• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kindeswohl wird in Frage gestellt wegen eines Kaiserschnittes auf Wunsch ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kindeswohl wird in Frage gestellt wegen eines Kaiserschnittes auf Wunsch ?

    Ich bin völlig verzweifelt !
    Ich habe wirklich, panische angst vor der natürlichen Geburt.
    Selbst gebe ich auch zu, dass diese angst schon überhand annimmt.

    Nun habe ich mich gestern in einem Krankenhaus vorgestellt.
    Meine angst sah man mir wohl dermaßen an.

    Der Arzt fragte mich, wie es zu einer so schlimmen angst kommt. Und es tut mir sehr leid, aber ich kann dies nicht einmal beantworten .
    Es ist eine unbeschreibliche angst !
    Ich habe ihm folgendes gesagt und zwar,
    dass ich für mich schon sehr früh entschieden hatte, keine Kinder zu bekommen. Der Grund war immer der Gedanke an die Geburt. Ich wollte sowas nie im Leben mit machen. Ich bin schwanger geworden und nehme die Herrausforderung an.
    Er fragte mich, ob ich es nicht einmal versuchen möchte. Da habe ich direkt ein klares "Nein" von mir gegeben.

    Ich gebe zu, mir liefen während dem Gespräch Tränen .. aber nicht so, dass ich da zusammengebrochen wäre. Sie sind einfach runtergekullert. Zudem war ich nass geschwitzt.

    Nun ich werde den Kaiserschnitt bekommen ..
    Doch sagte er mir etwas, dass mich verzweifeln lässt.
    Er sagte mir, dass ich mein Baby nicht mit nach Hause bekommen werde. Nur dann, wenn es eine Hebamme gibt .. !!

    Ich habe nun so angst, dass man mir das Kind weg nimmt weil man denkt ich hätte Sie nicht mehr alle an der Waffel.
    Ich habe doch mit keinem Wort gesagt, dass ich es nicht wollte. Ich liebe mein Kind .

    Ist es denn nur wegen dem Spruch, dass ich gesagt habe, dass ich nie Kinder haben wollte ? Doch nur wegen der Geburt
    Denkt er nun, dass ich meinem Baby was antun könnte ?
    Ich bin so verzweifelt. Nun nimmt man mir das Kind weg nur weil ich so eine angst vor der Geburt habe.

    Man wird sofort als psychisch krank abgestempelt.
    Sagen Sie mir bitte .. Dürfen die das?
    Nur wegen diesem einen Satz ?


  • Re: Kindeswohl wird in Frage gestellt wegen eines Kaiserschnittes auf Wunsch ?

    Hallo Juliamaus,

    nein das ist kein Grund dir das Baby weg zu nehmen und das hat sicher auch niemand vor.
    Ich denke der Arzt hat vermutet das du eine Angsterkrankung hast und momentan mit der Situation überfordert bist, er ist dazu verpflichtet dafür zu sorgen das es dir und dem Kind gut geht. Eine Hebamme, wird nicht deinen Geisteszustand infrage stellen, sondern dich in der ersten Zeit mit dem Kind unterstützen und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    Sie wäre also eine Entlastung für dich, würde dir Sicherheit geben und solange an deiner Seite stehen bis du mit der neuen Situation klar kommst.
    Für jede junge Mutter ist ein Baby eine unbekannte Situation, da gilt es viel zu lernen und dazu ist die Unterstützung der Hebamme da. Nicht nur bei dir, oder bei Frauen die massive Probleme haben hilft sie, viele Mütter nehmen diesen Service in Anspruch und sind froh darüber ein paar Ratschläge zu bekommen, die es ohne Hebamme nicht gäbe.

    Mach dir keine Sorgen, solche Ängste wie du sie hast sind weder den Ärzten noch den Hebammen unbekannt, das kommt sehr häufig vor und führt weder zu einer Beurteilung deines Geisteszustandes noch zu einer Wegnahme des Kindes. Es führt nur dazu das du Unterstützung bekommst und du solltest versuchen das positiv und als eine Entlastung zu sehen, eine Hilfe die von anderen Müttern ganz selbstverständlich in Anspruch genommen wird und ganz ohne das dadurch infrage gestellt wird das sie gute Mütter sind.
    Oft haben Frauen mit Ängsten, nach der Geburt, auch nochmal eine schwerere Phase, auch durch die Hormonumstellung so das es noch anstrengender werden kann sich um das Baby zu kümmern. Das weiß man heute zum Glück sehr genau und man weiß auch das es wieder besser wird sobald wieder alles in der Reihe ist, Hormone usw. aber sicherheitshalber muss der Arzt halt dafür sorgen das du und das Kind in guten Händen seid falls es zu Problemen kommen sollte, die meist unkompliziert mit der Hebamme zusammen gelöst werden können.

    Kommentar


    • Re: Kindeswohl wird in Frage gestellt wegen eines Kaiserschnittes auf Wunsch ?

      Hallo!
      Es ist ganz normal, dass Du zuhause eine Hebamme als Nachsorge hast. Ich kenne nicht eine Mutter,die keine Hebamme nach der Geburt hatte. Die Krankenkassen bezahlen diese. Sie kommt zu Dir nach Hause für ca 30 min, 1-2mal die Woche, anfangs auf Wunsch auch jeden Tag, da sie den Nabel des Kindes versorgt und Dir zeigt wie man das Kind badet usw. Auch braucht man noch Tipps zum Stillen oder Flasche zubereiten, wie schläft das Kind am besten,hat es Bauchweh, was mach ich dann, was ist bei Durchfall und Fieber usw. Sie ist auch dafür zuständig, Deine Kaiserschnittnarbe zu kontrollieren und ob Deine Gebärmutter sich normal wieder zurückbildet. Sie hilft Dir in allen Fragen die Du hast und hat viele Tipps. Du wirst diese Hilfe gut gebrauchen!
      Man steht sonst vor vielen Fragen im Umgang mit dem kleinen Säugling. Da ist es mehr als hilfreich eine erfahrene Hebamme fragen zu können.
      Die Hebamme sollte man schon vor der Geburt organisiert haben. Im Krankenhaus gibt man Dir Telefonnummern von Hebammen in Deinem Umkreis oder Du schaust im Inet.
      Da Du zum ersten Mal Mutter wirst, denke ich sieht der Arzt dieses natürlich umso mehr als wichtig an. Auch wenn Du wegen der ganzen Sache durch den wind bist, wird er das als sehr wichtig erachten. Nicht um Dich dermaßen zu kontrollieren, sondern weil man ganz einfach eine Hebamme braucht um den Umgang mit so einem kleinen Wesen zu lernen.

      Kommentar


      • Re: Kindeswohl wird in Frage gestellt wegen eines Kaiserschnittes auf Wunsch ?

        Hallo Juliamaus,
        ich kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschliessen, die Ihnen sehr schön und ausführlich geantwortet haben und hoffentlich so die Sorgen bezüglich der helfenden Nachsorgehebamme nehmen konnten.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar