• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

plazenta praevia

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • plazenta praevia

    guten tag, bei mir, 11+4, blutungen, wurde eine p.p. diagnostiziert, die 32 mm über den mumu ragt. ich hab jetzt (bedingt durch 2 krankenhausaufenthalte) 3 meinungen gehört bezüglich der wahrscheinlichkeit, dass sich das noch im zuge des wachstums "auswächst" und möchte sie nun um die vierte meinung bitten. vorläufiger zwischenstand:
    1 sagt: wächst sich aus
    2 sagen: wächst sich nicht aus

    danke, und bitte um verzeihung, ich finde diesbezüglich nichts im netz, weiß auch nicht, wie groß die plazenta jetzt sein soll (fetus ist 50 mm) und ob das mit den 32 mm jetzt tragisch ist oder nicht.

    DANKE
    e.


  • RE: plazenta praevia


    Hallo elfi-gast

    Ich kenn es zwar nicht persönlich, dass die Plazenta vo dem MuMu liegt, aber ich kenn zwei Frauen, bei denen sich die Plazenta vom MuMu weg "verschoben" hat.


    LG, Tassli

    Kommentar


    • RE: plazenta praevia


      hallo, elfi-gast,

      ich habe Dir hier einen Text zusammengestellt, in dem die Plazenta Praevia erklärt wird:

      Als Plazenta praevia bezeichnet man eine atypische( nicht Thypisch) Lokalisation des Mutterkuchens in der unteren Hälfte der Gebärmutter, wobei der innere Muttermund durch die Plazenta ganz oder zum Teil überdeckt wird. Die Plazenta liegt „im Weg“ = prävia. Häufigkeit: bei etwa 0,4 % aller Schwangerschaften. Die spontane Geburt ist bei einer Plazenta prävia nicht möglich, es muss durch Kaiserschnitt entbunden werden. Häufig kommt es zunächst zu einer annoncierenden Blutung in der 30. – 32. Woche und erst die dann folgende Blutung ist dramatisch. Innerhalb von Minuten kann es zu massivem Blutverlust kommen. Die stationäre Überwachung und geplante Entbindung ist angezeigt. Gelegentlich kommt es nach Lösung der Plazenta zu starken Blutungen, die Kontraktionsfähigkeit der Gebärmutter ist eingeschränkt, in seltenen Fällen muss die Gebärmutter entfernt werden. Die Diagnose wird oft durch die vaginale Sonographie in der Frühschwangerschaft gestellt und in der 30. Woche (3. Ultraschalluntersuchung) bestätigt.

      Ich hoffe ich konnte Dir das ganze verständlich schreiben..
      Ansonsten schaue bei Google mal unter Plazenta Praevia nach.. gibt viel zu lesen...
      LG, Nesty

      Kommentar


      • RE: plazenta praevia


        vielen dank, ich weiß den hintergrund, was mich interessiert ist: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass sich 32 mm "auswachsen", d.h. hinaufwachsen, denn hier gehen ja die meinungen der ärzte auseinander, was mich verunsichert, dieses "sicher nicht" und "aber sicher ja". eine blutung in sww 12 ist soo selten, und meine hoffnung war, dass ein arzt hier mir auch seine meinung/erfahrung schreibt.
        danke auf jeden fall, vielleicht meldet sich ja noch ein erfahrener
        lg
        e.

        ps: 32 mm sind totalis

        Kommentar



        • RE: plazenta praevia


          Hallo e.

          Frag doch mal im Gynäk-Forum, das wird von Ärzten geleitet. Hier hin wird sich kaum ein Arzt verirren...
          Oder guck mal in einem Hebammenforum. (hab dir leider grad keinen Link, aber wenn du etwas googelst, wirst du bestimmt was finden)

          LG, Tassli

          Kommentar


          • RE: plazenta praevia


            hallo,
            ich denke nicht das sich das ganze " auswächst" , denn der Mutterkuche( Plazenta) " wandert" ja nicht.. sie wird noch größer.. und damit wächst die gefhr das sie sich noch mehr über den muttermund verwächst..
            Es ist schwierig und Du solltest Dich bitte nochmal an deinen Frauenarzt wenden, der soll es Dir noch mal ohne fachchinesisch erklären..
            Ich denke er wird der gleichen meinung sein wie ich es Dir schon geschrieben hatte...
            lG, Nesty

            Kommentar


            • RE: plazenta praevia


              Also mein FA sagt, dass bei einer Plazenta Praevia in der Frühschwangerschaft es wahrscheinlich ist, dass es sich auswächst, als dass sie tatsächlich bleibt.

              Ich hatte das in meiner zweiten SS auch... in der 12. Woche war die Plazenta noch überm MuMu und bei der Untersuchung in der 16. Woche nicht mehr.

              Wenn nach der 20. Woche es immer noch eine Platzenta Praevia ist, würde es wahrscheinlich auch so bleiben.

              Übrigens: nur 0,5% aller SS haben letztenlich eine Plazenta Praevia.

              Dir bleibt nix anderes übrig als abzuwarten wie es sich entwickelt.

              Nützt ja jetzt auch nix zu 10 verschiedenen Ärzten zu rennen. Sie können Dir auch nicht sicher sagen, wie es kommen wird, sie können nur vermuten.

              Ich drücke Dir die Daumen, dass es sich noch hochzieht.

              lg,
              tigerlily

              Kommentar