• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gewichtszunahme in der SS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewichtszunahme in der SS

    Schönen guten Tag Frau Dr. Mittmann,

    ich befürchte meine Frage vom 08.12.11 ist übersehen worden, deshalb stelle ich sie heute nochmal hier ins Netz ein:

    Ich hatte vor der SS ein Gewicht von ca. 50/51 kg bei einer Körpergröße von 1,64 m. In meiner letzten SS habe ich leider zu wenig zu genommen, vorallem in den letzten Wochen der SS konnte ich nicht mehr viel essen, da mir das Kind wohl zu sehr auf den Magen drückte. Letztendlich hatte ich zwar 11 kg zugenommen, aber da ich sehr viel Wassereinlagerungen hatte, war das wohl zu wenig und ich war die ersten Wochen nach der Geburt total schwach. Das will ich diesmal unbedingt vermeiden!

    1.) ich bin jetzt in der 17+4 SSW - wieviel sollte ich bislang zugenommen haben?
    2.) gibt es einen Richtwert, wieviel man in der Woche oder im Monat zunehmen sollte?
    3.) könnte ich schon vor der Geburt irgendwelche "Stärkungsmittel" nehmen, damit ich im Wochenbett fitter bin?

    Vielen lieben Dank für Ihre Mühe
    Winnie


  • Re: Gewichtszunahme in der SS


    Hallo WG_6972,

    1.) und 2.) ich bin jetzt in der 17+4 SSW - wieviel sollte ich bislang zugenommen haben?
    Dazu dieser gut zusammengefasste link:
    http://www.gofeminin.de/ratgeber/mam...gerschaft.html

    3.) könnte ich schon vor der Geburt irgendwelche "Stärkungsmittel" nehmen, damit ich im Wochenbett fitter bin?
    Der HB Wert sollte regelmäßig in der Schwangerschaft und nach der Geburt bestimmt werden. Daran sieht man, ob eine Blutarmut vorliegt oder nicht. Ab einem HB von 10,0 oder darunter rate ich zu einer Eisensubstitution, was gegen die typischen Beschwerden einer Blutarmut, wie Schwäche, Mattigkeit oder Müdigkeit gegen steuert. Ansonsten reicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar