• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frühschwangerschaft - zeitlicher Ablauf bei jeder Frau ab Eisprung gleich?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frühschwangerschaft - zeitlicher Ablauf bei jeder Frau ab Eisprung gleich?

    Hallo!
    ich habe ein paar Fragen zu meiner Schwangerschaft.
    Am 27. Dezember 2015 setzte meine letzte Periode ein (sehr unregelmäßiger Zyklus, Spirale entfernt Anfang Mai 2015, Die Zyklen dazwischen waren zwischen 30 und 48 Tagen lang).
    Am 13. Januar 2016 machte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Ovulationstest (Pregnafix) - es waren zwei Linie zu sehen, die Kontrolllinie schwächer als die im Ergebnisfenster. Am 14. und 15. Januar machte ich zur Sicherheit jeweils noch einen Test, an beiden Tagen war die Kontrolllinie stärker als die im Ergebnisfenster. Ich ging also davon aus dass der Eisprung um den 13. Januar herum stattgefunden hatte.
    Am 28. Januar machte ich einen billigen Frühtest (Cortez - 10mlU), eine ganz schwache 2. Linie war zu sehen. 2 Tage später machte ich 2 Tests - beim Cortez war die 2. Linie genauso schwach wie beim ersten Mal und beim Pregnafix war sie gut zu sehen, aber noch ein wenig schwächer als die Kontrolllinie.
    Am 7. Februar testete ich ein weiteres Mal - der Pregnafix hatte 2 Linien die beide nun gleich stark waren. Der Viola-Test mit Wochenbestimmung, zeigte meiner Interpretation nach ca. 1-2 Wochen schwanger an. Was mich schon mal verunsichert hat.
    Dies ist meine dritte Schwangerschaft. In meinen ersten beiden Schwangerschaften habe ich keine Ovulationstests verwendet und bin beides Mal gleich nach dem ersten klar positiven Test zum Facharzt gegangen - beides Mal war nur eine Fruchhülle zu sehen (beides Mal hätte ich rein rechnerisch eigentlich schon ca 2 Wochen weiter sein müssen, wurde zurückdatiert und die Kinder kamen dann mit 3200g und 4300g jeweils 3 Wochen bzw 10 Tage vor dem korrigierten ET zur Welt) und ich musste 2 Wochen warten bis zur nächsten Untersuchung um zu erfahren ob sich die SS richtig entwickelt).
    Dieses Mal wollte ich mir genau diese beiden Wochen ersparen und ging deshalb erst am 10. Februar (also genau 2 Wochen nach dem ersten schwach positiven Test und ca 28-30 Tage nach dem vermeintlichen Eisprung zum Facharzt. Leider war auch dieses Mal wieder nur eine Fruchthülle (und ein kaum sichtbarer Dottersack) zu sehen, die von der Größe her etwa der SSW 4+4 entsprach (rechnerisch sollte ich aber eigentlich bereits ca 6+5 sein) und der FA meinte ich solle in 2 Wochen nochmal kommen.

    Was denken Sie? Ist eine Chance da, dass sich die Schwangerschaft "normal" entwickelt und das Ganze bei mir einfach nur ein wenig langsamer vor sich geht? Verläuft jede Schwangerschaft ab dem Eisprung zeitlich gleich ab?
    Oder ist die Chance, dass sich der Embryo tatsächlich nicht weiterentwickelt hat doch eher wahrscheinlicher?
    Ist es normal, dass der Körper einen sich-nicht-entwickelnden Embryo so lange nicht von selbst abstößt?

    Mit der Bitte um eine Antwort,
    verbleibe ich mit
    vielen Grüßen
    AllerGutenDingeSindDrei



  • Re: Frühschwangerschaft - zeitlicher Ablauf bei jeder Frau ab Eisprung gleich?

    Hallo AllergutenDinge sind 3,
    Dr. Warm hat Ihnen die Frage bereits beantwortet. Zu Beginn der Schwangerschaft läuft die gleiche Entwicklung ab, weshalb man auch Rückschlüsse auf den errechnet Termin ziehen kann und wann es zur Befruchtung kam. Mehr als abwarten können Sie einfach nicht.
    Ich halte Ihnen die Daumen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar