• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Toxoplasmose, Listeriose, Sauerstoffversorgun

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Toxoplasmose, Listeriose, Sauerstoffversorgun

    Hallo,
    ich bin in der 8. SSW. Ich habe mir gestern einen Auflauf mit Kartoffeln gemacht. Die Kartoffeln habe ich geschält und gewaschen. Als ich dachte dass der Auflauf schon fertig ist, habe ich von den Kartoffeln probiert. Leider waren sie aber noch nicht ganz durch. Kann man sich damit mit Listeriose oder Toxoplasmose infizieren?
    Besteht bei rohen Eiern "nur" die Gefahr wegen Samonellen oder auch wegen Toxoplasmose oder Listeriose?
    Beim verwenden von Haarspray morgens halte ich immer die Luft an, weil ich denke dass wenn man das einatmet dass das nicht so gut fürs Baby wäre. Ich hatte dann denn Drang weiterzuatmen. Kann so für das Baby ein eventueller Sauerstoffmangel gewesen sein?
    Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.


  • Re: Toxoplasmose, Listeriose, Sauerstoffversorgun


    Hallo wellensittich2,
    Folgendes zur Listeriose:
    Listerien können bei Menschen und Tieren eine Infektionskrankheit verursachen, die Listeriose genannt wird. Als humanpathogen wird nur die Art Listeria monocytogenes angesehen. Die Infektion erfolgt durch Aufnahme von kontaminierter Nahrung, bei Tieren (hauptsächlich Rind u. Schaf) durch ungenügend angesäuerte Silage, beim Menschen durch den Verzehr von nicht sachgerecht hergestellten Lebensmitteln (vor allem Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte). Listerien finden sich vor allem in nicht erhitzten tierischen Lebensmitteln (z. B. Rohmilch und Rohmilchkäse). Pflanzliche Lebensmittel sind im Allgemeinen weniger betroffen. Listerien können aber durch Düngung mit tierischen Abwässern auf Gemüse gelangen. ( Auszug Wikipedia)
    weitere Info's findest Du bei Wikipedia und in der Antwort von frau Mittmann zum Beitrag von schnuffel2012 ( Listerien und Toxoplasmose) vom 25.01.2010

    Zur Toxoplasmose:
    Schwangere sollten kein Fleisch essen, das nicht durchgebraten ist und möglichst nicht mit Katzenkot umgehen und nicht im Garten arbeiten. Notfalls schützen Handschuhe oder Händewaschen vor den Mahlzeiten. Es ist sinnvoll, wenn eine andere Person das Katzenklo täglich reinigt, weil die Oozysten erst frühestens zwei Tage nach Ausscheidung infektiös ( Auszug Wikipedia)

    Zum Haarspray:
    Ich mache immer das Fenster auf, damit das Aerosol abziehen kann und versuche es nicht einzuatmen, indem ich mich aus der Sprührichtung wegdrehe.
    Hoffe das alles hilft Dir ein wenig!
    Gruß Nadine

    Kommentar