• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

17. SSW retroflektierter Uterus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 17. SSW retroflektierter Uterus

    Sehr geehrteFrau Mittmann,

    ich bin seit heute in der 17. SSW und war heute wegen starker Blähungen bei meinem Gyn. Da mir in der 14. SSW bei der Feindiagnostik gesagt wurde, dass mein Uterus nach hinten gekippt sei, war ich heute gespannt ob die Gebärmutter sich in der Zwischenzeit aufgerichtet hat. Die Ärztin meinte auf meine Frage nur "bestimmt". Irgendwie konnte sie anhand des Ultraschalles nichts dazu sagen.
    Kann ich mich denn entspannen? Wäre es bei einem fixierten retroflektierten Uterus oder bei einer Nichtaufrichtung schon zu Problemen gekommen?
    Hinzu kommt, dass ich immer morgens im Liegen eine schöne Babykugel habe. Im Stehen ist diese allerdings komplett verschwunden. Ich habe bisher nur gehört, dass es bei Frauen andersrum ist. Dass der Babybauch im Liegen verschwindet und im Laufe des Tages zunimmt. Ist dies vl ein Zeichen dafür, dass die Gebärmutter anders lokalisiert ist?
    Ich danke ihnen für ihre Hilfe


  • Re: 17. SSW retroflektierter Uterus

    Hallo AnjaWinter,
    von einer Fixation der Gebärmutter ist nicht auszugehen. Es klingt alles ganz physiologisch was Sie berichten. Machen Sie sich keine Sorgen um die Position der Gebärmutter. Es kommt durch die Größenzunahme unweigerlich zu einer Aufrichtung.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar