• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Risikoschwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Risikoschwangerschaft

    Hallo Frau Mittmann, ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich bräuchte einen Expertenrat. Im Februar 2014 kam mein Sohn in der 34+0 Ssw per Notkaiserschnitt zur Welt. Der Grund war eine vorzeitige Plazentalösung und die Geburt endete für uns beide fast tödlich. Nun wünschen mein Mann und ich uns noch ein Kind, wir wollten es nochmal wagen. Jetzt habe ich aber seit einer Woche eine Beinvenenthrombose und muss Blutverdünner einnehmen für ein halbes Jahr. Das ich in dieser Zeit nicht schwanger werden darf, ist mir klar. Wie sieht es danach aus? Welche Chancen habe ich, ein Kind gesund zur Welt zu bringen oder ist das Risiko zu hoch? Bin auch schon 37, also wäre es eh schon eine Risikoschwangerschaft. Viele Dank für Ihre Antwort und viele Grüße


  • Re: Risikoschwangerschaft

    Hallo brixby,
    vor einer erneuten Schwangerschaft rate ich zu einer Abklärung Ihrer Gerinnung in einer speziellen Gesinnungsambulanz. In der Zusammenschau Ihrer Erlebnisse könnte eine Störung vorliegen, die dann in der Schwangerschaft behandlungsbedürftig wäre. Erkannt und behandelt sinkt dann Ihr Risiko für Komplikationen erheblich. Aber eine Risikoschwangerschaft mit engmaschigen Kontrollen bliebe es- aber es ist nicht aussichtslos.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Risikoschwangerschaft

      Vielen Dank für Ihre Antwort!

      Kommentar