• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

panische Angst vor der Geburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • panische Angst vor der Geburt

    Hallo,
    ich hoffe, ich werde hier wegen meinem Problem nicht ausgelacht, aber ich habe panische Angst vor der Geburt.Ich bin jetzt in der 30. SSW und es wird immer schlimmer, ich habe Albträume und bekomme Heulkrämpfe, wenn ich daran denke. Außerdem mache ich mir selbst große Vorwürfe, weil es so ist, andere Frauen wünschen sich so sehr eine natürlich Geburt, aber ich kann mir momentan nur einen Kaiserschnitt vorstellen, zumal mir mein Mann gar keine Hilfe bei diesem Thema ist. Der ist mehr mit meiner Figur beschäftigt, die momentan natürlich nicht mehr so schlank ist wie vor der Schwangerschaft...
    Ich habe panische Angst vor den Schmerzen und weiß überhaupt nicht, wie ich damit umgehen soll. Diese Woche beginnt mein Geburtsvorbereitungskurs, vielleicht kann man mir da die Angst etwas nehmen, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Habt ihr einen Rat für mich?
    liebe GRüße


  • Re: panische Angst vor der Geburt


    Hallo

    ich kann dir nur raten gelassen an die Geburt ran zugehen
    klar werden die Schmerzen immer schlimmer aber wenn das Baby da ist ist alles vergessen.
    es gibt aber genügen Schmerzmittel frag ein fach die Hebamme wenn es nicht mehr geht auch ein Vorgespräch in der Klinik hilft oft mal

    aber ich denke auch das der Geburtsvorbereitungskurs dir deine Angst etwas nimmt vertrau auf deine Hebamme die weis was für dich und dein Baby gut ist
    so schlimm wie es im Fernseher gezeigt wird ist es oft nicht

    ich habe das ganze 5 mal hinter mir
    jede Geburt was zwar anders aber alle super

    lg.katja

    Kommentar


    • Re: panische Angst vor der Geburt


      Hallo shizuka,
      setzen Sie sich nicht so unter Druck. Wenn es diese Ängste gibt, müssen Lösungsstrategien her.
      Wenn die Vorstellung eines Kaiserschnittes Sie beruhigt, ist es eine gute Möglichkeit der panischen Angst zu entkommen- ein schlechtes Gewissen muss man dafür nicht bekommen.
      In diesem Sinne ist eine Geburtsplanung in der Entbindungsklinik ca. 6 Wochen vor dem ET ratsam. Es erfolgt eine Beratung zu den verschiedenen Geburtsmodi und Sie können Ihre Ängste und Wünsche schildern.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: panische Angst vor der Geburt


        Hallo!

        ich bin da ganz der meinung von frau mittmann!
        ein schlechtes gewissen musst du sicher nicht haben!

        ich überlege momentan, ob ich für die 2. geburt von anfang an ne pda haben will (die ich übrigens nicht schlimm fand, also das setzen)

        wehen kommt von "weh tun" und ne geburt bereitet schmerzen. alles andere wär gelogen. aber obwohl ich keine leichte geburt hatte, habe ich heute mehr angst vor einem kaiserschnitt.
        denn danach ist die erholungsphase länger und dann auch eben schmerzhafter.

        übrigens: männer!!!
        meiner wird diesmal evtl gar nicht mit in den kreißsaal gehen, ich glaube, mir is das lieber!
        das mit der figur is allerdings echt gemein!
        mach dir keinen kopp, ich habe 35 kg in der 1. ss zugneommen und 32 wieder ab! und habe keine schwangerschaftsstreifen. also wenn das sein einziges problem ist.

        ansonsten kann ich dir nur sagen:
        vertau auf dich, auf die natur, auf die hormone!
        wir haben heut zu tage und hier, wo wir leben die besten chancen, dass alles gut geht! du kannst das schaffen, denn dein körper is dafür gemacht!
        wenn sich deine panik aber nicht legt, nutze den luxus dich anders entscheiden zu dürfen!
        viel glück!!!

        lg
        Sybill

        Kommentar