• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachweis Listeriose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachweis Listeriose

    Sehr geehrte Frau Dr. Mittmann,

    ich bin in der 11 SSW mit Zwillingen und habe vor 4 Tagen aus Mangel an Alternativen (Blöde Verkettung diverser Umstände...*grmpf*) eine Packung Fertigsalat gegessen - der auch noch 5 Tage abgelaufen war. Erneut gewaschen habe ich ihn nicht - was natürlich alles total blöd war.

    Nun habe ich gelesen, dass diese Art von Salaten reinste Keimschleudern sind. Eigentlich bin ich recht entspannt was die Infektion mit Listerien etc. angeht- nun bin ich trotzdem leicht verunsichert.

    Ich habe seit gestern Kopfschmerzen und Durchfall - nehme allerdings auch seit wenigen Tagen ein neues Medikament (Quensyl, gegen SLE) wo diese NW extrem häufig und gängig sind.

    Ich frage mich nun, ob ein Test (Blutkultur) Sinn machen würde um eine Infektion auszuschließen bzw. ab wann dieser denn aussagekräftig wäre. Ich gehe ja davon aus, dass das Risiko dennoch recht gering ist. Zu welchem Zeitpunkt einer Infektion würden die Bakterien aufs Kind übergehen?

    In 1,5 Wochen habe ich wieder einen Termin beim FA - würde das ausreichen? Ich bin eigentlich keiner dieser panischen Schwangeren die deswegen jetzt zum Arzt rennen möchte

    Vielleicht können Sie mich ja ein wenig beruhigen.


  • Re: Nachweis Listeriose

    Hallo Hashimaus,
    zunächst versuche ich Sie mit Zahlen zu beruhigen: nur 0,4 von 100.000 Personen pro Jahr sind im Durchschnitt in Deutschland von einer Listeriose betroffen. Häufiger hingegen die Nebenwirkungen des neuen Medikamentes. Die Inkubationszeit also die Zeit von Infektion bis Auftreten der Symptome beträgt 2-14 Tage und länger. Der Termin beim FA wäre also gut ausreichend.
    Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen und falls Sie bis zu dem Termin noch eine innere Unruhe diesbezüglich spüren sollte, so ist dann der Test ausreichend. Erkannt- könnte dann mit einem Antibiotikum behandelt werden.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann


    Kommentar