• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Listeriose über Verletzungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Listeriose über Verletzungen

    Hallo,

    ich habe eine Frage zur Listeriose: ich bin in der 32 Ssw und habe mir am Hals einen größeren Pickel wieder aufgekratzt und daran rumgedrückt und zuvor habe ich in der Küche Honigmelonenschalen entsorgt (die ja in der Vergangenheit für Listeriose Ausbrüche verantwortlich waren), ich hatte keine sichtbar verschmutzen Hände aber auch keine frisch gewaschenen. Die Wunde habe ich im Anschluss desinfiziert aber eben erst im Anschluss. Jetzt frage ich mich, ob Listerieninfektionen in der Schwangerschaft auch über die Haut also solche Verletzungen oder Wunden möglich sind. Können die Bakterien so direkt ins Blut und wenn ja hat mein Immunsystem dann trotzdem noch die Chance gehabt die Listerien sozusagen abzufangen oder ist dann eine Listeriose die Konsequenz. Was für Symptome hätte ich nach dieser Art der Infektion? Würde ich das immer merken am CTG oder Inaktivität des Babys? Auf manchen Webseiten liest man, dass Listerien nur oral aufgenommen werden können und auf anderen steht, dass man sich bei der Gartenarbeit mit Handschuhen schützen soll. Was stimmt den nun?
    Danke schonmal und liebe Grüße!


  • Re: Listeriose über Verletzungen

    Hallo Mami123,
    machen Sie sich keine Sorgen. Der beschriebene Infektionsweg kommt nicht in Frage. Im Garten sollten Sie nicht wegen der Listerien Handschuhe tragen sondern als Schutz gegen eine mögliche Toxoplasmoseinfektion.
    Leider ist eine Listerieninfektion sehr unspezifisch und das CTG liefert keinen direkten Hinweis. Aber eine Infektion auf genanntem Weg ist auch nicht wahrscheinlich.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar