• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Listeriose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Listeriose

    Hallo,

    ich bin der 20 SSW und leide seit zwei Tagen wieder an Übelkeit und Erbrechen. Ich denke, dass ich mir einen Magen-Darm-Virus eingefangen habe. Ich war gestern morgen (da war das Erbrechen noch nicht so schlimm) beim Frauarzt zum Ultraschall und mit dem Baby ist alles ok. Da ich aber gerade aus einem Kroatienurlaub komme und dort jeden morgen Schnittkäse gegessen habe, mache ich mir jetzt Gedanken über eine Listeriose. Ich habe im Hotel nicht nachgefragt, ob der Käse aus Rohmlich ist, da meine Information war, dass die Infektion hauptsächlich von Weichkäse ausgeht und dieser Käse so so aus, als sei er geräuchert und er war auch härter als beispielweise Gouda. Trotzdem lässt mich der Gedanke nicht los, dass die Übelkeit auch von einen Listerieninfektion kommen kann. Was meinen Sie?

    Viele Grüße

    elocin84


  • Re: Listeriose

    Hallo elocin84,
    eine Listerininfektion ist nicht auszuschliessen aber eben nicht wahrscheinlich.
    Bei einer Lebensmittelinfektion können Krankheitserscheinungen nach 3–70 Tagen (im Mittel nach ca. 3 Wochen) entwickeln. Bei Schwangeren verläuft die Erkrankung allerdings häufig grippeähnlich oder sogar ohne Beschwerden.
    Wenn es zu Übelkeit und Erbrechen noch zu Durchfällen kommt, kann der HA mit einer Stuhlprobe versuchen einen Erregernachweis zu führen, was meiner Ansicht dann aber nicht Listerien sein werden.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar