• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger trotz Pille im Langzeitzyklus

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger trotz Pille im Langzeitzyklus

    Hallo,
    ich mache mir gerade viele Gedanken, ob ich vielleicht schwanger sein könnte. Das wäre im Moment absolut unpassend und ich denke, ich steigere mich auch deswegen so in den Gedanken hinein, weil ich gerade sehr viel Stress habe.

    Ich nehme die Pille (Maxim) im Langzeitzyklus. In der Regel ist dies die einzige Verhütungsmethode, die mein Freund und ich anwenden.
    In den letzten 3-4 Wochen habe ich fast 4kg zugenommen. Erst habe ich mir nichts gedacht, weil ja Ferien und Ostern waren und ich auch mehr gegessen habe als sonst und wegen eines viralen Infekts (keine besonderen Medikamente) keinen Sport gemacht habe. Seit letzter Woche spannen nun meine Brüste sehr und fühlen sich für mich viel praller an.
    Jetzt mache ich mir große Sorgen, dass dies an einer Schwangerschaft liegen könnte.
    Ich habe jetzt bereits 3 Schwangerschaftstests gemacht, die alle negativ waren. Die Sorgen um eine mögliche Schwangerschaft werden aber nicht weniger.

    Meine Fragen sind nun :
    1. Wie wahrscheinlich ist eine Schwangerschaft trotz Pille im Langzeitzyklus?

    2. Ab wann ist ein Schwangerschaftstests überhaupt sinnvoll? Ich habe ja keinen normalen Zyklus, sodas ich nicht - wie auf den Tests vermerkt - weiß, wann der erste ausgebliebene Periodentag wäre.

    3. Woran erkenne ich im Langzeitzyklus/bei Pilleneinnahme im Allgemeinen eine Schwangerschaft?

    Vielen Dank im Voraus!
    Maxi

  • Re: Schwanger trotz Pille im Langzeitzyklus

    Hallo Maxi,

    zu Ihren Fragen:
    "1. Wie wahrscheinlich ist eine Schwangerschaft trotz Pille im Langzeitzyklus?"
    - Die Wahrscheinlichkeit bei korrekt eingenommener Pille im Langzyklus ist gering!
    Die Sicherheit einer Verhütungsmethode wird im sog. PEARL Index angegeben. Je niedriger er ist, desto sicherer die Methode.
    Ohne Verhütung läge er bei ca. 80 und mit Pilleneinnahme bei 0,1-0,9.

    2. Ab wann ist ein Schwangerschaftstests überhaupt sinnvoll? Ich habe ja keinen normalen Zyklus, sodas ich nicht - wie auf den Tests vermerkt - weiß, wann der erste ausgebliebene Periodentag wäre.
    Da gibt es keinen Unterschied im Zeitpunkt des Tests, da im Falle einer Schwangerschaft das Schwangerschaftshormon im Urin oder Blut nachgewiesen wird. Im Blut geht das schneller und für den Urin Test muss erst eine bestimmte Konzentration erreicht sein. Diese Tests sind unterschiedlich sensibel und es wird auf der Verpackung angegeben. Frühestens 14 Tage nach der Befruchtung macht es Sinn einen Test durchzuführen, um nicht an dem Ergebnis zu zweifeln. Korrekt durchgeführt ist die falsch negativ Rate sehr gering, das bedeutet die Ergebnisse sind als zuverlässig einzustufen.

    3. Woran erkenne ich im Langzeitzyklus/bei Pilleneinnahme im Allgemeinen eine Schwangerschaft?
    Der Test wäre trotz Pilleneinnahme positiv. Das ist dann eindeutig- alle anderen Symptome, die Sie auch geschildert haben, sind sehr unspezifisch.

    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar