• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Ständiger Harndrang und brennen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständiger Harndrang und brennen

    Ich habe das Problem seit 10 Tagen (bin jetzt 13+3) und könnte wahnsinnig werden.
    Im Urin ist alles ok. Mehrmals getestet. Aus Katheter, morgenurin, normaler Urin....nichts!
    Ich habe wirklich das Gefühl ich werde wahnsinnig.
    Ich muss non stop zur Toilette und wenn es nur für 10ml ist und die Blase im Grunde leer ist. Ich komme von der Toilette und habe sofort wieder das Gefühl ich muss dringend. Es gibt also keinerlei Erleichterung.
    Dazu kommt, dass untenrum alles brennt.
    Ich kann gar nicht mehr lokalisieren was brennt.
    Ein Abstrich wurde auch gemacht. Ein vaginsler Pilz ist es auch nicht. Lediglich der pH-Wert war etwas erhöht (5). Dafür nehme ich seit 5 Tagen gynophilus 2 mal täglich. Der pH bleibt aber bei 5.

    Beim Pippi machen brennt aber definitiv nichts.
    Evtl. piekst es etwas aber wie gesagt, Urin ist 6mal kontrolliert worden. Nichts!

    Kennt das evtl jemand? Oder hat einen Rat?
    Langsam glaube ich ich spinne
    Ich weiß nicht was ich noch tun kann.


  • Re: Ständiger Harndrang und brennen

    Hallo Wiesenstreichlein,
    haben Sie aufgrund Ihrer erheblichen Beschwerden auch trotz des ergebnislosen Bakteriennachweises ein Antibiotikum ausprobiert? Eine bakterielle Infektion wurde ausgeschlossen und auch der Pilz? Wurde lokal auch mit einer Kortisoncreme behandelt? Wenn all diese Therapien versagen, so sollte auch an eine Gewebeprobe gedacht werden. Erst wenn all diese Dinge genau angeschaut wurden, neben neuem Waschmittel- sprich allergischer Reaktion, zu ausgeprägter Intimhygiene, enge Kleidung etc. so kann über einen psychischen Zusammenhang nachgedacht werden.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Ständiger Harndrang und brennen

      Ich bekam beim ersten Arztbesuch monuril. Das brachte einen Tag Linderung. Mehr nicht.
      Da ich ja schwanger bin wollte weder der Urologe noch mein Frsuenarzt erneut mit einem Antibiotikum therapieren.

      Der Frsuenarzt hat aber nun mittlerweile eine Kultur angelegt.
      Das Ergebnis bekomme ich am Freitag.

      Eine vaginale bakterielle Infektion und ein Pilz wurden ausgeschlossen.
      Dennoch hat der Arzt nun nicht nur unterm dem Mikroskop geschaut sondern einen Abstrich eingeschickt. Das Ergebnis bekomme ich auch am Freitag.

      Mit Kortison wurde nicht behandelt.
      Gewebeprobe wovon? Und geht das in der sxhwangerschaft?
      Neues Waschmittel habe ich nicht, übermäßige Intimhygiene auch nicht, zu enge Kleidung trage ich auch nicht.

      Ich bedanke mich für Ihre ausführliche Antwort! Und hoffe die Ergebnisse am Freitag bringen etwas Ans Tageslicht.

      Kommentar


      • Re: Ständiger Harndrang und brennen

        Es waren Bakterien im Urin. Soll nun cefpodoxim einnehmen.

        Kommentar



        • Re: Ständiger Harndrang und brennen

          Jetzt wo ich weiß, dass es ein hwi ist habe ich Angst die Infektion steigt auf. Kann das trotz Antibiotikum noch passieren? Ich laufe nun ja schon seit 3 Wochen damit rum.
          Und wie lange dauert es bis das Antibiotikum Wirkung zeigt?
          Bisher empfinde ich keinerlei Besserung. Habe das Medikament vor 3 Stunden eingenommen.

          Kommentar


          • Re: Ständiger Harndrang und brennen

            Hallo Wiesenstreichlein,
            prima, dass eine Ursache für die Beschwerden gefunden wurden und nun gezielt therapiert werden kann. Mit dem Bakteriennachweis wurde gleichzeitig auch ein Antibiogramm angefertigt und Ihr FA hat Sie nun mit einem Antibiotikum ausgestattet, dass mit der Schwangerschaft verträglich ist und wirksam gegen den Keim ist. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Zusätzlich unterstützen können Sie durch Stress Reduktion, erhöhte Flüssigkeitszufuhr, Preiselbeersaft oder Cranberries und dem Aufbau Ihrer Vaginalflora durch entsprechende lokale Substanzen.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar


            • Re: Ständiger Harndrang und brennen

              Liebe Frau mittmann,

              Leider zeigt das Antibiotikum bisher keinerlei Wirkung.
              Seit feitag Mittag nehme ich es. Jetzt ist es Montag Mittag.

              Ich verzweifle langsam und habe wirklich sorge dasS die Infektion aufsteigt....

              Kommentar



              • Re: Ständiger Harndrang und brennen

                Hallo Wiesenstreichlein,
                wenn immer noch keine Besserung eingetreten ist auch unter Einbeziehung von Hausmitteln plus Antibiotikum rate ich zu einer erneuten Vorstellung bei Ihrem FA.
                Viele Grüße
                Annette Mittmann

                Kommentar


                • Re: Ständiger Harndrang und brennen

                  Hallo,
                  Das habe ich getan. Es wurde eine erneute Kultur angelegt. Es gab keinen Nachweis mehr des Bakteriums.

                  Die Symptome bleiben jedoch mal stärker mal schwächer ausgeprägt.

                  Von dem Antibiotikum bekam ich am 4 Tag Ausschlag an den Armen und Atemnot. Also musste ich es absetzen.

                  Am Montag wird erneut Kultur angelegt um sicher zu gehen dass die 4,5 Tage Antibiotika reichen.

                  Kommentar