• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphödeme in der ss

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphödeme in der ss

    Ich brauche dringend Rat.
    ich hab es noch mal geschafft nach 2 fehlschlägen und bin jetzt in der 29.SSW

    die Übelkeit hab ich überstanden.
    dem Baby geht es gut.

    aber bei aller Freude ... mir geht es mies und ich Frage mich wie ich das schaffen soll bis zur Geburt. Ich habe bereits 2 Söhne.
    ich weiss, jede Frau denkt am Ende es ist anstrengend und man will nicht so dick sein.
    aber ich platze bald!!! Nicht nur der Bauch.
    in der letzten ss war es schon so dass meine Beine lila anliefen und wir meinen Sohn 2 Wochen vor et eingeleitet haben.
    diesmal hab ich gleich lymphdrainage bekommen, 1x die Woche. Aber es ist die letzten 8 Tage enorm schlimmer geworden. Moch schlimmer als in der letzten ss. Ich hatte vor 1,5 Jahren ne längere hochdosierte kortisonbehandlung. Da hatte ich auch Probleme mit dem Wasser in den Beinen .
    ich kann die Stütz Strümpfe nicht tragen. Ich kann nicht mal eine normale Hose tragen. Ich ertrage due Berührung mit Stoff nicht. Zudem ist die Hauptproblemzone sehr weit oben an den Oberschenkel, dort Kompression zu erzeugen würde auch auf den Bauch drücken .

    warum das bei mir so ist, wie es ist, kann mir niemand sagen...
    das Gewebe ist knubbelig und Steinhart. Es tut weh und spannt. Ich kann nicht mehr lange sitzen und beim liegen fühlt es sich an als hätte ich ne Packung Zwieback im Bett gegessen. Ständig juckt es. Nirgends so dass ich mich blutig kratzen müsste. Aber ich kann keine 5 Sekunden ruhig liegen.

    meine Knöchel und Füsse sind nicht sehr dick. Jedoch sieht man ganz ganz enorm wo die Sockenbündchen waren
    Zugenommen hab ich bisher 15 kg.

    hat irgend jemand ne Idee was ich tun kann...
    (ich gehe 2x die Woche schwimmen. )oder ähnliches erlebt um mir zu sagen dass es nach der Geburt wieder besser wird???

    danke.
    LG
    sybill


  • Re: Lymphödeme in der ss

    Hallo Sybill,
    leider werden Sie gegen diese Wassereinlagerungen wenig bis nichts unternehmen können während der Schwangerschaft. Jedoch in der Gewissheit leben, dass es nach der Schwangerschaft wieder vorbei geht. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen und die Hochlagerung der Beine am Abend kann etwas Erleichterung verschaffen. Ist Ihr Blutdruck in Ordnung? Mässiger Sport und Bewegung hilft ebenfalls etwas.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Lymphödeme in der ss

      Hallo
      so wie sich das hier entwickelt hat, sprechen wir nicht von normalen Wassereinlagerungen sondern von einem lipödem. Die Beine wachsen fast schneller als der Bauch.
      Kompressionsstrümpfe kann ich im Moment nicht tragen . Es gehen nur lockere Hosen aus gabz glatten Stoffen . Alles andere macht mich wahnsinnig.

      ich gehe 2x die Woche schwimmen und bekomme 1x die Woche lymphdrainage .

      mein Blutdruck ist eher niedrig. Nie über 115. Letztens sogar nur 90 zu 60.
      der zuckertest war auch ok. 85 nach dem saft.

      die FÄ sagte am Montag ich habe krampfadern am muttermund. Daran würde man auch sehrn dass alles gestaut ist.
      Baby hatte bei 28+0 etwa 1200 Gramm und ich hätte viel fruchtwasser, ob ich viel süss esse (naja über Weihnachten war's nicht wenig. Aber auch viel Obst und Gemüse )

      knapp 30. Ssw und ich sehne das Ende schon herbei.

      lg

      Kommentar


      • Re: Lymphödeme in der ss

        Hallo sybill,
        halten Sie noch durch! Leider gibt es keine befriedigenden Therapieoptionen.
        Alles Gute
        Annette Mittmann

        Kommentar


        • Re: Lymphödeme in der ss

          Offensichtlich nicht.
          ich habe mit den gestosefrauen telefoniert und mir rat gesucht .
          ich sollte u.a. Salzwasser trinken.
          nach 2 Tagen habe ich den Eindruck es sei merklich schlimmer geworden statt besser.
          ich bin total verzweifelt.

          ich liege im Bett nun völlig erschöpft aber kann nicht schlafen da noch Spannungsgefühl und Juckreiz wach halten .
          ich habe noch 10 Wochen vor mir und keine Ahnung wie ich das aushalten soll.
          wenn die Beine so weiter wachsen kann ich mich bald kaum mehr bewegen .

          Kommentar


          • Re: Lymphödeme in der ss

            Auch hier ein Ps.
            können sie mir zu der Diagnose mit dem krampfadern am muttermund was sagen?
            beeinträchtigen diese evtl die Geburt

            danke
            LG
            sybill

            Kommentar


            • Re: Lymphödeme in der ss

              Hallo Sybill,
              Sie meinen der Vulva? Also im Scheidenbereich? Wahrscheinlich eher nicht im Bereich des Muttermundes also der Portio.
              Die Krampfadern bilden sich nach der Schwangerschaft zumeist komplett zurück. Gelegentlich kommt es zu einer Blutung unter der Geburt aus den Varizen, was aber keinen bedrohlichen Charakter bekommt und versorgt werden kann.
              Ich rate nicht zum Trinken von Salzwasser.
              Viele Grüße
              Annette Mittmann

              Kommentar


              • Re: Lymphödeme in der ss

                Hallo.
                ich hatte verstanden die krampfadern seien am muttermund ... Frage nochmal nach.

                das Salzwasser habe ich nach 2 Tagen wieder gelassen. Heute war ich beim Hausarzt, weil das schneller geht, zur Blutentnahme.
                die leberwerte sollen kontrolliert werden um eine schwangerschaftscholestase auszuschließen .
                die Symptome passen, auch dass ich das bei der 2 SS auch hatte.
                schon da wusste mir aber niemand zu helfen und keiner kam auf diese Idee.
                nach der Entbindung wurde es schlagartig besser.

                ich hoffe fast dass sich das bestätigt, denn heute ist es mit den Juckreiz ganz schlimm und ich habe die Nacht schon kaum geschlafen deshalb .

                natürlich hoffe ich aber dass es meinem Baby gut geht. Man liest ja von "sehr gefährlich "
                bis lediglich "unangenehm wegen Juckreiz "

                LG
                sybill

                Kommentar