• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ES+8 positiver SS-Test aus dem Urin: Muss ich mir Sorgen machen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ES+8 positiver SS-Test aus dem Urin: Muss ich mir Sorgen machen?

    Guten Tag, ich würde gern wissen,ob man sich Sorgen machen muss,wenn man schon 8 Tage nach dem Eisprung positiv testet oder ob das eher ein gutes Zeichen ist. 1.Tag meiner letzten Regel war der 08.07,LH-Peak am 18.07., Test aus dem Urin leicht positiv bereits am 27.07.2018, Folgetests auch alle positiv, HCG offenbar steigend, da Ergebnis-Linie dicker wird. SS spontan entstanden. Verwende Progestan 200mg vaginal. Ich nehme keine Medikamente, die einen SS-Test falsch positiv anzeigen lassen könnten. Kann es auch auf Mehrlinge hinweisen? Wenn man so früh positiv testen kann aus dem Urin, muss HCG ja recht hoch sein? Habe auch mal gelesen,dass erhöhte HCG Werte bei Trisonomie 18 vorkommen. Mach mich ganz verrückt, zumal bei mir im Mai Hashimoto diagnostiziert wurde und ich, bevor ich meinen Sohn bekam, 2 Aborte hatte. Erster Frauenarzt Termin leider erst am 31.08, das wäre rechnerisch ja schon 8+2 SSW. Wenn da kein Embryo mit Herzaktion zu sehen ist, gibt es keine Hoffnung, richtig? Danke


  • Re: ES+8 positiver SS-Test aus dem Urin: Muss ich mir Sorgen machen?

    Hallo Smartie84,
    herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft. Der Urin Test zeigt die Schwangerschaft an und weitere Interpretationen oder Hinweise lässt er nicht zu. Die Schilddrüsenfunktion sollte regelmäßig überprüft werden und auch schon zu Beginn der Schwangerschaft optimal eingestellt sein. Eine unbehandelte Unterfunktion erhöht ein Abortrisiko. In der 8+2 SSW ist bei intakter Schwangerschaft eine positive Herzaktion nachweisbar und unabdingbar. Zu dem Progestan rate ich ebenfalls zur Einnahme von einem Folsäurepräparat.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: ES+8 positiver SS-Test aus dem Urin: Muss ich mir Sorgen machen?

      Hallo Frau Dr.,danke für die Antwort. Ich hab noch eine Frage: Ist das noch aktuell,dass man bei MTHFR-mutation bis Ende 12.SSW 5 mg Folsäure einnehmen sollte oder lieber 800 mit Metafolin? Nehme seit März schon 5mg pro Tag und habe nun gelesen,dass eine zu hohe Zufuhr das Krebs Risiko erhöht. Ist da was dran? Danke

      Kommentar


      • Re: ES+8 positiver SS-Test aus dem Urin: Muss ich mir Sorgen machen?

        Hallo Smartie84,
        es ist ratsam, dass Frauen bei Kinderwunsch mit
        MTHFR-mutation bereits vor der Schwangerschaft und in der Schwangerschaft bis zum Ende des 1. Trimenon Folsäure in einer Dosierung von 5 mg täglich zu sich zu nehmen. Das senkt das Risiko eines kindlichen Neuralrohrdefekts. Nach Risiko-Nutzen Abwägung ist ein cancerogenes Risiko zu vernachlässigen.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann


        Kommentar