• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bin verzweifelt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bin verzweifelt

    Ich dachte, dass es diesen Monat funktioniert hat ss zu werden.
    Ich glaube auch, dass ich ss war, ich hatte die Anzeichen einer Schwangerschaft und meine Mens kam auch 4 Tage verspätet. Mein Rücken war total verspannt und tat weh und meine Brüste spannten total!
    Plötzlich am Dienstag bekam ich eine starke Blutung - da dachte ich mir nocht nicht viel dabei ich dachte mir halt - schon wieder meine Mens... Doch dann hatte ich son blutiges Gewebe im Slip entdeckt - dann bekam ich Panik - irgendwie hatte ich das Gefühl dass ich eine Fehlgeburt hatte. Ich machte sofort einen SS-Test und dieser war eindeutig noch positiv! Das heißt ich war schwanger. Dazu muss ich sagen, als ich dieses "blutige Gewebe" in meinem Slip fand, waren auch gleich die SS-Anzeichen wie weggeblasen ich hatte nur unheimliche Bauchschmerzen. Gestern dann war ich im Krankenhaus in der Ambulanz Frauenklinik diese untersuchten mich und machten einen SS-Test der negativ war und sagten ich sei nicht schwanger - das habe ich auch gewusst dass ich nicht mehr ss bin aber ich bin mir zu 95 % sicher dass ich ss war!
    Kann es sein dass das ganze SS-Gewebe am Dienstag wegging und so niemand mehr sehen kann ob ich ss war? Oder habe ich mir das alles nur eingebildet und war der SS-Test kaputt oder so???
    Noch was...
    Kann man es im Blut noch sicher feststellen, oder auch nicht mehr? - Wenn ich schwanger war war ich es jedenfalls nicht sehr lange deshalb weiß ich auch nicht ob man es überhaupt noch feststellen kann...
    Also sind Sie auch der Meinung dass es sein könnte, dass ich ss war. Ich finde in dieser Ambulanz der Frauenklinik bin ich irgendwie nicht gut behandelt worden.
    Ich dachte schon ich sei jetzt ganz hysterisch geworden, aber ich weiß ja was ich gesehen bzw. gespürt habe… der Bluttest war auch negativ, aber wie schon erwähnt denke ich mir dass bei so einer frühen Fehlgeburt das alles ziemlich schnell weg ist. Die in dieser Klinik meinten ich hätte mir das alles eingebildet, sie hat im Ultraschall nämlich auch nichts mehr gesehen, aber das kann doch sein, dass eben alles das ganze ss-gewebe abgegangen ist, oder – sieht man dann noch etwas? Und der Bluttest war auch negativ – das kann doch auch sein oder? Meinen Test machte ich sofort nachdem ich diesen Abgang bemerkte und er war eindeutig noch positiv und am nächsten Tag ca. 24 h später ging ich dann in diese Klinik weil ich mir dachte falls noch etwas vom ss-gewebe zurückgeblieben ist muss das ja wegkommen. Also meine konkrete Frage ist ob das alles sein kann dass mein eigener Test kurz nach Fehlgeburt pos. sein kann und 24h später sogar der Bluttest neg. nach nem frühen Abgang.
    Bitte dringend um Antworten!
    Danke im Voraus!

    Schöne Grüße
    Marina


  • RE: bin verzweifelt


    Hallo Marina,
    wieso zweifeln sie die Ergebnisse der Ärzte an? Ich bin zwar nur ein Laie, aber soweit ich weiß können SS-Test schon hin und wieder kaputt sein und an einem Bluttest gibt es nun mal keine Zweifel. Wenn sie schwanger gewesen wären, hätte man das sicher gesehen, vermutlich auch auf dem Ultraschall, denn die Gebährmutter dehnt sich bereits aus. Aber sicher spätestens beim Bluttest. Es ist unwahrscheinlich, dass binnen 24 Std das Schwangerschaftshormon komplett abgebaut ist. Die "Anzeichen", die sie als Schwangerschaft deuten sind auch ganz normale Anzeichen vor der Mens. Vielleicht war bei ihnen eher der Wunsch Vater des Gedanken. Aber da sie nun mal nicht schwanger sind und offenbar gesund, probieren sie es doch einfach weiter. Nicht verzweifeln.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie ruhig auf die Aussagen der Ärzte vertrauen können.
    Viel Glück

    Kommentar


    • RE: bin verzweifelt


      Bitte, bitte mach Dich nicht verrückt.
      Ob Du schwanger warst, oder nicht, spielt jetzt keine Rolle mehr. Wenn Du wirklich schwanger warst, dann höchstens in der 5. Woche. Und bis zur 12. Woche geht es im Körper nach dem ALLES-ODER-NICHTS-Prinzip. Das heißt, der Körper stößt ab, was nicht in Ordnung war.
      Ich kann deinen Wunsch voll nachvollziehen. Auch ich habe mal lange zeit jeden Monat gehofft und eine abgegangene Schwangerschaft nach der anderen vermutet. Aber das nutzt ja alles nichts! JETZT bist Du nicht schwanger. Aber es kann ja immer noch werden. :-)
      Nicht so viel grübeln, bitte. Dafür ist das Leben zu kurz.
      Liebe Grüße

      Kommentar


      • RE: bin verzweifelt


        Ein Arzt hat mir gesagt, dass ich höchstwahrscheinlich ss war, wenn der Test positiv angezeigt hat. Er meint dass dieses hcg ganz ganz schnell weg ist, weil ich er 3-4 Tage überfällig war. Mich macht das ganze so fertig, nicht weil ich jetzt nicht ss bin sondern weil ich ne Fehlgeburt hatte. Das macht mich fertig…

        Kommentar



        • RE: bin verzweifelt


          Liebe Marina,

          eine Fehlgeburt ist immer schlimm, egal ob Du nun drei Wochen, drei Tage oder drei Monate schwanger warst, ich glaube für Aussenstehende ist das nur schwer zu verstehen.Ich hatte selber zwei und bei der ersten war ich in der 10. Woche und wusste bis dahin aber nicht mal das ich Schwanger war.....durch den Prüfungsstress hatte ich damals meinen Zyklus total aus den Augen verloren....ich fühlte mich total schlecht.
          Trauer nur um Dein Kind, aber verstehe auch das es einen Sinn hatte warum es diesesmal nicht geklappt hat! Dein Körper weiss ganz genau was er tut! Hab Vertrauen in Dich!
          Vielleicht war es auch eine Eileiterschwangerschaft, Gewebe geht auch so bei jeder normalen Blutung mal ab, das kann aber ein Zeichen sein das sich Deine Gebährmutterschleimhaut gut aufgebaut hat!

          Du kannst wieder Schwanger werden! Aber nehme Dir jetzt soviel Zeit wie Du brauchst um mit dieser Fehlgeburt fertig zu werden! Wenn Du das richtig verarbeitest hast dann klappt es bestimmt beim nächsten Mal!

          Wie lange versuchst Du schon schwanger zu werden?

          Kommentar


          • RE: bin verzweifelt


            Wie schon geschrieben, regelt dein Körper bis zur 12.SSW ganz alleine wenn etwas nicht stimmt. Ein frei verkäuflicher Schwangerschaftstest ist eigentlich nie ganz 100% sicher und mit diesen lässt sich auch nicht so früh (4 Tage überfällig bist du ja nur gewesen) eine SS feststellen. Dieses "blutige Gewebe" kann auch von deinem Follikel kommen. Dieses besteht ja auch aus Gewebe. Ein Arzt kann schon feststellen, ob du Schwanger warst, Verbleiben nämlich Gwebereste von der SS in Deinem Körper muß Deine Gebärmutter ausgeschabt werden. Wie soll denn sonst die Plazenta aus Deinem Körper raus. Mach Dir nicht so viele Gedanken und vertrau den Ärzten. Sie sind Fachleute. Alles Gute! Jacqueline

            Kommentar


            • RE: bin verzweifelt


              Mir wurde von meinem FA gesagt, bei dem war ich nach der Ambulanz, eben weil ich mir bei denen vorkam wie in einer Fabrik, Hauptsache schnell weg, wie auf dem Fließband, dass ich sicher ss war, weil wenn ein ss-test positiv anzeigt ist man auch höchstwahrscheinl. schwanger, so ein Test zeigt wenn er nicht ganz einwandfrei ist in den allerseltensten Fällen also fast nie positiv an wenn man nicht ss ist bzw. in meinem Fall ss war… aber ihr habt Recht ich werde wohl weiterüben müssen, aber ich glaube fürs erste werde ich meinem Körper und meiner Psyche mal eine Ruhepause vergönnen…
              Danke für eure Antworten!

              Schöne Grüße

              Kommentar



              • RE: bin verzweifelt


                Hast Du das denn schon öfters erlebt? Bis zur 12. Woche ist eine abgehende Schwangerschaft ganz normal, weil es nach dem alles oder nichts Prinzip geht.
                Sei "froh" das es so früh passiert ist, und nicht erst viel später. (Ich hatte eine Fehlgeburt in der 17.SSW) Denn dann ist der Schmerz viel größer. Theoretisch konntest Du Dich noch nicht als schwanger ansehen. Und für die Ärzte ist das leider auch gatnichts. Auch nicht in der 17. SSW. Und das kann schon sehr weh tun.
                Warum macht dich diese "Fehlgeburt "so fertig? Hattest Du so einen Fall in der familie? Oder hattest Du schon eine späte Fehlgeburt?
                Ich habe so gedacht und empfunden als ich mein Kind damals verloren habe. Man fühlt sich so minderwertig.
                Aber ganz am Anfang einer Schwangerschaft sollte man nicht so arg darüber nachdenken...
                LG

                Kommentar


                • RE: bin verzweifelt


                  Ich will nicht näher darauf eingehen - ich sage nur soviel dazu, dass ich letztes Jahr in der 13 SS-Woche auch eine Fehlgeburt hatte. Das tut auch sehr weh auch wenn ich nicht schon in der 17 woche war, aber ich denke egal in welcher woche wenn man sich ein kind wünscht, ist es in jeder woche schlimm....

                  Schöne Grüße

                  Kommentar


                  • RE: bin verzweifelt


                    Warum um Himmels Willen fühlt man sich minderwertig? Man kann doch nichts dafür. Sowas passiert eben. Es ist kein Makel, so ist das Leben.
                    Ich kann auch nicht verstehen, wie man sich minderwertig oder nutzlos oder nicht als Frau fühlen kann, wenn man keine Kinder bekommen kann. Ich verstehe Trauer, Wut und Ärger, aber es gibt keinen Grund sich minderwertig zu füheln.

                    Kommentar



                    • RE: bin verzweifelt


                      Ich glaube nicht, daß Du schwanger warst!

                      Der Eisprung findet um den 14. Tag des Menstruationszyclusses statt. Deine Periode war 4 Tage überfällig, damit kommen wir auf den 18. Tag nach dem Eisprung. Da die befruchtete Eizelle erst um den 6.-7. Tag nach der Befruchtung mit der Implantation beginnt und diese erst mit dem ca. 12. Tag abgeschlossen ist , kommen wir somit auf höchstens 6 Tage implantierte Schwangerschaft.
                      Innerhalb dieser kurzen Zeit wächst der Keim aber noch nicht so stark, daß Du dazu in der Lage wärst Gewebefetzen einer etwaigen Schwangerschaft ohne Mikroskop zu finden - wäre auch mit dem Mikroskop schon schwierig genug, da wir uns im Stecknadelkopfbereich befinden.

                      Was Du in Deinem Slip gefunden hast, war die Schleimhautauskleidung Deiner Gebärmutter, die bei jedem Menstruationszyklus abgestoßen wird. Bei sehr heftigen Krampfhaften Bauchschmerzen kann es vorkommen, daß sich diese Schleimhaut wie bei einer Geburt mit einem Ruck löst und dadurch als größerer Gewebefetzen sichtbar wird.

                      Kommentar


                      • RE: bin verzweifelt


                        Ich habe immer wieder davon gelesen, nach meiner Fehlgeburt, das es vielen Frauen so geht wie mir, das man schon verzweifeln kann, weil man sein Kind verloren hat. Auch wenn man selber nichts dafür kann, man fühlt sich scheiße und ist irgendwie betäubt, weil das enstehende Leben nicht gehalten werden konnte....
                        Ist so ein Gefühl. Auch, wenn der Verstand etwas anderes sagt. So war es bei mir.

                        Kommentar


                        • RE: bin verzweifelt


                          Ich war aber bei meinem Frauenarzt und der bestätigte mir meine gewesene SS.

                          Gruß

                          Kommentar


                          • RE: bin verzweifelt


                            Wie hat er sie bestätigt, ich meine mit welchen Methoden?

                            Kommentar


                            • RE: bin verzweifelt


                              Ich muss am Freitag eine Ausschabung der Gebärmutter vornehmen lassen. Ich habe s o eine Angst - ich könnte nur noch weinen!!!
                              Mein FA hat gesehen dass etwas zurückgeblieben ist - ichhasse mein Leben!

                              Kommentar


                              • RE: bin verzweifelt


                                Au weia, na dann wünsche ich Dir viel Glück und halte Dir die Daumen, daß alles gut geht.

                                Viel Glück,
                                amica

                                Kommentar


                                • RE: bin verzweifelt


                                  Mach dir keine Sorgen, das wird örtlich oder sogar mit Vollnarkose betäubt und tut nicht weh. Danach kannst du sicher Schmerztabletten bekommen, falls das überhaupt nötig sein sollte. Es ist ganz wichtig, damit keine Entzündungen entstehen und du wieder schwanger werden kannst.
                                  Nicht verzweifeln, das wird sicher bald wieder gut.

                                  Kommentar


                                  • RE: bin verzweifelt


                                    Liebe Marina1186,
                                    das tut mir so leid. Ich wünsche dir ganz viel Glück und ich wollte dir noch sagen, dass es michfür dich freut, dass dein Gefühl richtig war und du dir nix eingebildet hast. Das ist zwar dennoch nix gegen deine Sorgen jetzt, aber auch das finde ich, dass du dir das merken solltest und an dich glauben sollst.
                                    LG
                                    A

                                    Kommentar


                                    • RE: bin verzweifelt


                                      ich hoffe, daß alles gut gegangen ist. Ich weiß wie das ist, hatte selbst eine Kür. vor 2 Monaten. Die OP selber war überhaupt kein Problem. Geht`s Dir gut?

                                      Kommentar