• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alles falsch gemacht zu Beginn der SS???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alles falsch gemacht zu Beginn der SS???

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern festgestellt, dass ich in der 6. Woche schwanger bin. Jetzt habe ich mich durchs Internet gelesen und habe nun die Befürchtung, dass ich von Beginn an so einiges falsch gemacht habe...
    1. Um die Weihachts- und Silvesterzeit habe ich Alkohol getrunken, so ca. 1-2 Gläser Wein zum Essen :-(
    2. Wegen einer Hauterkrankung im Vaginalbereich habe ich die Salbe Disprosone mit dem Wirkstoff Betamethosone einmal vaginal aufgetragen
    3. Bis heute habe ich keine Folsäure eingenommen
    4. Letzte Woche war ich im Snowboard-Urlaub, verbunden mit einigen Stürzen und ziemlicher körperlicher Anstrengung
    5. Letzte Woche war ich zudem in der Sauna
    6. Zu guter letzt: bis gestern habe ich mich bei der Ernährung auch überhaupt nicht zurückgehalten - habe alles gegessen: Salami, Raclettekäse mit Rinde, Mozarella,Räucherlachs etc.

    Oh man, jetzt mache ich mir natürlich total die Sorgen, ob das alles Auswirkungen auf die Entwicklung meines Babys hat... Kann mir hier jemand Rat geben?
    Ich danke euch!


  • Re: Alles falsch gemacht zu Beginn der SS???


    Hallo maggi_h83,
    herzlichen Glückwunsch zu Iherer Schwangerschaft!
    Zu Ihren Fragen:

    "1. Um die Weihachts- und Silvesterzeit habe ich Alkohol getrunken, so ca. 1-2 Gläser Wein zum Essen :-("
    Von all Ihren Fragen sehe ich den Alkoholkonsum als kritischste Begebenheit. Ganz zu Beginn der Schwangerschaft besteht das Alles-oder nichts Gesetz, d.h. ein schädigender Einfluss bleibt bei Fortbestehen der Schwangerschaft folgenlos. Das ist also gut. Gefolgt von einer leider sehr sensibeln Zeit, in der es zu einer Alkoholembryopathie kommen könnte. Wieviel Alkohol in welcher Frequenz zur Ausbildung einer Schädigung führt ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist allerdings, das 1-2 Gläser Wein unterhalb der schädigenden Grenze liegt. Ich empfehle den großen Organultraschall zu Beginn der 20.SSW. Eine Therapieoption steht nicht zur Verfügung- ab jetzt einfach absoluter Alkoholverzicht.

    "2. Wegen einer Hauterkrankung im Vaginalbereich habe ich die Salbe Disprosone mit dem Wirkstoff Betamethosone einmal vaginal aufgetragen"
    Da müssen Sie sich keine Sorgen machen.

    "3. Bis heute habe ich keine Folsäure eingenommen"
    Beginnen Sie nun damit und fertig.

    "4. Letzte Woche war ich im Snowboard-Urlaub, verbunden mit einigen Stürzen und ziemlicher körperlicher Anstrengung"
    Der Embryo liegt gut geschützt in der Gebärmutterhöhle. Bei einer Schädigung wäre es zu einer vaginalen Blutung gekommen- da diese ausgeblieben ist, können Sie ganz beruigt sein.

    "5. Letzte Woche war ich zudem in der Sauna"
    Sie Antwort 4. Wenn Ihr Körper an Saunabesuche gewöhnt sind und ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, so müssen Sie während der Schwangerschaft nicht daruf verzichten. Versuchen Sie nur niedrigere Temperaturen.

    "6. Zu guter letzt: bis gestern habe ich mich bei der Ernährung auch überhaupt nicht zurückgehalten - habe alles gegessen: Salami, Raclettekäse mit Rinde, Mozarella,Räucherlachs etc."
    Wenn darauf keine Darmverstimmung folgte, würde ich das nicht problematisieren und in Zukunft ausgewogen und angepasst die Ernährung umstellen.

    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar