• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eisentabletten in Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eisentabletten in Schwangerschaft

    Hallo Frau Dr. Mittmann,

    ich bin in der 22. SSW :-)
    Nun meine Frage:
    Ist es sinnvoll, zusätzlich zu den Folsäuretabletten ( ich nehme Femibion ) auch noch Eisentabletten zu nehmen? Sind Eisentabletten nur bei nachgewiesener Blutarmut nötig oder kann man sie auch vorsorglich nehmen?

    Danke für Ihre Antwort !


  • Re: Eisentabletten in Schwangerschaft


    Hallo Prinzessin1980,
    Eisenmangel tritt relativ häufig in der Schwangerschaft auf- zumeist im letzten Schwangerschaftsdrittel. Eisen ist aber kein Fall für die Selbstmedikation und sollte nur bei nachgewiesenem Eisenmangel erfolgen, dann jedoch zusammen mit Vit.C, da der Körper so das Eisen besser aufnehmen kann. Femibion ist vollkommen ausreichend.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Eisentabletten in Schwangerschaft


      Hallo Frau Dr. Mittmann,

      um keinen neuen Beitrag zu eröffnen würde ich mich gern hier einklinken. Die Frage kommt erst ganz am Schluss, möchte aber zunächst einen Rundumblick geben, da ich jetzt schon in der 38. SSW bin.

      Ich habe vor ein paar Jahren schonmal (ohne SS) unter Eisenmangel gelitten und dann ein Eisenpräparat verschrieben bekommen (weiß nicht mehr welches).

      Wie ich dann per Test von der SS erfahren habe, habe ich direkt ein Eisenpräparat aus der Drogerie gekauft und vorsorglich eingenommen (noch vor dem ersten FA-Termin). Präparat taxofit Eisen + Vitamin C je Kapsel 50mg Eisen(II) Ionen.

      Meine FÄ sagte dann auch ich könne das ruhig vorsorglich weiter einnehmen wenn ich es möchte, was ich dann auch getan habe. Da es sich jedoch um optionales Medikament handelt schlug meine Tablettenfaulheit durch und mit der Zeit wurde die Einnahme unregelmäßiger und im März habe ich dann erst gar keine mehr nachgekauft.

      HB-Werte: von SSW 11+1 - 26+5 von 14,1 auf 13,5 gesunken
      Das war die Zeit als ich das Eisenpräparat genommen hatte (mehr oder weniger regelmäßig)

      HB-Werte von SSW 26+5 - 36+5 von 13,5 auf 12,4 gesunken
      Das war die Zeit ohne Eisenpräparat.

      Meine FÄ meinte beim letzten Termin (36+5), dass der Wert immer noch in Ordnung sei und kein extra verschriebenens Präparat benötige ich könne einfach mein Drogerie-Präparat weiter nehmen (hab dann nicht gesagt, dass ich das seit März nimmer gekauft habe) Jetzt hab ich mir das Präparat wieder besorgt und nehme es regelmäßig 1x täglich.

      Frage:
      Ich meine dass meine FÄ sagte, je höher der Wert bei der Geburt ist umso besser.
      Jetzt habe ich noch andere (nicht ärztliche) Aussagen dass der Wert bei der Geburt selber gar nicht sooo hoch sein soll.

      Hab ich mich bei meiner FÄ verhört oder ist die Aussage von Bekannten Unsinn?
      Eisen weiter nehmen oder erst nach der Geburt zum stillen?
      Ich bin jetzt etwas irritiert.

      Vielen Dank für Ihre Hilfe.

      Kommentar


      • Re: Eisentabletten in Schwangerschaft


        Hallo obscu,
        wenn sich der HB Wert im Normbereich bewegt, müssen Sie sich überhaupt keine Gedanken machen.
        Der Gedankengang bei den Verfechtern des hohen Wertes ist die Sorge vor einer vermehrten Blutung unter der Geburt, dass Sie den Verlust mit hohem Ausgangswert besser tolerieren würden. Die andere Gruppe, die Sorge vor einem zu hohen Wert haben- haben Sorgen vor der gleichzeitigen Erhöhung des sog. Hämatokrits. (Den festen Bestandteilen des Blutes) Es erhöht die Gefahr einer Thrombose, die in der Schwangerschaft eh schon erhöht ist.
        Bewegen Sie sich in der Mitte- ist alles optimal.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar