• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Streptokkoken B

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Streptokkoken B

    Hallo!

    Leider habe ich heute das Ergebnis erhalten das ich Streptokkoken B habe. Wohl mit den Symptomen einer Blasenentzündung. Ich muß jetzt Penicillin 10 Tage lang einnehmen. Kann die Erkrankung Wehen auslösen? Was muß ich jetzt der restlichen Schwangerschaft beachten? Ich habe sehr große Angst das mein Baby was passiert bzw. mein Sohn hat sich bei seiner Geburt vor gute 8 Jahren mit den Streptokkoken infziert und ist seitdem Asthmatiker. Wie läuft es mit der Infektionen bei einem Kaiserschnitt? Ich bin jetzt 24+3.

    Danke für Antworten.


    L.G.

    Schnuffel2012


  • Re: Streptokkoken B


    hallo

    ich hatte das auch bei meinem sohn...
    wurde unter der geburt behandelt mit antipiothika... was wohl auch normal ist... hatte dies auch zu einem späteren zeitpunkt....

    doch dann is mein sohn per notkaiserschnitt gekommen und ist kern gesund... da bestand auch meine angst...
    aber ich bin mir nicht sich aber da die kinder ja nicht normal durch die scheide gebert werden... kann nicht viel passieren ... korregiert mich bitte wenn ich falsch liege?!


    lg sonja

    Kommentar


    • Re: Streptokkoken B


      Hallo Sonja,

      ich habe schon mal gelesen, das man auch bei einem Kaiserschnitt mit Penicillin behandelt werden muß. Mein Sohn kam damals per Kaiserschnitt. Ich habe große Angst, da ich mein Sohn fast zweimal verloren hätte durch die Infektion. Der hat eine Leidensgeschichte hinter sich, die wünsche ich keinem Kind und nicht seine Eltern.

      Weißt du ob die Wehen auslösen können? O man einiges beachten muß?


      L.G.

      Schnuffel2012

      Kommentar


      • Re: Streptokkoken B


        hallo schnuffel 2012

        das tut mir schrecklich leid mit deinem sohn... das wünscht man wirklich keinem.

        ich habe grade gelesen das die streptokokken wehen auslösen können... denke aber das man das sich nicht groß schützen kann...

        Bei Frauen mit geplantem Kaiserschnitt (ohne Blasensprung und Wehentätigkeit) kann auf die antibiotische Prophylaxe verzichtet werden. (hab ich im internet gefunden)

        bekommst du den schon ein antibiothika?
        ich rate dir sprich noch ma mit deinem fa drüber! viell kann er dir ein wenig die angst nehmen!

        ich kann nur sagen das ich mich vorher auch immer durchs internet gelesen hab und total angst hatte...

        ich werde dir ganz feste die daumen drücken das alles gut geht...
        halt mich bitte auf dem laufenden ja?

        lg sonja

        Kommentar



        • Re: Streptokkoken B


          Hallo Sonja,

          ich habe gelesen, das jede Frau die Streptokokken hat. Bei einer tritt die Infektion auf bei der anderen nicht. Daher macht der FA auch vor der Geburt einen Abstrich und sollte man die haben muß man unter der Geburt Antibiotikum nehmen. Der eine sagt auch bei einem Kaiserschnitt, der andere sagt nein.

          Penicillin nehme ich, da ich die Symptome habe wie bei einer Blasenentzündung. 10 Tage muß ich das nehmen. Auch habe ich den Bericht des Labors in meinem Mutterpass, so das jeder behandelte FA sehen kann, das ich die habe.

          Ich habe auch gelesen, das die Streptokokkken keine Probleme machen, also denke ich mal das die auch keine Wehen auslösen. Außer es gibt eine akute Infektion.

          Seit ich schwanger bin vergesse ich immer alles meinen Gyn. zu fragen. Ich werde es mir jetzt aufschreiben was ich alles fragen will. Ist zwar peinlich, aber bevor ich es wieder vergesse.

          L. G.

          Heike

          Kommentar


          • Re: Streptokkoken B


            hallo heike

            ich finde immer das im internet auch viel falsches steht und man sich dann tierisch verrückt macht... deswegen hatte meine frauenärztin zu mir dazu mal immer gesagt,
            wenn was ist sollte ich doch nicht im internet gucken, sondern sie fragen....
            also dir muss das wirklich in keiner hinsicht peinlich sein, wenn du die fragen auf ein zeittel schreibst und den dann zur nächsten untersuchung mitnimmst!!!

            ich hatte dazu mal auch eine blasenentzündung dabei... meine frauenärztin hatte mir ein medikament verschrieben was ich nur einmal einnehmen sollte... kam mir schon verdammt komisch vor...
            dabei hab ich auch noch jeden tag erbrochen... bis dahin das ich wirklich gar nichts mehr bei mir behalten konnte und auch nichts mehr trinken konnte... also hatte ich meine hebamme angerufen und ihr die sache geschildert da ich auf meine frauenärztin nicht bauen konnte...
            sie meinte dann das ich sofort ins kh kommen solle... da ich an den tropf müsse...bin an dem gleichen tag dahin (sie meinte noch das ich nur drei tage drin bleiben müsse)
            doch aus den drei tagen wurden ganz schnell drei wochen... wegen der blasenentzündung, erkältung und übelkeit... ich hab die ganze palette mit genommen =(

            weißt du ob wenn die fruchtblase geplatzt ist ob man dann noch baden gehen darf?

            den mir is die fruchtblase gesprungen (war morgens um 5uhr) das fruchtwasser war grün und da hat mein freund im krankenhaus angerufen und die meinte so machen sie sich langsam fertig können auch noch ein entspannungsbad nehmen und so und dann kommen. aber darf man das überhaupt mit den streptokokken der gruppe b?

            lg sonja

            Kommentar


            • Re: Streptokkoken B


              Hallo Sonja,

              das finde ich auch, das man nicht alles im Internet für wahr halten soll. Macht mich sogar noch nervöser! Ich bilde mir so wieso gerne Krankheiten ein.

              Ich denke mal das man mit Streptokokken B nicht mehr, nach einem Blasensprung, baden darf. Ich wusste auch nicht das man den Abstrich macht. Das habe zufällig bei meiner Untersuchung erfahren, als bei mir der Abstrich gemacht worden ist, da mein Gyn. nicht wusste warum ich die Symptome habe. Da meinte er das der ca. 2 Wochen vor dem ET macht. Als ich dann paar Tage später da war habe ich nach gefragt und er meinte das es der selbe sei. Da ich die aber jetzt schon habe, denke ich mal das ich den nicht mehr machen brauch. Ich werde auf jeden Fall paar Tage vorher mit einem Antibiotikum anfangen, da mein Sohn die ja, nachweislich, hatte.

              Ehrlich habe ich auch nicht viel nach gefragt beim letzten Besuch bei meinem Gyn.. Ich war nur froh das es ein Grund gibt für meine Symptome. Ich kam mir schon sehr blöd vor, weil ich immer darauf bestand das ich eine Blasenentzündung habe und es man nicht im Urin festestellen konnte.

              Da hast du ja auch einiges durch gemacht mit Erkrankungen. Ich habe z.Z. das Problem. Ich habe schlimm mit den Magen-Darm-Trakt zu kämpfen durch das Penicillin. Ich muß auch Magnesium nehmen, das wirkt auch nicht gut auf dem Magen. Habe leider auch eine Unterfunktion mit Hashi. Dadurch habe ich immer wieder Herzrasen und Zittern. Leider ist das Baby sehr ruhig. Mache mir natürlich dann erst Recht meine Gedanken. Aber richtig trauen mag ich auch nicht zu meine Gyn. zu gehen. Der muß ja denken ich habe nicht mehr alle im Oberstübchen.

              Aber dann musst du ja schon dein Nachwuchs haben, oder?

              L. G.

              Heike

              Kommentar



              • Re: Streptokkoken B


                hallo heike

                ja ich habe mein nachwuchs schon... seit dem 10.november.2009

                wie gut das ich das im hinter kopf hatte wa das man dann eig nicht mehr baden sollte... den ich hab es nicht mehr gemacht, weil meine angst da war das mein kind dann die infektion bekommt...

                der kleine kam per notkaiserschnitt... hatte einen zu dicken kopf *g* kam nicht um die letzte kurve und dann sind noch die herztöne abgefallen und auch die anderen sachen haben dafür gesprochen das der kleine nach 12h dann geholt werden musste...

                ja mein frauenarzt hatte auch ein abstrich gemacht und mir dann gesagt das es noch ma untersucht werden muss weil es so streptokokken gäbe und so was... und wenn espositiv wäre dann müsste ich unter der geburt behandelt werden... mehr hatte sie mir dazu auch nicht gesagt... und wie man dann so ist macht man sich im internet schlau... es müsste von mir ihr aber auch noch ein beitrag geben über das thema... ich kann ja ma ugcken und schick dir den link dann, okay?


                lg sonja

                Kommentar


                • Re: Streptokkoken B


                  hier einmal der link

                  (ist auch eine antwort der frau doktor dabei)



                  wurdest du den bei deiner ersten geburt behandelt? wenn ich mal fragen darf...!

                  lg sonja

                  Kommentar


                  • Re: Streptokkoken B


                    Hallo Sonja,

                    nein bei der ersten Geburt wurde ich nicht behandelt. Ich weiß auch nicht ob mein Gyn. damals den Abstrich gemacht hat. Vielleicht war es damals ja noch nicht so. Ich war aber auch krank und Streptokokken B sind die die unter anderem alle Nasen-Nebenhöhlenentzündungen oder Scharlach auslösen.

                    Danke für den Link.


                    L. G.

                    Heike

                    Kommentar



                    • Re: Streptokkoken B


                      hallo heike

                      das is aber von den ärztin unverantwortlich das die dich darauf nicht behandelt haben!

                      wie geht es deinem kind den jetzt? hat sich alles wieder ein wenig beruhigt?

                      wenn ich fragen darf... merkt man das nach der geburt? (also das das kind infiziert ist) oder kann man das auch noch monate danach merken?

                      lg sonja

                      Kommentar


                      • Re: Streptokkoken B


                        Hallo Sonja,

                        ob mein Gyn. mich getestet hat oder nicht kann ich nicht sagen. Ich weiß auch nicht ob es schon Routine war im Jahr 2001.

                        Ich werde aber mal bei der nächsten Untersuchung fragen.

                        Mein Sohn ist gesund zur Welt gekommen. Die Werte waren super. Ca. 2 Stunden nach der Geburt fippste er mit der Atmung. Er kam dann auf die Kinderentinsiv und musste einen Monat dort bleiben. Er bekam Antibiotikum gekommen. Ein Mittel für die Lungenreife, alles. Er wurde künstlich beatmet, da er es nicht selber konnte. Nach einem Monat haben wir ihn dann mit einem Überwachungsgerät nach Hause bekommen. Er durfte nie schreien, da er Sättigungsabfälle hatte. Leider infizierte er sich ein halbe Jahr später mit dem RS Virus. Den bekommt jeder, kann aber für Kinder unter 2 Jahren gefährlich werden. So war es auch dann noch mit der Vorgeschichte. Die Lunge war von Schleim dicht und wurde nicht mehr belüftet, so das er nach Oldenburg in die Kinderklinik musste. Dort gibt es einen Lungenspezialisten. Ich dachte das es das war. Wieder Beatmung. Eine Bluttransfersion musste er haben. Es wurden Medis verabreicht um sein Gehirn auszuschalten, die machten aber abhänig. Ich werde auch nie den Satz von Arzt vergessen wie er sagt , das es jetzt wars, mehr medizinische Möglichkeiten gibt es nicht!! Er hat gekämpft und als er über den Berg war hat man eine Lungenspiegelung mit einer Spülung und einer Biopsie gemacht. Da hat man noch die Streptokokken B nachweisen können, die das Drama nach der Geburt verursacht haben.

                        Daher weiß ich das es Streptokokken B es waren und mit der Geschichte und dem Ergebnis das ich die habe, habe ich natürlich große Angst. Ich habe jetzt noch Probleme mit der Geschichte, es belastet auch meine jetztige SS.

                        Bei meinem Sohn merkt man, das er Zeiten hat die in seiner Entwicklung fehlen bzw. das er nicht so fit ist wie andere in seinem Alter. Er braucht auch länger wegen der Muskelschwäche. Das größtes Problem ist aber das er im Oberstübchen sehr clever ist aber sein Körper nicht mitkommt.

                        Jetzt ist der Stand das er Asthmatiker ist. Muß noch viel und hoch Kortison nehmen. Er auch alle Impfungen, die es gibt, haben muß, da es für ihn gefährlich sein kann. Gerade die die in Richting einer Infektion der Lunge gehen.

                        Wie die Erkrankung bei anderen bemerkt wird, das weiß ich nicht. Warum es auch so ein schlimmes Ausmaß bei meinem Sohn war, kann mir auch keiner sagen.

                        Ich hoffe das ich dich nicht zu sehr damit geschockt habe, was ich geschrieben habe.


                        L. G.

                        Heike

                        Kommentar


                        • Re: Streptokkoken B


                          hallo heike

                          wie alt is dein sohn jetzt?

                          uiii ganz ehrlich geschockt bin ich schon...
                          ich werde dir auf jeden fall ganz fest die daumen drücken.. das dein sohn keine infektion mehr bekommt oder ähnliches... aber auch das dein wurm gesund zur welt kommt und auch nichts mitnimmt...
                          magst du mich auf dem laufenden halten?

                          mein sohn ist einer der von geburt an bis jetzt noch nichts hatte... weder ein schnupfen sonst i-was anderes... manchmal hab ich schon angst das uhrplötzlich was kommt was er nicht so dann verkraftet... oder wo ich mir nen großen kopf mache ist wegen dem plötzlichen kindstod =(
                          aber man kann da gegen ja nichts machen auser vorischtsmaßnahmen treffen... doch trotzdem kann alles passieren...
                          deswegen geh ich jeden abend bevor ich schlafen gehe noch ma zu ihm rein und gucke ob er noch lebt... oder auch morgens wenn mein freund zur arbeit muss steh ich immer mit auf und gucke nach... weil zurzeit ist es für ihn untypisch lange zu schlafen...


                          denkst du den das man nach paar monaten sehen kann ob er doch infeziert ist?
                          also ich wurde behandelt dagegen doch trotzdem bleibt noch die angst da das was ist...
                          kennst du das?

                          lg sonja

                          Kommentar


                          • Re: Streptokkoken B


                            Hallo Sonja,

                            ich denke das, wenn dein Kleiner sich mit den Streptokokken angesteckt hätte, wäre es ziemlich schnell nach der Geburt aufgetreten. Da du behandelt worden bist und der Kleine bis jetzt nichts hatte, passiert auch ganz sicher nichts mehr. Nichts mehr von der Geburt. Natürlich können alle anderen Krankheiten auftreten.

                            Bei meinem Sohn hatte ich keine Angst wegen dem plötzlichen Kindstod. Ich hatte ja das Überwachungsgerät. Bei dem Baby sieht es schon anders aus. Da werde ich bestimmt auch Angst haben.Auch das immer noch was auftreten kann, ist auch für mich immer present.

                            Mein Sohn ist schon 8 Jahre alt.

                            Der Schlafrythmus von deinem Kleinen ist nicht untypisch. Er schläft jetzt länger und anders. Für uns Eltern ist es untypisch. Wir müssen da erstmal mit klar kommen, mit der Veränderung. Als Eltern muß man noch viel lernen und verstehen tut man es nicht mehr.


                            L. G.

                            Heike

                            Kommentar