• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CMV Fragen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CMV Fragen

    Hallo Frau Mittmann,




    ich habe einige Fragen zu Machen CMV. Meine FÄ sagte mir am Anfang der Schwangerschaft ich solle wenn möglich den Kontakt zu Kindern unter 3 Jahren meiden. Als ich sagte, dass ich häufiger Kontakt zu meinen Nichten und Neffen im Alter von 4-6 habe, sagte sie das wäre kein Problem.




    Nun sagt meine Hebamme, dass man sich durchaus auch bei älteren Kindern anstecken kann. Nun habe ich den Fehler gemacht und mal bei Google nachgelesen und bin doch recht sehr schockiert und hoffe, dass Sie mich etwas beruhigen oder aufklären können.




    Wir küssen die Kinder nicht auf den Mund, allein wegen anderen Infektionen (Erkältung etc.) allerdings umarmen wir die Kinder und spielen mit Ihnen wenn wir sie sehen. Auch nach der Toilette nutzen wir die gleichen Handtücher. - Sehen Sie hier eine Gefahr?




    Auch waren wir letztes Wochenende bei meiner schwägerin eingeladen dort haben wir auch Snacks mit der Hand gegessen. Ob mein Neffe (5) hier vorher auch von gegessen hat weiß ich nicht. Wir haben ihm vorher auch die Hand gegeben allerdings war diese trocken doch ich kann natürlich nicht 100% sagen ob er diese irgendwann vorher mal in den Mund oder die Hose gesteckt hat. - Sehen Sie hier eine Gefahr?




    Auch in der Bahn habe ich ab und zu mal Kontakt zu Kindern. In der Enge die dort herrscht kommt man leicht mit anderen Personen in Kontakt. Ist es möglich sich auch zu infizieren wenn hier Beispielsweise ein Kind meine Jacke anfasst und ich fasse diese später an und gehe ich mir unbewusst ins Gesicht? - Sehen Sie hier eine Gefahr?




    Reicht getrockneter Speichel für eine Infektion aus oder müsste hier schon eine größere Menge frischer bzw. flüssiger Speichel/Urin aufgenommen werden?




    Ich bin nun bereits in der 26. ssw und bin hatte in der 22. ssw eine TORCH Serologie. Dort wird es ja glaube ich mitgetestet. Wäre eine Infektion zum jetzigen Zeitpunkt noch sehr schlimm? Wären die Schäden für mein Kind noch sehr gravierend?




    Würden Sie zu einen erneuten Test raten?




    Lieben Dank und bitte entschuldigen Sie die vielen Fragen.




    Liebe Grüße


  • Re: CMV Fragen

    Hallo xixxii,
    insgesamt rate ich zur Entspannung bezüglich einer CMV Infektion zumal Sie gut sensibilisiert sich in Ihrer Umgebung bewegen. Ein offensichtlich erkranktes Kind sollten Sie meiden und sich fern halten bei bekannter CMV Infektion. Zwar handelt es sich um eine ernstzunehmende Erkrankung für Schwangere aber Ihre Berührungspunkte sind gering im Vergleich zu Schwangere, die weitere kleine Kinder haben und sie täglich in eine Kita bringen. Die Berührung eingetrockneten Speichels und Urin würde nicht ausreichen für eine Infektion- das Virus kann ausserdem in Tränenflüssigkeit auch in Genitalsekret, Muttermilch und Blut enthalten sein. Aber es muss ein Kontakt mit den infektiösen Körperflüssigkeiten erfolgen z.B. durch Stillen, Küssen, Sexualkontakte über Wunden, Schleimhäute etc.. Unsere intakte Haut bietet schon enormen Schutz und eine Barriere.
    Die Inkubationszeit bei einer Primärinfektion liegt zwischen vier und sechs Wochen also bis die Erkrankung bei Ihnen ausbrechen würde. Bei der TORCH Serologie steht das C für CMV und ist entsprechend mit getestet worden. Auch ist nur die erste Infektion die problematische, daher rate ich zur Rücksprache mit Ihrem FA, ob anzunehmen ist, dass Ihr Körper sich vor der Schwangerschaft bereits mit dem Virus auseinandergesetzt hat. Davon ist auszugehen, da die "Durchseuchung" hoch ist und im Kleinkindalter stattfindet.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar