• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

psychischer stress, schadet er?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • psychischer stress, schadet er?

    hallo,
    ich bin heut ziemlich verzweifelt, ich steh im moment leider ziemlich stark unter psychischem stress. gestern abend und heute nacht hab ich mich sehr aufgeregt und teils heftig geweint, alles mit starkem herzklopfen usw. ich glaube, das wird nicht das letzte mal gewesen sein, bis alles wieder ruhiger wird. schadet sowas dem baby? ich bin in der 13. ssw, habe heute keine beschwerden (außer herzenslast) die auf ss-probleme weisen können.
    ich hab nur angst, daß es schadet. ab wann kriegt das baby denn eigentlich solchen psychostress mit? schaden dem baby hohe dosen von adrenalin oder was sonst für stresshormone ausgeschüttet werden? ich mach mir solche sorgen. meine ärztin, die ich auch schon kontaktiert hab, sagte, ich solle stress vermeiden. das wird in den nächsten tagen nicht leicht werden.
    traurig, heduda


  • Re: psychischer stress, schadet er?


    Hallo Heduda,

    ich kenne diese Sorgen. Habe auch seit Beginn der Schwangerschaft sehr mit psychischen und seelischem Stress zu kämpfen und habe mich diesbezgl. mit meinem FA unterhalten,
    er meinte man solle sich vorstellen, dass das Baby geschützt in einer Fruchtblase liegt und
    es in seiner eigenen Welt lebt....mir hat die Vorstellung sehr geholfen.
    Natürlich solltest du schon versuchen in den nächsten Monaten dich voll und ganz auf dein
    Baby zu konzentrieren....auch das hat mir geholfen. Man übernimmt Verantwortung. Ich habe versucht, die Probleme beiseite zu schieben und ich kann dir sagen, es gelang mir erst, als es sich zum ersten Mal bewegt hat, ab da wusste ich, es ist jemand da der mich braucht und dem Wesen kann ich meinen Ärger nicht aufbrummen. Mir hat sogar geholfen, mich etwas von dem Problemen zu befreien, zumindest hab ich heute (ich bin jetzt in der 28.SSW)
    ein viel besseres Gefühl als am Anfang.

    Ich wünsch dir viel Kraft und Energie, Liebe Grüße Daniela

    Kommentar


    • Re: psychischer stress, schadet er?


      Hallo heduda,
      wenn Sie Ihre Herzenssituation ändern könnten, so würden Sie es für sich und das Kind sicherlich tun. Machen Sie sich aber keine Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes- es nimmt sich was es benötigt und trägt keinen Schaden wegen Ihres Kummers davon.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: psychischer stress, schadet er?


        hallo,
        danke für die beruhigenden worte.
        leider bin ich der auslöser für unsere probleme, ich hoffe, daß mir mein mann auch nach der geburt zur seite steht. wir haben beide sorgen, daß unsere probleme zu einer fehlgeburt führen könnte.
        ab einem bestimmten entwicklungsstand bekommt das baby aber doch stimmungen mit?ach, ich bin echt verzweifelt und hoffe, daß ich bald ruhe krieg.
        danke nochmal,
        traurig, heduda

        Kommentar



        • Re: psychischer stress, schadet er?


          ich bin sehr verzweifelt im moment. der stress ist noch da. ich kann überhaupt nicht abschalten.
          ich hab gerade gelesen, daß großer streß, angst und verzweiflung in der schwangerschaft zu totgeburt führen können, oder ursache einer frühgeburt sein können.
          ich weiß nicht, wie ich dem druck entgehen soll, ich hab das gefühl, ich steh an einem abgrund. ich kann mich auch nicht auf mein bäuchlein konzentrieren, nicht mal richtig aufs baby freuen. machmal wünschte ich, es wäre nicht da. bin aber gleich drauf wieder froh drum.
          bin einfach nur verwzeifelt und voller angst, daß es meinem baby schadet.
          diese ganzen streßhormone.
          ich hab am do. meinen nächsten vorsorgetermin, da werd ich das natürlich besprechen. aber bis dahin...
          sehr verwzeifelt, heduda

          Kommentar


          • Re: psychischer stress, schadet er?


            Hallo heduda,

            bitte mach dir nicht selber so einen Stress, unterstützt deine Angst nicht noch, in dem du solche Artikel liest, das sind KANN geschehnisse, keine MUSS!Nimm dir ein paar minuten am tag, leg dich ins Bett und sprich mit deinem baby oder hol dir ne Spieluhr, ich weiß, hören kann es da swohl noch nicht,aber es spürt, wenn du rihiger wirst.Lass dich auf die Musik ein und entspann einwenig!Stress hat jeder einmel, das kann man nicht vermeiden, aber ob du dich nur darauf konzentrierst oder aber auf das neue leben freust, entscheidest nur du!

            Wünsche dir viel Kraft

            LG Nicole

            Kommentar


            • Re: psychischer stress, schadet er?


              Hallo,

              sieh es doch einmal so: Das Leben besteht nicht nur aus schönen, glücklichen, ausgewogenen Momenten. Der psychische Stress gehört genauso dazu.
              Und ich denke, so ein kleines Wesen im Mutterleib kann viel mehr davon vertragen, als wir glauben!
              Du wirst doch sicherlich auch schöne Momente in dieser Zeit haben. Wenn es das spürt, kann es mit Sicherheit auch mit Deinen Tränen, Ängsten und Sorgen umgehen!
              Die Hauptsache ist, Du möchtest Dein Kind und freust Dich darauf!
              Denn DAS spürt das Kind mit Sicherheit!

              Alles Liebe

              Ute

              Kommentar



              • Re: psychischer stress, schadet er?


                hallo,
                ich danke euch allen für die aufmunternden beiträge. vergangene woche konnte ich mich überhaupt nicht auf mein baby freuen, aber nun sieht es so aus, als ob alles wieder ins lot kommt.
                mancher stress ist halt auch nicht alltäglich. ganz und gar nicht.
                danke,
                heduda, jetzt beruhigter

                Kommentar