• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spontan nach 2 KS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spontan nach 2 KS

    Hallo zusammen,

    bei uns steht die Planung eines dritten Kindes ins Haus, bzw hat uns ein kleiner Verhütungsunfall nun auf diesen Weg geschickt

    Jedenfalls, waren meine beiden Söhne (12/2005 und 7/2007) Kaiserschnittentbindungen.

    Bei meinem ersten Sohn hatte ich bereits in der Schwangerschaft vorzeitige Wehen und hatte somit alle Hände voll zu tun, ihn ab der 22 SSW noch schön im Bauch zu behalten.
    Bei 36+6 setzten dann endgültig die Geburtswehen ein und er durfte kommen.
    Ließ sich aber munter Zeit (Wehen start war ca 1 Uhr nachts) gegen 3 Uhr waren wir im KH und gegen 4 Uhr hat sich die FruBla verabschiedet.
    Ca um 10:30 bekam ich dann endlich eine PDA (hätte ich da gewusst was das mit sich bringt hätte ich dankend verzichtet) direkt zur PDA wurde ein Wehenmittel verabreichts....mein Muttermund war bei 4cm.
    Plötzlich brach hektik aus, die Herztöne wären so "schlecht"....schlecht im Sinne von gleich bleibend ?
    Jedenfalls wurde ihm Blut aus dem Kopf entnommen um den Sauerstoffgehalt zu checken, welcher vollkommen in Ordnung war, dennoch wurde ich in den OP gebracht für den Kaiserschnitt.
    Die PDA wirkte wohl noch nicht gut genug für einen KS und somit bekam ich mehr mit als mir lieb war :-/
    Meinen Sohn bekam ich auch nur kurz im vorbeitragen zu Gesicht und das wars dann....(2430g und 49cm)...

    Damit kam ich sowas von überhaupt nicht zurecht...ich brauchte Tage um richtig auf die Beine zu kommen, konnte mich nicht recht um meinen Sohn kümmern und selbst Monate nach dem KS musste ich heulen wenn ich daran dachte.

    Als ich dann wieder schwanger wurde, war klar, ich werde es wieder spontan versuchen.
    Ca wieder so 22 SSW rum fiel mir auf, dass mein zweiter Sohn bei jeder Untersuchung in BEL rumsaß und ich äußerte meiner Ärztin gegenüber den Verdacht, dass er sich nicht mehr dreht....sei alles quatsch...
    Nun denn, ab da machte ich täglich die ulkigsten Verrenkungen, aber an eine Drehung war nicht zu denken.
    Selbst die Akkupressur bei einer Hebamme brachte nichts...es würde wieder ein KS werden

    So wars dann auch bei 37+3, mit spürbaren Wehen kam ich ins KH, wurde auf ein Zimmer gebracht, sollte mich melden wenns schlimmer werden würde.
    Die Wehen gingen wieder, der Tag kam, ich wollte Heim, wurde aber zur OP - Vorbereitung geschleift...JUHU *ironie*
    Der zweite KS war um Welten besser, gebe ich zu, aber die Erfüllung all meiner Träume wars dennoch nicht.
    (37+3, 2730g 49cm)

    Wieder das selbe, alle Frauen waren wieder fit nur ich krebste wie ne Omi durch die Gänge...zwar flotter als nach dem ersten KS, aber es hat mich dennoch nicht wirklich über den Umstand hinweg getröstet.

    Nun denn, Kind Nummer drei steht an.
    Ich habe mich sehr viel informiert und gelesen und bin zu dem Entschluß gekommen, einen weiteren spontanen Geburtsversuch zu starten, sollte die Schwangerschaft problemlos verlaufen.

    Nun wären da aber im Vorfeld schon Fragen die mich beschäftigen.
    Wenn mein behandelnder Frauenarzt davon absolut nicht überzeugt ist (weiß der Geier wieso, womöglich falsche oder veraltete Infos), reicht dann eine engmaschige Betreuung einer Hebamme aus, oder sollten dennoch regelmäßige Termine bei einem Gynäkologe wahr genommen werden ?
    Kann mir eine Klinik "verbieten" einen spontanen versuch zu starten ?
    Gibt es irgendwelche Mittel, welche ich während der Geburt vermeiden sollte bzw davor (Rizinus, Wehentropf, ggf. PDA ist klar, aber wie siehts mit anderen Schmerzmitteln etc aus ?

    Vielleicht weiß ja einer Bescheid

    LG Nana152


  • Re: Spontan nach 2 KS


    Hallo, Nana152!

    Ich habe zwar nicht das Fachwissen, aber ich habe eine Bekannte die hat nach Kiaserschnitten normal entbunden.

    Ich bin selber jetzt wieder in der 14 SSW und habe meinen Sohn auch per Kaiserschnitt entbunden. Mein Sohn ist ein fauler Sack im Bauch gewesen und wollte sich auch nicht drehen, wobei er auch sehr groß war. Ich war Ende der 38 SSW und mein Sohn war 55 cm groß und 3900g schwer. Mir ging es auch nicht so gut nach dem Kaiserschnitt. Bin aber zwei Tage danach zu meinem Sohn in die Kinderklinik gefahren. Eine PDA hatte ich nicht. Ich hatte eine Spinalan. und die war super. Das man nicht gleich fit ist kommt auch von dem Schnitt. Ist ja nicht ein gerade ein kleiner Schnitt.

    Mein Gyn. meinte damals bei der Abschlußuntersuchung das ich mein nächstes Kind normal entbinden könnte. Außer es treten Probleme auf oder die Kaiserschnittnarbe es nicht mitmacht. Aber in welchen Zustand deine Narbe ist kann dir die Entbindungsklinik sagen. Ich habe mal gelesen das, so mehr Kaiserschnitte, so dünner würde die Gebärmutterhaut werden.

    Auch denke ich das man wegen den Untersuchungen beim Gyn. nicht herum kommt. Bei uns machen zwar die Hebammen auch Betreuung und Kontrolle von Herztönen und Wehen aber Ultraschall machen nur die FÄ hier. Für mich liest es so das du auch nicht so glücklich mit deinem Gyn. bist. Vielleicht solltest du dir eine zweite Meinung einholen.


    Ich wünsche dir alles Gute!



    L. G.

    Schnuffel2012

    Kommentar


    • Re: Spontan nach 2 KS


      Hallo Schnuffel,

      bei meinem Großen war es ja ein Not - KS...ich hatte mit der Ärztin noch diskutiert, da sie mich direkt in Vollnarkose legen wollte. Ich hatte den ganzen Aufriss nicht verstanden, die Herztöne waren ja gut, nur eben gleich bleibend...aber zu dem Zeitpunkt hatte ich ohnehin nurnoch die Nase voll.
      Allerdings sagte ich der Ärztin, dass ich eine PDA habe und solange diese liegt und wirkt, wird der KS damit auch durchgeführt, wenn mich jemand aufschnibbelt um mein Baby zu holen, dann möchte ich dabei sein....also ließ sie sich drauf ein.
      Blöd war halt nur, dass die PDA wohl noch nicht so berauschend super wirkte und ich daher doch recht viel mitbekam, worauf ich gerne verzichtet hätte.
      Als ich ins Zimmer kam, war dann von Schulter abwärts alles taub....perfekt, nun wo der ganze Spuk vorbei war...

      Bei meinem zweiten gabs ja den KS wegen BEL, aber meine damalige Gyn sagte schon während der Schwangerschaft zu mir, ich solle mich mit einem erneuten KS anfreunden, da der erste "nur" 11 Monate zurück gelegen hatte (also ich wurde 11 Monate nach dem ersten KS schwanger).
      Die Gefahr der Ruptur wäre ja sowas von imens hoch, sie hätte schon Leute verbluten sehen blablabla...
      Bei einer Schwangeren mit einem Hormonhaushalt jenseits von gut und böse, ist das natürlich genau das, was man sich unter Traumhaft vorstellen würde...
      Ja, aber mein Kleiner hatte sich wohl überzeugen lassen und nahm mir die Entscheidung ab indem er sich nicht drehte *seufz*

      Mittlerweile sind wir umgezogen und ich habe den Gyn gewechselt. Da war ich auch direkt am Montag und fragte ihn...er lehnte es direkt ab, wieder nur Kommentare von wegen, die Gefahr sei ja viiiiiel zu hoch....

      Der Witz ist, nach einem KS liegt die Gefahr einer Ruptur bei 0,7% und nach dem zweiten KS bei unter 2% (irgendwas um 1,8%).
      Diese Ruptur Gefahr besteht allerdings auch schon in der Schwangerschaft, dennoch habe ich bis heute keinen Arzt gefunden, der die Hände übern Kopf zusammen schlug, wenn hieß, ich möchte wieder schwanger werden.
      Äußerte ich dagegen den Wunsch spontan zu entbinden, wurde alles mögliche daran gesetzt mir davon abzuraten.

      Im Nachbarort ist noch eine weitere Gyn bei welcher ich einen Termin vereinbart habe. (Nächste Woche) da werde ich mit ihr darüber reden und wenn wieder was kommt von wegen "Viel zu hoch" möge sie mir bitte die schriftlichen Studien vorlegen.

      Ich bin einfach total enttäuscht und irritiert von den Ärzten und ärgere mich grün und blau mich nicht eher selbst schlau gemacht zu haben.

      Selbst wenn diese Ärztin dagegen ist, hab ich doch immernoch die Möglichkeit mir eine passende Hebi zu suchen, welche im Wechsel zum Arzt die Vorsorge übernimmt und mich letztlich zur Geburt begleitet, oder ?

      Ich drück Dir dolle die Daumen, dass deine jetzige SS besser verläuft bzw das Dein zweiter Krümel sich rechtzeitig dahin dreht, wo er/sie hin soll

      Ich werde mich, auf alle Fälle, nun frühzeitig über die Kliniken im Umfeld erkundigen, da werde ich auch meine Gyn mal drauf ansprechen und dann frühzeitig in den Kliniken vorsprechen....irgendwer muss mir ja helfen können...

      Klar, auf Teufel komm raus, muss eine spontane Geburt nicht sein, aber ein Versuch wäre es mir allemal wert.
      Der erste KS ist gut verheilt, der zweite liegt nun auch schon 2,5 Jahre zurück und machte mir noch viel eher als der erste keine Probleme mehr, wieso also nicht wenigstens versuchen

      Ich danke dir rcht herzlich für deine Antwort

      LG Nana152

      Kommentar


      • Re: Spontan nach 2 KS


        Hallo!

        Das denke ich auch das man es wenigstens versuchen sollte. Ich habe drei Bekannte die beide Geburten hatten. Alle sagen das es ein Unterschied ist, besonders die Bindung zu dem Kind.

        Mein Gyn. hat bei der Untersuchung damals gesagt das ich sofort wieder schwanger werden könnte. Die Narbe ist verheilt und es sah gut aus. Ok, ich bin nicht sofort schwanger geworden. Es leigen jetzt acht Jahre dazwischen. Ich möchte gerne dieses Baby auch normal bekommen. Das Erlebnis einer normalen Geburt möchte ich gerne mitmachen. Aber ich denke das ich es abhaken kann.

        Außerdem wenn es ja so gefährlich ist wieder nach einem Kaiserschnitt schwanger zu werden, warum wird man nicht darüber vor dem Kaiserschnitt aufgeklärt. Mein Gyn. hat davor nichts erzählt und er ist sehr gewissenhaft und wirklich um jede seiner Schwangeren besorgt. Macht lieber eine Untersuchung mehr als zu wenig und ich vertraue ihm voll und ganz.

        Das finde ich auch richtig alle Kliniken anzuschauen, besonders in deinem Falle. Auch das du dich bei anderen FÄ informierst. Ok, man muß einen FA vertrauen wenn er meint es soll wieder ein Kaiserschnitt sein, aber man muß sich nicht alles bieten lassen und gleich von Anfang an in der Schiene rein drücken zulassen.


        Viel Glück!


        Schnuffel2012

        Kommentar



        • Re: Spontan nach 2 KS


          Hallo Nana 152,

          ich habe mein 1 und mein 3. Kind spontan entbunden und das 2. per Notkaiserschnitt.
          Allerdings kam mein 3.Kind, bereits 14 Monate nach dem Kaiserschnitt zur Welt, da ein Wehenbelastungstest durchgeführt wurde, um zu schauen, ob die Narbe die Wehen aushält.
          Dabei platzte dummerweise die Fruchtblase und die Geburt wurde am nächsten Tag eingeleitet.
          Was ich sagen will ist, versuche ein spontane Entbindung. Normalerweise hält die Narbe aus.
          Ich drücke Dir und auch Schnuffel(chen?) ganz arg die Daumen, daß ihr es diesmal spontan schafft. Es ist wahrlich ein völlig anderes Erlebnis und man ist hinterher gleich wieder fit.

          L.G. MM

          Kommentar


          • Re: Spontan nach 2 KS


            Huhu,

            danke auch Dir für deine Antwort.
            Zwischenzeitlich habe ich nach einer Hebamme ausschau gehalten. Und eine gefunden, diese betreut zwar nicht unseren Bereich hier, aber sie war sehr nett und hat mir einige Fragen beantwortet.

            Wir sind also aktuell schwanger, nun muss das Krümelchen nurnoch da bleiben und sich dolle einnisten.
            Am 2.2. wissen wir mehr.
            Ja und dann gleich frühzeitig eine Hebamme suchen und auch frühzeitig in den Kliniken vorsprechen, die dafür geeignet sind (da weiß ich aktuell von 2en) hier in der Region.

            Versuchen werde ich es, auf jeden Fall.

            Vielen Dank fürs Mut machen und Schnuffelchen, Dir drück ich auch die Daumen :-*

            LG nana

            Kommentar