• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Häufiger Ultraschall schädlich?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Häufiger Ultraschall schädlich?

    Hallo Frau Dr. Mittmann,
    ich bin gerade ein wenig verunsichert:
    Ich bin in der 21. Woche und es wurde bereits 15x bei mir Ultraschall gemacht - anfangs wegen Blutungen, dann ständiger Pilz...und ich vermute, auch weil ich Privatpatientin bin...gerade beim letzten FA-Termin bat ich meine FÄ um fortan weniger Kontrolltermine, da ich es nicht mehr benötige - wird ab jetzt auch so gemacht...
    Nun meinte gestern eine Freundin zu mir, die Heilpraktikerin ist, dass Ultraschall nicht gut für´s Kind sei...was mich jetzt sehr beschäftigt...
    Was meinen Sie?


  • Re: Häufiger Ultraschall schädlich?

    Hallo Rosa-Zebra, Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft stellen bei sachgemäßem Gebrauch für das Kind kein Risiko dar.
    Bedenklich finde ich trotzdem die hohe Frequenz Ihrer Untersuchungen. Sie verlieren in Wartezimmern schrecklich viel Lebenszeit und machen sich von den Ultraschallgeräten gänzlich abhängig. Die kritischer zu bewertende Frühschwangerschaft haben Sie bereits hinter sich gelassen.
    Eine Schwangerschaft ist etwas Schönes und etwas ganz Natürliches.
    Leider wird in der Medizin die Schwangerschaft fast zu etwas Krankhaftem gemacht, da permanent nach Auffälligkeiten gesucht wird und viele Verhaltensregeln das Leben einschränken.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann


    Kommentar


    • Re: Häufiger Ultraschall schädlich?

      Hallo,

      hier ein Text zum Thema Ultraschall:
      Zitat:
      "Allerdings verursacht pränataler Ultraschall sekundäre Schwingungen in der Gebärmutter einer Frau, die das Kind hören kann. Diese Geräusche haben die Lautstärke eines U-Bahn-Zuges, der in eine Station einfährt – nämlich 100 Dezibel.3 Die wilden Bewegungen, die die Ungeborenen sehr häufig bei den Ultraschalluntersuchungen machen, sind also wirklich kein freudiges Zuwinken, wie uns einige Ärzte weismachen wollen, sondern der verzweifelte Versuch, der Schallwelle auszuweichen."
      Quelle:
      http://www.zentrum-der-gesundheit.de...uchung-ia.html

      Schade, wenn Privatpatienten nur nach dem Geldbeutel behandelt werden, aber die Gesundheit ( des Babies+ Mama) keinen Interessiert!!
      Ein Pilzbefall Rechtfertigt KEINE Ultraschall-Untersuchung!!
      Eine Blutung schon eher...
      Das ( einen Pilz ) kann ein Arzt mittels Abstrich und Anschauen auch beurteilen!!

      Alles liebe und gute für dich und deinen "Racker"....
      Nesty

      Kommentar