• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

35. woche und Blut im Speichel !

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 35. woche und Blut im Speichel !

    Ich hoffe Sie können mir helfen.

    Ich bin jetzt in der 35. Woche und habe wirklich mit ganz schlimmen Sodbrennen zu tun =( .
    Jetzt ist es so, dass ich schon 2x Blut im Speichel hatte. Heute defenitiv mehr als letzte mal.
    Es brennt höllisch und teilweise schmecke ich die Magensäure schon im Mund.
    Nehme schon schon Gaviscon aber es ist wirklich nicht sehr hilfreich.
    Jetzt habe ich angst, dass was ernsthaftes was dahinterstecken könnte.
    Ich hatte vor einem halben Jahr eine Magenspiegelung. Könnte trotzdem etwas bösartiges dahitnerstecken ?
    Das es aus der Lunge kommt, glaube ich nicht, da ich vorher nicht huste !
    Was meinen Sie?
    Eventuell durch den Reflux ?
    Ich habe so angst ! =(


  • Re: 35. woche und Blut im Speichel !

    Hallo Juliamaus,
    hormonelle Veränderungen (erhöhter Gestagenspiegel) führen zu einer Weitstellung der Speiseröhre.
    Gegen Ende der Schwangerschaft kommt es häufiger zu Sodbrennen, da der erhöhte Druck im Bauch- verursacht durch das wachsende Kind- zu einem Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre führen kann. Ungefähr die Hälfte aller Schwangeren leiden unter diesen Beschwerden. Sollte nach Ende der Schwangerschaft das Sodbrennen weiterhin bestehen, ist allerdings eine erneute Magenspiegelung empfehlenswert, um andere, nicht durch die Schwangerschaft bedingte Ursachen auszuschließen. Da Ihre Magenspiegelung kürzlich keinen krankhaften Befund erbracht hat, wurde beispielsweise ein Zwerchfellbruch etc. breits ausgeschlossen. Ich denke daher nicht, dass etwas Ernsthaftes dahinter steckt.
    Blut im Speichel kann auch durch häufig vorkommendes Zahnfleischbluten hervorgerufen werden.
    Tipps bei Sodbrennen:
    Sie sollten nur kleine Portionen Essen.
    Nach dem essen sollten Sie laufen- keinesfalls sitzen.
    Ihre Ernährung können Sie dahin gehend verändern, dass Sie kohlensäurehaltige Getränke meiden und selber beobachten welche Nahrungsmittel Ihre Problematik verstärken und auf diese schließlich verzichten. In vielen Fällen sind Schokolade, Kaffee, Fritiertes, scharfe oder saure Speisen auslösend.
    Wohin gegen Joghurt, Karotten, Kartoffeln oder lauwarme Milch in kleinen Schlücken getrunken die Beschwerden lindern.
    Auch die Akupunktur sei genannt, die bei Sodbrennen eingesetzt werden kann. (z.B. Pe 6)
    Medikamentös helfen bei starken Beschwerden so genannte Antazida, die Ihnen Ihr FA verschreiben könnte, die auch in der Schwangerschaft eingenommen werden können.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar