• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachts aufstehen wegen Hunger (19.SSW)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachts aufstehen wegen Hunger (19.SSW)

    Hallo zusammen,

    ich hab tagsüber offenbar häufig nicht genug
    Appetit. Ich versuche, mit abwechslungsreich zu ernähren, mit Obst, Gemüse, auch mal Fleisch und Fisch, ab und zu was Süssem, Joghurt, etc.
    Aber es passiert sehr häufig, dass ich nachts aufstehen muss, um noch mal zu essen. Das gibt mir das unsichere Gefühl, mein Baby könnte auch zwischendrin Hunger leiden .... oder meldet sich mein Körper rechtzeitig, bevor das Kind etwas davon spürt ?!

    Gestern Abend hab ich dann mal so viel gegessen, dass ich es kaum geschafft habe und prompt habe ich durchgeschlafen. Aber das kann doch auch keine Lösung sein, oder ? Wie haltet Ihr das ???

    Grüsse,
    Glückshormon


  • Re: Nachts aufstehen wegen Hunger (19.SSW)


    Bevor ich ins Bett gehe, nehme ich immer eine Mineralflasche aufs Nachttischchen, damit ich bei Hungerattacken einen "Schluck" nehmen kann. Wenn das nichts nutzt bin ich auch schon aufgestanden und habe etwas Käse oder ähnliches gegessen und dann schlief ich "göttlich". - Das passiert mir jedoch nur, wenn ich abends sehr diätenmässig (unbewusst) esse, d.h. viel Gemüse wenig Fleisch oder Fisch etc. Ich habe meine Ernährung zur Zeit auf etwas Deftigeres abends ausgerichtet und nun schlaf ich sehr gut.

    Kommentar


    • Re: Nachts aufstehen wegen Hunger (19.SSW)


      Hallo Glückshormon

      Bis dein Baby Hunger leiden muss, musst du ziemlich lange fasten.
      Das Baby holt sich, was es braucht, und wenn die Reserve deines Körpers angeknappert wird, dann meldet er sich.

      Wir essen am Abend immer noch einen Apfel, aber manchmal reicht mir das auch nicht. vielleicht wär ein Zwiback oder Darvida besser )

      LG, Tassli

      Kommentar


      • Re: Nachts aufstehen wegen Hunger (19.SSW)


        Hallo Glueckshormon,

        meistens ist in der Schwangerschaft der Appetit gesteigert um dem erhöhten Kalorienbedarf gerecht zu werden.
        Dennoch hat die Natur dafür gesorgt, dass selbst in Hungerzeiten gesunde Babys geboren werden. Wenn Sie also Hunger haben bedeutet das nicht, dass Ihr Kind mithungert.
        Eine ausgewogene Ernährung wie Sie sie geschildert haben ist sehr empfehlenswert. Auch den manchmal etwas seltsamen Bedürfnissen und Heißhungerattacken darf man ruhig einmal nachgeben. Achten Sie mal darauf auf was Ihr Körper gerade Appetit hat!
        Um nächtliche Hungerattacken zu vermeiden empfiehlt es sich abends eine kohlhydratreiche Mahlzeit zu essen, da dies einfach länger vorhält. Am besten sind Vollkornbrote aber auch Nudeln geeignet.
        Ich wünsch Ihnen ruhigere und hungerfreie Nächte

        Viele Grüße,

        Annette Mittmann

        Kommentar