• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

unerfüllter Kinderwunsch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unerfüllter Kinderwunsch

    Guten Abend,

    ich schreibe um mehr als eine Meinung zu hören. Mein Problem ist folgendes:

    Wir (32w und 39m)wünschen uns nächstes Jahr ein Baby und verhüten seit Januar 2003 nicht mehr.

    Natürlich bin ich noch nicht schwanger, da ich hier sonst nicht schreiben würde.

    Zur Info: Ich habe bereits ein 8-jähriges Kind aus 1. Ehe. Im Januar habe ich mir die 3. Spirale ziehen lassen. Seit Januar habe ich regelmässig Temperatur gemessen und auf meinen Schleim geachtet (so hat es mit dem ersten Kind auch wunderbar geklappt).

    Ende Juli erklärte mir meine FA dass der Eisprung lt. Tabelle nicht sehr ausgeprägt ist, was ab einem bestimmten Alter auch normal sei. Ich solle noch ein halbes Jahr warten und dann könnten wir beginnen den Eisprung zu stabilisieren.

    Wie geht das, wenn er laut Tabelle doch regelmässig vorhanden ist?

    Warum fühlte ich mich dann in zwei von sieben Zyklen schwanger (wie in meiner ersten Schwangerschaft) (Übelkeit, müde, Milch) und bin mit der Regel in ein tiefes Loch gefallen, obwohl ich sonst mit Regelbeginn heiter gestimmt bin?

    Was kann ich tun damit, es klappt und wir uns bzw. ich meinen Mann nicht unnötig unter Druck (Versagerängste) setzen? Ist es in unserem Alter wirklich so schwer noch mal Eltern zu werden? Gibt es ausser "Loslassen und Romantik" vielleicht andere praktische Tipps? (Ernährung, Bewegung, Samen einfrieren, Kopfstand oder sonst was?)

    Wie funktioniert die Sache mit den Hormonen, von denen man immer wieder in den Medien durch Mehrlingsgeburten hört?

    Kann mein psychischer Druck bzw. meine Angst kein Kind mehr zu bekommen mittlerweile so gross sein, dass ich mich selber blockiere?

    Vielen Dank im Voraus.


  • RE: unerfüllter Kinderwunsch


    huhu lilli hab dir schon im forum (gynologie)geschrieben würde mich freuen was von dir nzu hören

    Kommentar


    • RE: unerfüllter Kinderwunsch


      Liebe Lilli22,

      leider weiß ich kein Patentrezept zum Schwangerwerden...sorry. Aber es kann natürlich schon sein, daß Du Dich selbst blockierst, denn wenn man unbedingt etwas möchte, kann man sich auch so manches "Symptom" einer Schwangerschaft selbst einreden - dann iühlt man sich schon mal so, als wäre da was. Kenn ich von mir selbst.
      Eine Frendin,damals 29 mit Sohn 9J., hatte auch den Wunsch und lange haben die beiden probiert. Und mehrmals dachte sie mehrmals es hätte geklappt und wie entäuscht und dann auch verzweifelt war sie als es doch nicht so war. Nach ca. 1 Jahr haben die beiden sich ein Haus gemietet und sind umgezogen. Sie waren sehr im Streß, es hat da nicht gleich alles so hingehauen. Etwa 6 Wochen nach dem Umzug gabs dann die Überraschung- sie war in der 8. Woche schwanger. Im Nachhinein hat sie gesagt, während des Umzug war sie so beschäftigt und abgelenkt, daß sie das Thema Kind erstmal beiseite geschoben hat- einfach keine zeit, darüber nachzudenken. Und sie hätte nicht gedacht, daß sie doch schon so unter Druck gestanden hat..
      Du mußt natürlich nicht gleich umziehen, aber vielleicht suchst Du Dir irgendeine Ablenkung, etwas was Dir keine Zeit zum grübeln und bangen läßt. VIel Glück!
      Mami

      P.S. Meine Fruendin hat dann ein gesundes Mädchen bekommen und 2 Jahre später nicht eingeplante Zwillinge. So kanns gehen.

      Kommentar


      • RE: unerfüllter Kinderwunsch


        Tja Mami, dein Wort in Gottes Ohr.
        Anfang nächsten Jahres ziehen wir tatsächlich in ein Haus um. Doch ob es mit diesem Wissen klappt?
        Trotzdem danke.

        Kommentar