• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose

    Hallo!

    Ich bin in der 11 SSW. Ich betreue und mache den Haushalt meiner Eltern, da die hilfebedürftig sind. Bzw. meine Mutter in der Pflegestufe 2 ist. Komplette Körperpflege und Wunden reinigen( alle Pflege) macht eine Pflegerin. Da ich sehr pinibel bin trage ich immer Gummihandschuhe, gerade jetzt in der SS. Heute wurde bei meiner Mutter eine Gürtelrose diagnostiziert. Muß ich jetzt Angst haben das ich mich bei ihr angesteckt habe oder wie steckt man sich generell damit an? Den einzigen gemeinsamen Kontakt war als ich von ihr Geld bekommen habe ( für Weihnachtsgeschenke). Also den Geldschein haben wir gemeinsam berührt.

    Danke für Antworten!!!


    Schnuffel2012


  • Re: Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose


    Hallo Schnuffel,

    ich kann mir nicht vorstellen, daß Du Dich bei Deiner Mutter angesteckt hast, auch da Du immer Handschuhe trägst...und wenn Du keinerlei Kontakt zu ihr hast, ist das schwer vorstellbar.
    Warum habt ihr sonst keinerlei Körperkontakt? Wenn ich das so indiskret fragen darf?
    Ich finde das komisch und auch traurig - sie ist doch Deine Mutter?!

    Kommentar


    • Re: Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose


      Hallo, MamaMausi30!

      Meine Eltern können froh sein, das ich noch zu den stehe. Ich habe noch 5 Geschwister und keiner hat Kontakt mit denen. Meine Eltern können nicht von mir erwarten das sie das von mir bekommen und mir haben sie es nie gegeben. Mein Mutter ist ein trockener Alkoholiker, Tablettenabhängig und Nekotinabhänig. Mein Vater hat das zwar nicht aber ist nicht besser. Ich habe eine Kindheit gehabt ( Kindheit hatte ich gar nicht) ein Leben was viele schockieren würde. Daher können meine Eltern froh sein das ich das noch für die mache. Ich hoffe die Antwort reicht.

      L. G.


      Schnuffel2012

      Kommentar


      • Re: Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose


        Hallo Schnuffel2012,
        bei Schwangeren geht man von einer 95-prozentigen Immunität aus, da es sehr wahrscheinlich ist, dass Sie bereits Windpocken als Kind hatten. Es handelt sich um den selben Krankheitserreger. Bei der Gürtelrose dauert die Ansteckungsphase vom Auftreten der ersten Bläschen bis zur vollständigen Verkrustung. Die Ansteckungsgefahr ist sehr gering wenn die Bläschen durch Kleidung bedeckt sind.
        Wenn Sie also schon Windpocken hatten, müssen Sie sich keine Sorgen machen- andernfalls meiden Sie den Kontakt bis die Bläschen verkrustet sind.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar



        • Re: Ansteckungsgefahr bei Gürtelrose


          Hallo Schnuffel,
          ich wollte Dir nicht zu Nahe treten - es tut mir leid, wenn es dennoch geschehen ist.
          Danke für Deine Ehrlichkeit. Genau das habe ich vermutet/ befürchtet...daß Du keine tolle Kindheit hattest.
          Um so tapferer bist Du jetzt, weil Du Dich dennoch um Deine Eltern kümmerst. Hut ab!!! Ich glaube, ich könnte das nicht.
          Bleib weiterhin so stark und ich wünsche Dir, eine schöne SS.

          Liebe Grüße, Marlis

          Kommentar