• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einige Fragen zur Frühschwangerschaft 4+0

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einige Fragen zur Frühschwangerschaft 4+0

    Hallo. Meine Schwangerschaft wurde früh festgestellt da ich starke unterleibschmerzen hatte. Meine frauenärztin hat dann im Urin und im Blut das Schwangerschaftshormon festgestellt und Frühtests sagen auch schwanger. Ich müsste jetzt lt. Rechnung in der 4+0 ssw sein. Soll am Montag nochmal zur Frauenärztin ob man jetzt schon etwas dann sehen kann..kann man da am Montag überhaupt schon was sehen? Ich habe teilweise immernoch schmerzen und übel ist mir auch.

    Was kann ich denn für Tee trinken und was nicht? Habe einmal Bauchglücktee für 1 Trimester und mein zyklustee 2 da stand den kann man auch noch bedenkenlos weiter trinken.. anbei die zutaten...habe aber gelesen Brennessel und johanniskraut wäre nicht gut was in beiden tees vorhanden ist... was kann ich bedenkenlos an Tee trinken ? Was hilft vllt. Gegen die Bauchschmerzen und die übelkeit?

    ich habe auch gentiana Magen Globuli velati kann man die nehmen? Ist ja eig. Pflanzlich..

    Gegen die Bauchkrämpfe hat meine Frauenärztin Buscopan 10 mg dragees aufgeschrieben sie sagt die kann ich nehmen...in der verpackungsbeilage steht allerdings in der Schwangerschaft nicht nehmen...

    Für Antworten wäre ich echt Dankbar.

  • Re: Einige Fragen zur Frühschwangerschaft 4+0

    In den Tee ist enthalten: Frauenmantelkraut, Brennesselblätter, Melissenblätter, Zitronengras, Ingwerwurzel, Kamillenblüten, Fenchel, Rotbuschtee, Passionsblume, Johanniskraut, Erdbeerblätter, Schachtelhalmkraut, Schafgarbenkraut und Schafgarbenblüte.

    ist das alles bedenkenlos?

    Kommentar


    • Re: Einige Fragen zur Frühschwangerschaft 4+0

      Hallo Seawolf,
      herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft! Zum Zeitpunkt 4+0 SSW wird Ihre FÄ eine hochaufgebaute Gebärmutterschleimhaut im Ultraschall sehen können. Bis zum eindeutigen Beweis, dass eine Einnistung in der Gebärmutterhöhle stattgefunden hat, kann eine Eileiterschwangerschaft noch nicht sicher ausgeschlossen werden. Aufgrund dieser Verunsicherung rate ich nicht zu einer verfrühten Ultraschalluntersuchungen ausser bei Schmerzen. Ich rate dazu den Zyklustee wegzulassen, wohingegen der Tee für das erste Trimester genau richtig ist. Auch die Globuli können Sie bedenkenlos gegen Ihre Beschwerden einnehmen. Aber auch das Buscopan wäre möglich. Zusätzlich wird Folsäure und Jod empfohlen. Leider sind viele Frauen von der Übelkeit betroffen und auch Mens-artige Beschwerden treten gehäuft zu Beginn einer Schwangerschaft auf.
      Alles Gute
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: Einige Fragen zur Frühschwangerschaft 4+0

        Dankeschön. :-) Ich nehme schon seit absetzen ein Folsäurepräperat 800 ein, Jod ist da auch mit drin auch noch andere Minerallien. ;-)

        Danke für ihre intensive Antwort. :-)

        Kommentar