• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Cytomegalie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cytomegalie

    Sehr geehrte Frau Dr. Mittmann,

    ich bin in der 19. SSW schwanger.
    Leider habe ich erst vor ein paar Tagen zum Thema Cytomegalie das erste Mal etwas gehört. Mein Frauenarzt hatte mich leider nicht darauf aufmerksam gemacht und auch nicht darauf getestet.
    Somit weiß ich nicht, ob ich CMV negativ oder positiv bin.

    Vor 4 Wochen waren wir bei Freunden. Ihr 3-jähriger Sohn trank dabei mehrmals aus meinem Wasserglas.

    Nun habe ich natürlich schreckliche Angst mich mit dem Virus angesteckt zu haben.

    Ich möchte mich gleich nächste Woche testen lassen.

    1. Macht es Sinn IgG und igM bestimmen zu lassen? Kann man nach 4 Wochen schon/noch IgM-Antikörper feststellen? Oder wäre es dafür schon zu früh oder zu spät?
    2. Angenommen IgG wäre positiv, könnte man dann anhand von dem Wert sehen, ob ich das Virus bereits vor oder während der Schwangerschaft durchgemacht habe?`

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!


  • Re: Cytomegalie

    Hallo meckilein87,
    die Inkubationszeit für eine CMV liegt bei 4-6 Wochen.
    Daher halte ich eine Untersuchung für möglich, wenn auch im Fall der CMV generell schwierig.
    Es ist wichtig festzustellen, ob es sich um eine Erstinfektion oder eine Reaktivierung handelte, die unproblematischer ist.
    Diese Differenzierung ist schwierig- aber von einer Erstinfektion ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auszugehen, wenn die CMV-IgM-Antikörper (hoch)positiv sind und im weiteren Verlauf abfallen.
    Zur 2. Frage:
    Das erstmalige Auftreten von IgG ist beweisend, dass eine Erstinfektion in den vergangenen 3 Monaten stattgefunden hat. Das setzt aber voraus, dass es zuvor nicht nachgewiesen wurde. Eine einzige Labordiagnostik macht also weniger Sinn und je nach Ergebnis ist eine Wiederholung ratsam.
    Wenn allerdings keine CMV bei dem entsprechenden Kind nachgewiesen wurde oder der Verdacht bestand, so wäre ich entspannter.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann


    Kommentar