• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PDA bei normaler Geburt????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PDA bei normaler Geburt????

    Hallo!


    Ich komme aus Österreich und bei uns ist es überhaupt nicht üblich, daß man bei einer normalen Geburt eine PDA bekommt. Meine Cousine wohn jedoch in Frankreich und hat jetzt gerade entbunden und dort ist es aber so, daß da beinahe jede Frau eine PDA bekommt.

    Ich habe selber vor 3 Jahren entbunden und mich hat kein Arzt, Hebamme oder so gefragt, ob ich irgend etwas zur Schmerzlinderung haben wolle, geschweige eine PDA.

    Also wird wohl eine PDA nicht nur den Vorteil haben, daß man keine Schmerzen hat, sondern auch einige Nachteile mit sich bringen, sonst wären sie bei uns ja alle blöd, die auf natürlichem Weg, mit den großen Schmerzen entbinden, oder?


    Danke für ein paar Infos!


  • RE: PDA bei normaler Geburt????


    Hallo MartinK,

    die routinemäßige Gabe einer PDA kann sicher nicht das angestrebte Ziel sein.

    Bei starken Schmerzen oder Frauen , denen es nicht möglich ist sich zwischen den Wehen ausreichend zu entspannen, bzw langen Geburten wird den Frauen eine PDA oder andere MAßnahmen angeboten.

    So weit ich informiert bin nehmen die sogenannten vaginaloperativen Eingriffe wie Vakuum ( Saugglocke) oder Zangenentbindungen unter PDA zu.

    Moderne PDAs ermöglichen den werdenden Mütter das Laufen während der Entbindung, was in früheren Jahren wegen der Betäubung nicht möglich war. Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen ( meist nach Injektionen in den spinalen Raum) gehören zu den Nebenwirkungen, die auftreten können.

    Viele Grüße
    M.Hagemann

    Kommentar


    • RE: PDA bei normaler Geburt????


      so weit mir bekannt ist wird routinemäßig keine PDA gemacht! nur in dem falle wie ihn meine vorrednerin beschrieben hat! bei fortgeschrittenem geburtsverlauf ist eine PDA meist nicht mehr möglich und auch sinnlos, da das kind viel zu schnell käme bevor die PDA überhaupt wirken würde bzw. gesetzt werden könnte! meine persönliche meinung ist, wenn es auszuhalten ist es ohne zu versuchen oder rechtzeitig die PDA setzten lassen! viele frauen spüren die presswehen unter PDA nicht mehr richtig! schwieriges thema!
      lg

      Kommentar


      • PDA - noch etwas dazu


        Hallo!

        Habe ja oben geschrieben, wg. de PDA und hab jetzt noch paar genauere Infos, wie das in Frankreich gemacht wird.

        Meine Cousine ist um 4.00 Uhr ins Krankenhaus gekommen und hat um 5.00 Uhr bereits die PDA gesetzt bekommen. Diese muß selber bezahlt werden - wird also auf Wunsch der Frauen routinemäßig gemacht.

        Das Baby kam um 20.00 Uhr zur Welt und meine Cousine hat von den Wehen nix gemerkt, weiß gar nicht, was richtige Wehen sind...

        Jedoch ist dann genau das passiert, was M. Hagemann angesprochen hat. Es ist bei den Preßwehen zum Geburtsstillstand gekommen, die Herztöne sind gesunken und das Baby mußte mit der Zange geholt werden.

        Also - doch nicht so super und risikolos, die schmerzfreie Geburt.


        Kommentar



        • RE: PDA - noch etwas dazu


          so is es!! meine meinung, wenn es irgend geht ohne versuchen!!

          Kommentar