• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schrägllage oder Querlage?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schrägllage oder Querlage?

    Hallo,
    meine Frage .. bin heute in der 37 ssw (36+2) in der 36 ssw hatte ich eine Geburtsplanung im Krankenhaus da lag meine kleine in Schräglage/Schädellage da ich mit dem Krankenhaus nicht zufrieden bin habe ich eine Geburtsplanung noch in einem anderen Krankenhaus gehabt. Am Mittwoch war ich beim Frauenarzt die Hebamme tastete ab und meinte mit dem Kopf nach unten also Schädellage da sie aber anders liegt als gedacht ist es also eine schräglage. So ich am Donnerstag dann im Krankenhaus gewesen bin war es eine querlage die Ärztin meine aus der Position sich zu drehen unwahrscheinlich!! Hab ein Termin zum KS bekommen.. heute musste ich nochmal zur ctg Kontrolle ins Krankenhaus die Hebamme hat nochmal getastet und meinte Kopf liegt bestimmt wieder weiter unten also sie dachte sie hat unten denn Kopf in der Hand konnte es aber nicht sicher sagen. Kann es wirklich sein das meine kleine noch soviel Platz hat um sich so zu drehen oder kann sich die Hebamme auch täuschen? Ich hab mich jetzt so befasst mit dem Kaiserschnitt ich habe ein bisschenAngst das es doch heisst normal ich meine ich habemich jetzt damit so auseinander gesetzt jedes mal was anderes mal so und dann wiederso .. könnte man mit dem Krankenhaus reden ob es bei einem Kaiserschnitt bleibt auch wenn die Lage wieder schräg/Schädellage ist? MfG


  • Re: Schrägllage oder Querlage?

    Hallo Schennifer16,
    wenn Sie unbedingt einen Kaiserschnitt möchten, so werden Sie ihn bekommen. Allerdings rate ich zur genauen Überlegung, da eine spontane Geburt absolut vorzuziehen wäre, wenn das Kind wieder in Schädellage wäre. Genauer als eine Tastuntersuchung der Bauchdecke ist die Lagebestimmung durch Ultraschall. Kinder können sich noch bis zur Geburt drehen, was aber aufgrund der Platzsituation immer seltener wird. Aber durchaus möglich.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Schrägllage oder Querlage?

      Ich danke Ihnen für die Antwort! Wie ist das aber wenn es keine querlage mehr ist .. ich habe gehört manche einen so genannten "Wunsch" nach einem Kaiserschnitt gibt es nicht. Was wird dann als Indikation genommen? Also kann ich auf diesen Kaiserschnitt bestehen wenn ich sie richtig verstehe? Mfg

      Kommentar


      • Re: Schrägllage oder Querlage?

        Hallo Schennifer16,
        auch wenn ich von meiner Einstellung her abrate, werden Sie Ihren Kaiserschnitt bekommen, wenn Sie es "wünschen"- also Ihre Ängste klar formulieren. Es gibt auch eine mütterliche Indikation- Geburtsängste etc.... Es wird entsprechendens mit Ihnen besprochen werden- egal wie das Kind schlussendlich liegt.
        Alles Gute und vertreten Sie Ihre Einstellung.
        Annette Mittmann

        Kommentar