• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rauchen in der Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Annika74


    Ja schön, dass wir mal drüber gesprochen haben. Und wenn auch nur eine werdende Mutti anfängt wenigstens nachzudenken, dann hatte es sogar noch was gutes...

    Kommentar



    • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


      Hallo Annika,
      Natürlich ist Rauchen in der Schwangerschaft schädlich für das ungeborene Kind. Das mit dem Entzug, den das ungeborene Kind mitmachen müsste halte ich für ein vorgeschobenes Argument. Aber dennoch spricht dieses Argument den springenden Punkt an dieser Sache an: Rauchen ist eine Sucht, und eine Sucht ist eine Krankheit. Genau wie mit jeder anderen Sucht, ist es alles andere als einfach, mit dem Rauchen aufzuhören. Man sollte sich sehr hüten Menschen nur aufgrund Ihres Suchtverhaltens zu beurteilen.
      Eine Meldepflicht oder ähnliches gibt es nicht! Uns Frauenärzten bleibt nur, die betrofenen Frauen genaustens zu informieren und Ihnen jede Hilfe zum abgewöhnen anzubieten. Die meisten schaffen es immerhin, den Zigarettenkonsum auf wenige Zigaretten pro Tag herunterzufahren, so dass die schädigenden Einflüsse nur noch sehr gering sind.

      Viele Grüße

      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Liebe Frau Dr. Mittmann,


        es lag und liegt nicht in meiner Absicht, Menschen nach Ihrem Suchtverhalten zu beurteilen. Es ging mir nur um den bestimmten Fall, da ich bei dem Thema Rauchen in der Schwangerschaft eher an die Kinder denke, als an die Mütter.
        Auch wenn sich das jetzt auch wieder nach Vorurteil anhört und ein Aufschrei durch das Forum gehen wird, aber es gibt leider Menschen, bei denen man es an ihrem Verhalten und Ihrer Grundeinstellung erkennt, dass sie nicht in der Lage sind, verantwortungsbewußt gegenüber sich selbst oder anderen sein können oder wollen. In einem solchen speziellen Fall würde ich mir wünschen, dass man schon im Vorfeld etwas unternehmen kann, denn wenn es zu spät ist, dann ist das Geschreie immer groß.

        Wenn sich einige Forumsmitglieder von mir auf den Schlips getreten fühlten, so lag das nicht in meiner Absicht. Aber wenn ihr meine Nachbarin kennen würdet, dann würden mich sicher einige auch verstehen.

        Kommentar


        • Re: Liebe Frau Dr. Mittmann,


          hallo

          ich rauche seit nun 12 jahren mit einer unterbrechung in der letzten ss (habe danach leider wieder angefangen). nun wünschen wir uns ja schon seit einem halben jahr ein baby und ich hatte auch am anfang versucht schon mit dem rauchen aufzuhöhren..leider hab ich das nicht geschafft..bin einfach zu nervenschwach. bei der letzten ss habe ich im 4. monat erst aufgehöhrt zu rauchen. (leider erst so spät) nun wollte ich wissen ob ihr glaubt ich sollte es nochmal jetzt versuchen aufzuhöhren..weil weiss ja noch nicht ob ich nun evtl. schwanger bin oder nicht (kann ja erst so ab dem 14.5. testen) und wenn ich schwanger sein sollte habe ich angst das das baby noch nicht fest genug ist um den rauch entzug mitzumachen. wills ja dadurch nicht direckt nach der befruchtung verlieren. hat jemand von euch mal vor dem 3. monat in der schwangerschafft aufgehöhrt zu rauchen?

          gruss Jaz

          Kommentar



          • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


            also gleich mal vorweg ich bin auch schwanger und rauche (leider) aber das jugendamt kann da gar nix machen des is doch lächerlich sowas hab ich ja noch nie gehört jede frau is selber schuld wenn sie raucht und das kind schäden davon trägt .....

            Kommentar


            • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


              Also ganz ehrlich gesagt finde ich nicht, dass es irgendwen etwas angeht, was andere in ihrer Schwangerschaft machen oder nicht. Also sorry, klar ist es blöd, wenn schwangere Rauchen aber kein grund, diesen zu verurteilen. Das Rauchen ist eine Sucht, welcher manche nunmal auch in der Schwangerschaft nicht widerstehen können, ja is schlimm aber es gibt auich schlimmeres. Ich finde es absolut inakzeptabel, eine fremde Frau darauf anzusrechen und anschließend hier niederzumachen. Bitte, die Frau hat kein Kind geschlagen, misshandelt oder ähnliches. Es passieren nun wirklich schlimere Dinge, wo sich kein Mensch traut den betroffenen darauf anzusprechen. Vielleicht ist die besagte Frau eine ganz tolle und leibevolle Mutter und ich finde nicht dass irgendwer dann das recht hat, sich so abwertend ihr gegenüber zu verhalten. Also ich hätte dir ne ganz andere Antwort an den Kopf geschmissen und nicht versucht mich einer fremden Person gegenüber zu rechtfertigen. Und warum gibts dann iegentlich ne riesige Diskussion darüber in eienm Forum, wo die betroffene nicht mal anwesend ist? Meiner Meinung nach sollte man sich um seine eigenen Probleme und Fehler kümmern, davon hat nämlich jeder genug und das Rauchen in der SS ist sicher nicht der größte.

              Sorry für meine Unfreundlichlkeit in diesem Beitrag, ich will niemanden angreifen aber sowas ärgert mich einfach.

              Kommentar


              • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


                Hallo, ich denke da ist jeder anderer Ansicht ,es ist verdammt schwer von heute auf Morgen mit dem Rauchen aufzuhören wenn man jahrelang Raucher ist ! Auch wenn ihr recht habt und ein Baby ein Geschenk ist ,,trotzdem nimmt das baby die sucht nicht! Ich bin auch seid 9 jahren Raucherin aber habe immer wieder Aufgehört mit dem Rauchen !! durch stresssituation
                en wieder angefangen!!! naja ich bin jetzt im 6 Monat Schwanger mit dem dritten kind! und brauche meine 1-2 zigarretten am tag !

                Ich rauche aber niemals in dem raum wo meine Kinder sind und vorallem schonmal garnicht in der Wohnung .!



                Auch wenn es nicht gut ist finde ich es immernoch besser wie 25-26 zigarretten am Tag.


                lg
                Jessica

                Kommentar



                • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


                  "Kann ich die Frau irgendwo (Jugendamt oder andere Ämter) melden oder ist es nicht auch die Pflicht der Frauenärzte rauchende Schwangere zu melden?"

                  Hallo- gehts noch? Bin selber schwanger- rauche nicht mehr- bin eine der glücklichen die einfach aufhören konnten ohne mit der Wimper zu zucken. ABER: Das hätte ich nicht gedacht- war vorher starke Raucherin und wollte immer noch mal ein Baby (habe auch schon zwei Kinder). Ich machte mir auch Sorgen mit dem Rauchen-hatte Angst es nicht stecken zu können- nur der Versuch es zu lassen löste Panikattacken aus. Nun bin ich froh- aber ich weiß, das es viele schwangere gibt, und es auch mir hätte passiern können, die es nicht stecken können, aber es wenigstes reduzieren- und jede Einzelne davon läuft garantkiert mit dem schlechten Gewissen rum und macht sich die Schwangerschaft über Vorwürfe so "schwach" zu sein.

                  UND DANN KOMMST DU- so Leut hab ich gern- WAS WILLST DENN DIE FRAU MELDEN- IST JA WIE IM KONTROLLSTAAT!!!!!
                  Hey, Deine Einstellung in Ehren- ich find es immer besser das Rauchen in der Schwangerschaft zu lassen- noch besser nie damit anzufangen- ABER IRGENTWO SIND AUCH BEIM ANTIRAUCHGETUE GRENZEN!!!!!
                  Sonnst komm ich mal vorbei und schau mal hinter Deine saubere Kulisse, ob es da nicht auch was zu melden gibt?!

                  Kommentar


                  • Re: Rauchen in der Schwangerschaft


                    Bei meiner Nachbarin ist es wohl zu spät. So wie Ihr Bäuchlein aussieht, ist es bald soweit. Aber ich werde mich auch weiter einmischen, wenn ich sehe dass werdende Mütter nicht nur ihre eigene Gesundheit gefährden und ihnen zumindest den Hinweis geben, dass es die Möglichkeit gibt, einen Entzug über die KK zu machen.[/quote]

                    Habe gerade erst einen Beitag verfasst, wegen dem "Melden von schwangeren Raucherinnen"

                    Danach habe ich das gelesen- und jetzt höre ich auf zu lesen was Du geschrieben hast....denn sonst PLATZT MIR DER KRAGEN!!!
                    Nur eine Frage? HAST DU WEIßWESTCHEN DENN GARKEINE EIGENEN PROBLEME ALS ANDERE MIT DEINEM NICHTRAUCHERWAHN ZU THYRANNIESIEREN?
                    Was macht Deine Nachbarin als nächstes falsch?
                    GLOTZ MAL VOR DEINE EIGENE HAUSTÜRE UND LASS DEINE NACHBARN IN RUHE!!!!!

                    Kommentar