, als hätte ich N i c h t s. Doch mein Körper spielt verrückt.
        Ich glaube ALS ist eine vernichtende Diagnose und wird nur gestellt, wenn es schon zu 150 % sicher ist.
        Wüsste gerne, in welcher Klinik Sie zur Abklärung gewesen sind.
        Bin gespannt.

        Kommentar



        • Re: Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen


          Wegen ALS war ich in der Caritee in Berlin.
          Die Untersuchten zwar auf ALS, aber haben nicht die anderen Symtome untersucht, im Prinzip haben
          die fast gar nichts gemacht,nur eine Lumbalpuktion,im Gegenteil Sie haben mich noch übers Wochenende dabehalten ,damit Ihre Betten ausgelastet sind.
          Überhaupt nicht zu empfehlen.Und dafür bin ich fast 300 km auf eigene Kosten gefahren.
          Übrigens hat das Musklezucken nachgelassen nach einer Weile.Im Moment zuckt nur mein rechtes Augenlied ab und zu.
          Deshalb bin ich immer noch schwächlich auf den Beinen und die Hände sind wie eingeschlafen,als ob Sie dick wären , unbeweglich Nachts am Tage geht es etwas usw.

          Kommentar


          • Re: Hände schwer beweglich,Schwäche in den Beinen


            Das kenne ich, Lumbalp. schon 2 x. Da sind Entzüdungswerte zu finden.
            Bin schon 3 x stationär gewesen zur Abklärung.
            Das letzte Mal wurde ich hingestellt - als könnte das alles nicht stimmen, meine Beschwerden.
            Zuckungen, Kribbeln, Hautklopfen, alles vorhanden. Auch Spasmen in der re. Gesichtshälfte. Das Auge zieht es dabei völlig zu. Bekomme Botox in die Augenmuskeln ums Auge. Ergebnis, das Auge läßt sich für eine Zeit nicht schließen. Weiß nicht was schlimmer ist, ein offenstehendes Auge oder Krämpfe. Ich muß dann dasAuge mit einemAugenglas verkleben, damit es nicht austrocknet.
            Aber ----------keine eindeutige Diagnosestellung, keine Hilfe.
            Übrigens nachts schläft mir die re. Hand ein, wache davon auf.
            Und das soll alles N i c h t s sein??

            Kommentar