• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was kann es sein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was kann es sein

    Hallo ich bin heute bei 39+3 und war am dienstag bei meinem doc mit wehen die untersuchung ergab äußerer muttermund finkerkuppe einlegbar was bedeutet das genau ? und seid heute habe ich schmerzen im bauch kann nicht genau unterscheiden ob es wehen oder mein darm ist es tut weh und der bauch wird auch hart , habe vermehrt ausfluss ist schon komisch und die kleine bewegt sich auch kaum heute da macht man sich schon sorgen da ich erst montag wieder zum frauenarzt soll , soll ich vielleicht sicherheitshalber ins kh fahren da es ja meine 4te schwangerschafft ist . Bin für jeden rat dankbar


  • Re: was kann es sein


    Hallo,

    ich kann Dir da aus eigener Erfahrung leider nichts raten, da ich in der 38. SSW einen geplanten KS hatte - aber an Deiner Stelle würde ich nicht erst den Montag abwarten, sondern heute noch ins KH fahren. Und selbst, wenn sie Dich nur untersuchen und dann wieder nach Hause schicken.
    Sicher ist sicher.

    Alles Gute wünsche ich Dir!

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: was kann es sein


      Hallo lachendesandra,
      "äußerer Muttermund Fingerkuppe einlegbar" ist ein typischer Untersuchungsbefund, der besagt, dass noch nicht viel geschehen ist. Da es sich jedoch um Ihre 4. Schwangerschaft handelt besagt der Befund nicht viel. Treten Wehen ein, geht es vermutlich recht zügig bei Ihnen. Ihre weiteren Beschwerden klingen ganz danach, als ob sich Ihr Kind langsam auf den Weg machen würde. Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft- eine kurze Zeit im Kreissaal und alles Gute!
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: was kann es sein


        Hallo ich noch mal
        ich bin immer noch da mit dickem Bauch leider bin heute bei 40+1 und habe ständig wehen die auch auf dem ctg zu sehen sind aber nicht muttermund wirksam habe nun alles versucht nelken obs himberblätter tee nichts wirkt nun soll ja nächste woche ein wehenbelastungstest gemacht werden meinen sie denn das sie den nicht schon jetzt am samstag machen können und sonntag mal versuchen können die geburt einzu leiten ? denn ich kann erlich nciht mehr schlafe nachts nur noch std weise kann kaum noch sitzen und habe eine 7 jährige tochter die auch versorgt werden möchte ich bitte um antworten

        Kommentar



        • Re: was kann es sein


          Der Wehenbelastungstest wird erst gemacht, wenn du deutlich über deinem ET bist, das bist du aber leider noch nicht. In meinem Krankenhaus wurde der auch nicht am Wochenende gemacht, auch ich mußte bis Montags warten (Sonntags kam allerdings mein Sohn dazwischen...) Montag wäre ich genau eine Woche über ET gewesen.
          Da mußt du wohl leider durch. Einfach so Einleiten machen die Ärzte normalerweise auch nicht. Sprich doch mal mit deiner Hebamme, ob sie noch Tipps hat. Mir fällt sonst nur heiß baden ein, hat bei mir allerdings gar nicht geholfen...
          Alles Gute! Es dauert sicher nicht mehr lang!

          Kommentar


          • Re: was kann es sein


            Hallo lachendesandra,
            es ist interessant zu wissen, dass der errechnete Geburtstermin nur eine ungefähre Angabe ist. Die 280 Tage nach dem ersten Tag der letzten Regel bis zur Geburt wurden als Mittelwert(!) errechnet. Alles im Rahmen von ca. zwei Wochen davor bis ca. zwei Wochen danach kann noch ganz normal sein.
            Wichtiger als die Zahl der Tage, die eine Schwangerschaft über den Termin geht ist, ob noch genügend Fruchtwasser da ist und ob die Versorgung weiterhin gut ist.
            Deshalb ist es heute üblich, die Entscheidung zur Geburtseinleitung individuell zu treffen. Länger als 14 Tage wird meistens jedoch nicht gewartet. Ggfs. muss man den errechneten Termin nochmals überprüfen.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar