• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pieken am/um den Bauchnabel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pieken am/um den Bauchnabel

    Ich habe nun extrem an Bauchunfang zugenommen und ich weiß gar nicht, wie es die nächsten Wochen weitergehen soll - ich bekomme meine Umstandshosen nicht mehr zu...
    Das ist gar nicht sooo dramatisch, aber seit 2 Tagen piekt es immer wieder ganz dolle am Bauchnabel und um den Bauchnabel herum...:-((
    Ich wurde mit 5 Jahren an einem Nabelbruch operiert und hatte bis ich 25 Jahre alt war, ein Bauchnabelpiercing.
    Die Narben sind jetzt natürlich wahnsinnig gedehnt. Kann es sein, daß das Pieksen einfach von der (Über)Dehnung der Narben herrührt ?
    Und kann ich etwas dagegen tun ?
    Es ist schon sehr unangenehm ;-((. Meine Sectio-Narbe tut auch arg weh - aber nicht sooo doll.
    Besteht eigentlich die Gefahr, daß es unter der Geburt zu Komplikationen (Aufreißen) der Sectio-Narbe kommen kann ?
    Die Sectio ist 7 1/2 Jahre her und vor 6 Jahren habe ich meinen nachfolgenden Sohn, spontan bekommen.
    Muß ich mir also ernsthaft Sorgen machen, wegen einer möglichen Sectio ?
    Ich möchte doch so gern mein letztes Kind, spontan entbinden...
    Danke im Voraus, MM


  • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


    Hallo MamaMausi30,
    bezüglich des pieksenden Bauchnabels sollten Sie auf locker sitzende Hosen achten. Wie ist der Bruch damals versorgt worden? Mittels Fremdmaterial? Dies kann zu Schmezen führen wird jedoch nur mittels Schmezmittel dann behandelt. Gab es einen Kaiserschnitt in der Vorgeschichte, so besteht unter der Geburt ein erhöhtes Rupturrisiko der Gebärmutter. Eine spontane Geburt ist trotzdem möglich, wie Sie bereits erfahren haben, allerdings wechselt man schneller bei Problemen unter der Geburt zum Kaiserschnitt. Aber es wird schon wieder gelingen!
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


      Halllo liebe MM :-)

      Mensch wir zwei haben ja immer ähnliche Probleme :-)
      Hab auch erst gestern besorgt meine FÄ gefragt ob es normal ist dass meine Narbe,die von einer GallenOP herrührt,so arg weh tut,es piekst und brennt teilweise,also ähnlich wie du es beschrieben hast...sie konnte mich aber beruhigen dass es wirklich nur durch die Dehnung kommt OP ist jetzt auch 5Jahre her!
      Wie geht es dir und der Maus sonst?
      Ich hoffe für uns beide dass wir unsere süßen spontan gebären können und werden!

      Liebe Grüße

      Mummywayne

      Kommentar


      • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


        Hallo Frau Mittmann,

        ich ziehe meine Hosen gar nicht mehr über den Bauch...ich trage sie, seit Wochen schon immer unterhalb meines Bauches, weil ich es sowieso nicht ertragen konnte, etwas am Bauch zu haben.
        Damals wurde noch mit Fremdmaterial genäht. Aber wenn es nicht weiter dramatisch ist, werde ich die letzten Stunden/Tage/Wochen, dieses Pieksen wohl auch noch ertragen.
        Vielen Dank trotzdem.

        Liebe mummywayne,

        mit Dir habe ich jetzt gar nicht mehr gerechnet...ich dachte, Du bist inzwischen schon wieder Mami geworden ;-))
        Ja, es scheint, als wären wir uns sehr ähnlich *gg*.
        Mir geht es sonst ganz gut, bis auf die Tatsache, daß hochdosiertes Mg und Bettruhe wohl nicht mehr lange ausreichen werden...habe jetzt schon immer wieder regelmäßig Kontraktionen und einen netten Druck nach unten (aber den kenne ich ja nun schon). Vorhin fing es dann noch regelmäßiger an zu "wehen" - so alle 20 Minuten...und mein Mann kommt frühestens Freitag Nacht :-(.
        Aber ich habe beschlossen, daß "Maus" und ich das auch alleine hinbekommen, denn letztendlich muß ich die "Arbeit" ja doch alleine tun. Und wer weiß, ob mein Mann mir nicht zu arg lieb ist...
        Dann lieber eine Hebamme, die mich ermuntert und mir sagt, daß alles okay ist - das ist mir lieber, als ein betuttelnder Mann neben mir. ;-))
        Jetzt warte ich noch ein bischen, ob ich wirklich los muß und dann werde ich erst einmal in meinem bevorzugten KH anrufen, ob sie mich vielleicht doch schon nehmen würden (eigentlich erst ab 34+0 und ich bin heute 33+0).
        Aber eigentlich wollte ich noch mindestens 1 Woche, besser, 3 Wochen warten...Ich habe in 3 Wochen mein erstes offizielles CTG...verstehe ich auch nicht, daß es erst so spät stattfindet, aber noch strampelt die Maus, also geht es ihr gut. Und um zu merken, daß ich Kontraktionen habe, brauche ich kein CTG.
        Nun, ich harre jetzt der Dinge, die da kommen - stehe seit drei Tagen wirklich nur noch zur Toilette, zum Duschen und zum Essen auf und mein Geschirr stapelt sich hier :-((.
        Aber ich traue mich gar nicht mehr, irgend etwas zu tun...
        Nun, wenn es Morgen einigermaßen geht, werde ich (zumindest anfangen) ab(zu)waschen.
        Jetzt wünsche Ich Dir nochmals (zum wievielten Male eigentlich???), eine ganz dolle, wunderschöne Geburt und eine tolle Zeit danach.
        Übrigens toll, was Du in Deinem anderen Thread geschrieben hast - ich freue mich sehr für Dich/Euch und hoffe, daß ihr glücklich seid/bleibt.
        Alles Liebe, MM

        Kommentar



        • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


          hallo MamaMausi,
          jetzt wollte ich Dich fragen, ob es bei Dir mit den wehen besser ist, aber das hat sich ja in deinem Bericht bereits erledigt. Schade eigentlich. hast Du das Bryophyllum schon ausprobiert? (sollte halt mit Hebamme abgesprochen sein) Hoffentlich harrt die Kleine noch etwas aus.
          Das Jucken um den Bauchnabel kenn ich auch, zwar nicht so stark, aber schon hin und wieder nervig. Hatte auch bis zur SS ein Bauchnabelpiercing, und das war auch noch zweimal gestochen. hab das Glück, dass einschmieren noch hilft
          liebe Grüße Nadine

          Kommentar


          • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


            Hallo Nadine,

            nun, ich halte die Wehen noch aus ;-))
            Sie kommen regelmäßig und dann habe ich wieder für ein paar Stunden Ruhe - also noch keine Pflicht ins KH zu fahren.
            Meine Hebamme ist...na,ja...leider nicht so, wie ich`s mir gewünscht habe. Nun vielleicht habe ich einfach zu hohe Ansprüche?! Sie braucht jetzt auch nur noch einmal zu kommen, wenn ich es bis Montag durchhalte und ich möchte sie eigentlich auch gar nicht mehr sehen.
            Das Bryophyllum mag sie nicht, aber ich habe Wehentee von ihr bekommen. Schmeckt sehr lecker ;-))
            Mein Bauchnabel juckt nicht, er tut weh.
            Mein Piercing hatte ich sogar noch bis kurz vor der Geburt meines dritten Kindes drin, dann blieb die Stelle, 3 Wochen ohne Stecker und ging wieder rein - Riesenfreude!!! Irgendwann fiel dann die obere Kugel ab und der Stecker war weg. Als ich einen anderen einsetzen wollte, war das Loch zu (keine 2h später).
            Nun, jetzt habe ich keinerlei Piercing-Schmuck mehr an mir. Vermutlich komme ich jetzt in die Jahre...;-))
            Aber schick finde ich es immer noch. Aber vielleicht sollte ich jetzt langsam wirklich erwachsen werden?!

            Liebe Grüße, MM

            Kommentar


            • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


              mahlzeit MM,
              ich finde es echt schade, dass Du mit Deiner Hebamme nicht so das Glück hast und eher unzufrieden bist. zumal die H. - auch beim vierten Kind- einer der wichtigsten Personen in de SS ist. habe mit meiner echt ein großes los gezogen, sie ist schon 39 Jahre lang tätig, ganz ruhig und sehr alternativ. kennt sich super in Homöopathie und TCM aus. Genau wie ich mir ne hebamme vorgestellt habe, wollte nämlich nie so ne junge in meinem Alter- am Besten ohne Kinder. dafür muss ich halt immer erst ne viertel stunde fahren. ( Aber wenn ich selber nicht könnte, würde sie ja auch zu mir kommen).
              Schmerzen am Bauchnabel sind natürlich äußerst unschön! was Heißt da in die Jahre gekommen und endlich erwachsen werden? Ich finde man kann Piercings solange tragen, wie sie einem selber gefallen. mein Nachbar ist 46 und hat auch ein Bauchnabelpiercing ( wohlgemerkt ein er) und findet das toll an sich, also warum nicht. Ich selbst habe auch noch einen Ring in der Nase und nen stecker im Ohrknorpel. Wurde schon öfters gefragt, ob ich nicht denke, ich sei mittlerweile zu alt dafür, schließlich bin ich kein Teenager mehr, aber mit gesundem selbstbewusstsein geht das. Nur den Bauchnabel muss ich mir wohl oder übel abschminken. da 2x gestochen, war wieder am Rauswachsen, jetzt ne hässliche Falte und durch bringen würde ich ihn eh nicht mehr. hab meinen Stecker gleich zu Beginn raus, da ich der Hoffnung war, dass der Steg so nicht reißt und ich ihn irgendwann neu stechen lassen kann. Aber da ist zuviel vernarbt. Werde mir die narbe nach der SS vom Heilpraktiker entstören lassen.
              dann hoffe ich für dich, dass das Pieken mit der geburt deiner Maus ein ende hat.
              Liebe Grüße Nadine

              Kommentar



              • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


                Hallo liebe Nadine,

                ich finde ja Piercings auch total schick, aber ich muß ja kompetent wirken (!!!). Wo ich schon überall welche hatte...vielleicht lasse ich mir ja mal wieder welche stechen, ansonsten sollen das lieber meine Kinder tun ;-))
                Dein Nachbar scheint sehr symphatisch zu sein ;-).
                Falls ich kein Piecing mehr stechen lassen sollte, habe ich ja noch meine Tätowierungen ;-))
                Schön, daß Du mit Deiner Hebamme so viel Glück hast. Bisher hatte ich auch immer Glück - hatte schon 3.
                Nun schaue ich, ob ich eine kompetente Frau für die Nachsorge finden kann.
                Falls wir uns jetzt die nächste Zeit nicht mehr lesen, liegt es daran, daß wir (ich liege auf der Couch und schaue zu) Morgen umziehen werden, dann viel Trubel wegen Weihnachten haben und erst ab dem 29. in der neuen Wohnung, einen Telefonanschluß haben werden.
                Aber ich melde mich auf alle Fälle wieder - evtl. mit Maus ;-))

                Ganz viele liebe Grüße und ein frohes Fest, MM

                Kommentar


                • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


                  Hallo MM,
                  ich wünsche Euch auch ein schönes Weihnachtsfest und das eure Kleine bis nach den Festtagen wartet.
                  Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass es für dich nicht einfach wird bei einem Umzug nur zu zusehen. Haben hier auch noch volle Baustelle, und noch immer kein Bett :-((
                  Lasst es gut gehen.
                  Liebe Grüße Nadine

                  Kommentar


                  • Re: Pieken am/um den Bauchnabel


                    Kenne das auch mit den "Nebennabelschmerzen" seit Weihnachten ziemlich oft sogar und es tut echt weh. Im Liegen wirds dann immer besser. Bin allerdings weder operiert und ohne Piercing, soll aber auch "normal" sein. Bei mir tut es dann auch echt richtig weh, so richtig reißend aber lokal begrenzt, rechts vom Nabel, im Sitzen, Stehen und Bücken. Denke mal, die Sehnen und Bänder müssen sich strecken und die an der Stelle kommen wohl nicht hinterher, keine Ahnung. Hatte auch schon Sch... wegen Placentalösung oder sowas. Aber wie gesagt, selbst bei mir wohl ok...

                    LG

                    Kommentar