• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung mit Sedierung in der Frühschwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung mit Sedierung in der Frühschwangerschaft

    Guten Abend, ich hatte letzten Mittwoch eine Darmspiegelung mit Sedierung. Zu diesem Zeitpunkt war der Schwangerschaftstest negativ und so machte ich mir keinen weiteren Gedanken. 2 Tage später war er allerdings schwach positiv und nun mache ich mir natürlich Gedanken ob die Sedierung oder das Abführen mit Moviprep dem Baby geschadet haben könnte...
    Der Arzt meinte er hätte bei der Sedierung folgende Medikamente genommen:
    Domicum 5mg
    Ketanest 6,25 mg
    Propofol 60mg

    Wie sehen sie die Chancen das auf Grund der Behandlung etwas passiert sein könnte?

    Liebe Grüße und vielen Dank


  • Re: Darmspiegelung mit Sedierung in der Frühschwangerschaft

    Hallo lillifee240284,
    Sie müssen sich keine Sorgen machen. Zum Untersuchungszeitpunkt bestand noch das Alles-oder Nichts Gesetz, weshalb bei Fortbestehen der Schwangerschaft keine Schädigung zu erwarten ist.
    Alles gut und herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Darmspiegelung mit Sedierung in der Frühschwangerschaft

      Vielen Dank für Ihre Antwort. Da ich in der Vergangenheit bereits mehrere Fehlgeburten hatte, mach ich mir nun natürlich einige Gedanken. Können Sie mir sagen wie lange dieses alles oder nichts Prinzip zählt? Frühtest war nämlich erst bei nmt positiv (also relativ spät) bis zu diesem Zeitpunkt war ich auch öfter mal Baustellenstaub ausgesetzt da wir zur Zeit ein altes Haus kompl. renovieren und da muss zur Zeit alles raus. Wollte dann gestern noch was im Haus machen, habe aber nach ca. 10bus 20 Minuten das Haus wieder verlassen das ich eibfach Angst hatte. Es wird Metall geflext, Fliesen und Wände entfernt, alter Fließenkleber entfernt und auch sonst hab ich eigentlich immer alles gemacht. Werde natürlich in Zukunft darauf achten aber gab es eben nicht immer. Deswegen die Frage wie lange dieses Prinzip zählt?
      Ab wann ist das Baby mit dem Blutkreislauf der Mutter verbunden?

      Bitte entschuldigen Sie den langen Text und vielen Dank für Ihre Hilfe

      Kommentar


      • Re: Darmspiegelung mit Sedierung in der Frühschwangerschaft

        Hallo lilifee240284,
        in den ersten beiden Wochen nach der Befruchtung gilt dieses Prinzip. Es werden eventuelle Schäden repariert oder die Schwangerschaft endet.
        Am größten ist die Empfindlichkeit des Embryos gegenüber von außen zu geführten „Giften“ (Noxen) während der Organogenese, der Zeit der Organentwicklung, die etwa von Tag 15 bis Tag 56 nach der Befruchtung stattfindet.
        Wenn Sie aber bereits mehrere Fehlgeburten hatten, so rate ich zu einer Untersuchung Ihres Blutes auf eine Schilddrüsenunterfunktion und Gerinnungsstörung.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar