• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dispadex comp und Schwangerschaft - Bindehautentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dispadex comp und Schwangerschaft - Bindehautentzündung

    Hallo, habe eine dringende Frage.

    ich habe am 08.05 eine Bindehautentzündung mit eiter/Verklebung gehabt. Krüstchenbildung war auch dabei, sodass von einer bakteriellen Bindehautentzündung auszugehen ist. Beim Augenarzt wurde mir dann floxal 3mg augentropfen verschrieben, die ich 4x täglich für 10 Tage nur auf dem betroffenen Auge anwenden sollte.

    Dies habe ich auch gemacht und am 17.05. Abgesetzt. Soweit alles gut. Nun habe ich leider am 24.5 wieder einen Rückfall gehabt und bin ebenfalls zum Augenarzt.

    Dieser hat einen Wechsel des Wirkstoffes vorgeschlagen und mir dann dispadex comp 2,45 mg/1ml augentropfen verordnet.
    Auch diese sollte ich jetzt 4x täglich nur auf den betroffenen Auge für 10 Tage anwenden.

    Der Augenarzt weiß dass ich aktuell in der 33ssw (32+0) schwanger bin.

    Die Behandlung habe ich seit Freitag durchgezogen. Heute hat er nochmal geschaut und gesagt, dass noch ein wenig krustenbildung zu sehen ist. Ich soll die Behandlung weiter durchführen.

    Jetzt bin ich in der Packungsbeilage und im Internet darauf gestoßen dass man die Tropfen auf gar keinen Fall in der Schwangerschaft anwenden soll.
    Der Augenarzt und eine zweite Meinung (von einem anderen Augenarzt) sagen etwas anderes.

    Jetzt bin ich mir extrem unsicher. Ich müsste noch bis zum 02.06 weiter Tropfen.

    Kann denn jetzt noch das Kind geschädigt werden oder ist die Anwendung in meiner jetzigen SSW unbedenklich?

    Ich möchte den Augenarzt ungerne etwas unterstellen bzw. auf die Verordnung eines anderen Präperates ansprechen. Andersrum habe ich sehr starke Angst um mein Kind, möchte aber auch nicht dass ich in 10 Tagen wieder eine Bindehautentzündung bekomme.

    Wozu würden Sie raten bzw. was soll ich jetzt machen.


  • Re: Dispadex comp und Schwangerschaft - Bindehautentzündung

    Hallo Diana1523,
    die darin enthaltenden Bestandteile sind auf Basis eines Cortisons und ein Breitbandantibiotikum. Die Cortison Komponente ist unproblematisch. Das Antibiotikum ist nicht ideal mit der Schwangerschaft verträglich: ABER: die Anwendung ist lokal!!! Anders sollte dieses Antibiotikum in der Schwangerschaft idealerweise keine Anwendung finden. Durch die lokale Behandlung ist davon auszugehen, dass in Ihrem Serum keine schädigende Konzentration erreicht wird. Das bedeutet- auch wenn die Plazentaschranke mit dem Medikament überwunden werden kann, geschieht dies nicht, da es nicht zu einer erhöhten Serumkonzentration kommen wird.
    Sie können also dem Rat Ihres Augenarztes folgen und sich keine Sorgen machen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar