• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wartezeit Ausschabung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wartezeit Ausschabung

    Guten Tag Frau Dr. ,

    Ich hatte am 3. 12.15 eine Ausschabung wegen missed abort.
    Am 22.12 nochmals eine Ausschabung weil bei der ersten nicht alles entfernt wurde.

    Ich war rechnerisch bei 8 plus 2 als die Ausschabung gemacht wurde
    Embryo nur bis ca 7. Ssw entwickelt.bei rechnerisch 7 plus 1 war aber noch zögerlicher Herzschlag vorhanden aber embryo nur 4 mm.

    Ich habe nach der 2. Ausschabung die Pille für 2 Wochen genommen.dann kam es zur Abbruchblutung die fast genauso stark war wie meine normale Periode
    Nun hatte ich am ZyklusTag 20 nach Ausschabung meinen eisprung und warte auf die erste regulären Periode

    Ich frage mich nun , ob wir nach dieser dann schon wieder probieren dürfen schwanger zu werden

    Meine Gyn sagte 2 Blutungen warten. Zählt die Abbruchblutung auch dazu? Dann wären es nach der kommenden Periode ja zwei Blutungen gewesen
    Oder sollten wir tatsächlich zwei reguläre Blutungen abwarten?

    Die Ärzte in Krankenhaus sagten wir können sofort wieder probieren, sagten aber auch, dass eine Abbruchblutung durch Pille (falls ich mich entscheiden würde 2 Blutungen zu warten)nicht zu den regulären Blutungen zählen würde in Hinblick auf das Thema: 2 Blutungen warten. Es müssten wenn dann schon zwei "echte" Blutungen sein...sehen sie das auch so?

    Bin jetzt etwas verunsichert. Möchte ja auch nichts riskieren
    Für ihre Einschätzung wäre ich sehr dankbar!


  • Re: Wartezeit Ausschabung

    Hallo petitecoure,
    nehmen Sie denn nun die Pille?
    Eine Blutung nach der 2. Ausschabung reicht aus, wobei die Blutung der Ausschabung nicht mitzählt. Es geht darum, dass sich die Schleimhaut regelmäßig aufbaut und so einen optimalen Untergrund bietet für eine Einnistung in der Gebärmutterhöhle.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar