• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Drohender Abort?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drohender Abort?

    Hallo,

    ich weiß gar nicht recht, wie ich anfangen soll.

    Ich habe eine Behandlung mit Clomifen hinter mir und schon im ersten Zyklus ist die Regelblutung ausgeblieben. Ich war relativ früh beim Arzt (meine letzte Regelblutung war am 06.11., die wahrscheinliche Empfängnis etwa am 23.11.2006) Demnach müsste ich nun irgendwas um die 6. SSW sein.

    Bei der ersten Untersuchung hatte die Fruchthöhle etwa eine Größe von 6 mm, das war vergangenen Donnerstag, also am 14.12. Übers Wochenende hatte ich leichte Schmierblkutungen, weshalb ich am Montag, 18.12. erneut beim Arzt war. Er geht von einer drohenden Fehlgeburt aus, weil er zum einen keine Herzaktion feststellen konnte, zum zweiten die Fruchthöhle nicht wesentlich gewachsen wäre.

    Bei meiner ersten Schwangerschaft war das aber eigenltich ähnlich, auch da hatte ich etwa in der gleichen Zeit leichte Schmierblutungen und danach, am 36. Tag nach der Empfängnis, wurden erst die ersten Herztöne festgestellt.

    NUn bin ich total verunsichert. Mir ist nicht sonderlich übel, zumindest nicht jeden Tag, das war es mir aber in der ersten Schwangerschaft auch nciht, meine Brust schmerzt aber. Teilweise habe ich das Gefühl, dass das aber ein bisschen zurück gegangen ist, das kann ich mir aber auch einbilden. Ich habe schrecliche Angst, immerhin haben verlief unsere erste Schwangerschaft nicht sehr gut, ich hatte in der 26+3 einen Notkaiserschnitt wegen Hellp und mein Sohn hat es leider nicht überlebt. Wir haben mehr als ein Jahr probiert, wieder schwanger zu werden und ich mag einfach nicht glauben, dass das nun so schnell wieder vorbei sein soll.

    Vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass ich zusätzlich zu Clomifen wegen eines PCO´s auch Metformin eingenommen habe, dieses aber direkt nach dem positiven Schwangerschaftstest abgesetzt habe.

    Ging es hier irgendjemandem ähnlich? Kann mir jemand Hoffnung machen?

    Lieben Gruß
    Daniela
    mit Jan-Luca im Herzen


  • Re: Drohender Abort?


    Hallo Daniela,
    bei Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft- auch eventuell begleitet von krampfartigen Unterbauchschmerzen-, wird von einer drohenden Fehlgeburt gesprochen, solange eine Chance besteht, dass es sich um eine intakte Schwangerschaft handelt.

    An erster und einziger Stelle steht die körperliche Schonung und die Bettruhe, um eine verbesserte Gebärmutterdurchblutung zu gewährleisten.
    Mehr können Sie leider nicht beitragen und müssen es tolerieren. Wenn die Beschwerden sich bessern und bei den Ultraschkontrollen alles in Ordnung ist, steht einem normalen weiteren Schwangerschaftsverlauf nichts im Wege.

    Alles Gute für Sie und Ihre Schwangerschaft.
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Drohender Abort?


      ich bin jetzt in der 17.ssw, habe vom leistenziehen am anfang bis jetzt immer wieder probleme mit schmerzen im unterleib.
      zur zeit in blasenhöhe, oder auf der linken unterbauchseite. meist ist es abends am schlimmsten.
      blutungen habe ich aber keine.
      es fühlt sich an, wie ein druck auf die blase, sodass ich öfter auf toilette geh, da ich das gefühl habe, es hilft.
      beim sitzen ist es meist am schlimmsten.

      Kommentar